Weihnachtsfeier der Feuerwehrjugend

Am 15. Dezember feierten auch die Betreuer der Feuerwehrjugend den Jahresabschluss und die bevorstehenden Feiertage.

Dieses Jahr wurde die Weihnachtsfeier im Feuerwehrhaus in Walpersbach abgehalten.

Zu Beginn der Feier sprach unser Kommandant OBI Franz Fuchs seinen Dank an alle Verantwortlichen für die gelungene Arbeit aus.
Für weihnachtliche Stimmung sorgten die Jugendgruppenbetreuer der Gruppen aus Brunn an der Pitten und Walpersbach.

Fotos...

Auszeichnung für unseren Zugskommandanten BM Christian Dömötör

Am Freitag den 7. Dezember 2007 wurde in Hollenthon die letzte Bezirkskommandositzung dieses Jahres abgehalten.

Im Zuge dieser Sitzung wurde BM Christian Dömötör in seiner Funktion als Bezirksausbildner Atemschutz das Ausbilderverdienstabzeichen in Bronze für mehrfache Tätigkeit als Ausbildner im Bezirk verliehen.

Die FF Walpersbach gratuliert zum 65. Geburtstag

Am 27.November gratulierte das Kommando der FF Walpersbach und unser Ehrenkommandant Fritz Birnbaumer unserem Ehrenkommandant-Stellvertreter Gerhard Gneist zu seinem 65. Geburtstag. Wir wünschen Gerhard Gneist alles Gute und Gesundheit für die Zukunft.

Erprobung der Feuerwehrjugend in Brunn an der Pitten

Die FJ-Gruppen der FF Brunn an der Pitten und Walpersbach absolvierten am 01.12.2007, im Rahmen der Jugendstunde, die Erprobung.
Es wurden alle Stufen, Erprobungs-Spiel, erste, zweite und dritte Erprobung, mit Bravour gemeistert.
Diverse Kommandomitglieder und Chargen der beiden Wehren fungierten als Bewerter und waren von den gebrachten Leistungen mehr als begeistert.

Die Erprobung bildet in diesen beiden Wehren immer den Abschluss eines erfolgreichen Ausbildungsjahres und da die weiße Fahne gehisst werden konnte, dürfen sich die JFM´s auf eine gemütliche Weihnachtsfeier freuen.
 
Erprobungs-Spiel:
* Brunn/Pitten: Malajner Benjamin, Horvath Peter, Sixtl Lea
* Walpersbach: List Jennifer, Nöhrer Theresa
 
1. Erprobung:
* Brunn/Pitten: Glatz Matthias
* Walpersbach: Doppler Teresa
 
2. Erprobung:
* Walpersbach: Lesjak Alexander, Doppler Johannes, Rinnofner Lukas
 
3. Erprobung:
* Walpersbach: List Michael

 Fotos...

Einsatzübung der Feuerwehrjugend

Am 10.11.07 wurden die FJ Gruppen der FF Brunn an der Pitten und Walpersbach zu einer Einsatzübung alarmiert.
Der erste simulierte Einsatz war ein Brandeinsatz, bei dem die Jugendgruppe der FF Brunn an der Pitten als erster am Einsatzort war. Sergei Malajner übernahm, als Gruppenkommandant der FJ, die Position des Einsatzleiters. Es war gleich zu erkennen, dass dieser Brand nicht alleine zu bewältigen war, somit wurde umgehenst die FJ Walpersbach alarmiert. Diese kamen zugleich mit dem TLF zur Hilfe.
Gemeinsam meisterten Sergei Malajner und Nöhrer Patrick, Fahrzeugkommandant des TLF Walpersbach, den Einsatz und konnten anschließend "Brand Aus" geben.
Anschließend wurde im Feuerwehrhaus der FF Brunn an der Pitten die "Einsatzübungsnachbesprechung" durchgeführt.
Nach einer kurzen Verschnaufspause wurden die Rollen getauscht und Nöhrer Patrick übernahm beim Technischen Einsatz, einem VU mit Menschenrettung, den Einsatzleiter.
Auch er alarmierte eine zweite Feuerwehr und Sergei Malajner war mit seiner Mannschaft sofort zur Stelle.
Es wurde die Unfallstelle abgesichert, Brandschutz aufgebaut, das hydraulische Rettungsgerät in Betrieb genommen und die verletzten Personen mittels Schaufeltrage zur herbeigerufenen Rettung transportiert.
In dieser Übung zeigten die Jugendlichen vorallem gute Grundkenntnisse des Feuerwehrwesens, verantwortungsvolle Übernahme von Führungspositionen und vorallem Teamarbeit.
Die Feuerwehrjugendführer standen während des ganzen Einsatzes mit Rat und Tat zur Seite.
Eines zeigte diese Übung, diese beiden Feuerwehren können sich auf schlagkräftige, zukünftige Feuerwehrmänner freuen.

Fotos...

UA-Übung am 26.10.207 in Klingfurth:

Traditionsgemäß wurde am 26. Oktober um 8:00 Uhr die Übung des UA 2 des Abschnitts Wr.. Neustadt Süd abgehalten.

Übungsannahme war ein Brand im Gasthaus Stachl in Klingfurth. Das Feuer breitete sich von der Vinothek bis zu den Sanitärbereichen aus. Eine besondere Gefahr waren die verletzen Personen in der Vinothek sowie eine Flüssiggasflasche die sich ebenfalls dort befand.
Die vier eingesetzten Atemschutztrupps konnten sowohl die Menschenrettung durchführen, sowie die Gasflasche sicherstellen.
Binnen kürzester Zeit wurde auch von einer ortsfesten Saugstelle und vom Bach aus die Wasserversorgung für die Tanklöschfahrzeuge hergestellt.
Das Rote Kreuz wurde auch in die Übung miteinbezogen. Dabei wurde eine reibungslose Übergabe der verletzten Personen vom Atemschutztrupp ans Rote Kreuz geübt.

Teilnehmende Feuerwehren waren die FF Klingfurth, FF Walpersbach, FF Bad Erlach sowie FF Brunn/Pitten
Insgesamt nahmen 65 Mann an der Übung teil.
Zum Abschluss wurde noch ein Überdruckbelüfter zum Einsatz gebracht, um die Vinothek möglichst rasch vom Rauch zu befreien.
Bei der Übungsbesprechung wurde vom Bürgermeister von Walpersbach Franz Breitsching sowie vom UA-Kommandanten Willi Windisch der hervorragende Übungsablauf gelobt.
Bezirksfeuerwehrarzt Dr. Viktor Chlopcik bedankte sich für den reibungslosen Ablauf zwischen Atemschutztrupps und dem Roten Kreuz.

Fotos...

"Klein aber OHO“ …..

…so sind die Jugendfeuerwehrmitglieder der Abschnitte Kirchschlag und Wiener Neustadt – Süd. Ihr Wissen stellten  50 Mädchen und Burschen  am 21. Oktober 2007 in Walpersbach  bei den „Melderspielen“ (18 Teilnehmer) und dem Fertigkeitsabzeichen Melder (32 Teilnehmer) unter Beweis.

Bei den Stationen Gerätekunde, Funkgespräch und Testblatt (Fragen zum Nachrichtendienst) wurden die Teilnehmer vom Bezirksausbildungsteam Nachrichtendienst geprüft. Diese waren von der beachtlichen Leistung der Jugendlichen beeindruckt.

In der Pause konnten sich die Feuerwehrjugendmitglieder im Turnsaal in Walpersbach beim Fußballspielen die Beine vertreten.

Das Bezirksausbilderteam Nachrichtendienst stellte sich in den Dienst der Jugend und hat die Bewertung vorgenommen.

Teilnehmend Feuerwehren:
Abschnitt Kirchschlag: FF Kirchschlag, FF Hollenthon
Abschnitt Wr. Neustadt Süd: FF Bad Erlach, FF Brunn a. d. Pitten, FF Klein Wolkersdorf, FF Walpersbach

Fotos...

Technischer Einsatz für die FF Walpersbach

Am 14.12.2007 kam es aufgrund der massiven Schneefälle zu äußerst schwierigen Straßenbedingungen.

Am Schleinzer Berg kam es daher zu einem Verkehrsunfall. Ein Geländewagen geriet in einer Kurve ins Schleudern und landete im Straßengraben.

Die FF Walpersbach sicherte die Unfallstelle ab und stellte das Fahrzeug wieder verkehrsicher ab.

Fotos...

Die FF Walpersbach gratuliert zum 65. Geburtstag

Das Kommando unserer Feuerwehr erbrachte die besten Glückwünsche an LM Josef Lielacher zu seinem 65. Geburtstag. Wir wünschen Josef Lielacher alles Gute und Gesundheit für die Zukunft.

BEZIRKSSIEGER - Ausbildungsprüfung Atemschutzdienst

Die FF Walpersbach konnte am 22. September bei den Bezirksleistungsbewerben in Hochwolkersdorf ausgezeichnete Erfolge erringen.

Bei diesem  Bewerb ging es darum, die Fertigkeiten beim Angriff mit schweren Atemschutz unter Beweis zu stellen. In erster Linie wurde dabei ein fehlerfreies und exaktes Arbeiten überprüft.

Mit einer Fabelzeit von 2:13 Minuten und einer fehlerfreien Darbietung konnte sich Trupp Walpersbach 1 (OFM Gerald Birnbaumer, BM Christian Dömötör, LM Michael Fuchs ) den 1. Platz  erneut sichern. Damit hat der Wanderpokal der 2001 erstmals ausgegeben wurde seinen endgültigen Platz in Walpersbach gefunden.

Einen weiteren Stockerlplatz erreichte Trupp Walpersbach 2 (LM Markus Schweiger, LM Werner Wegscheider, LM Mario Amcha). Bei Trupp Walpersbach 3 erreichten Fkur Gerhard Eichinger und FM Thomas Nöhrer das Atemschutzleistungsabzeichen. Dieser Trupp erzielte den hervorragenden 7.Platz.

Fotos...

Feuerwehrheuriger 2007

Vom 7. 9. bis zum 9. 9. durften wir zahlreiche Gäste bei unserem Feuerwehrfest begrüßen.

Leider spielte diesmal das Wetter nicht ganz mit. Trotzdem kam bei einem Gläschen Wein und angenehmer Atmosphäre gute Stimmung auf.

Die Feldmesse am Sonntag wurde zum Teil im Freien und anschließend in der Pfarrkirche abgehalten. Trotz der schlechten Witterung nahmen mehr als 50 Feuerwehrkameraden aus Walpersbach und den Nachbarfeuerwehren daran teil.

FT-A Karl-Heinz Buchner und unser Jugendführer LM Werner Wegscheider erhielten das Verdienstzeichen 3. Kl. des Nö. Landesfeuerwehrverbandes für besondere Verdienste um das Feuerwehrwesen.

archiv
Mitgliederversammlung der FF Walpersbach

Am 6.1.2008 hielt die FF Walpersbach ihre alljährliche Mitgliederversammlung ab.
Dabei konnten zahlreiche Ehrengäste begrüßt werden.

Der Kommandant erläuterte in seinem Bericht wie wichtig die Ausbildung in der Feuerwehr heutzutage ist. Er wies aber auch darauf hin, dass es nach belastenden Einsätzen wichtig ist, darüber zu reden und gegebenenfalls auch Hilfe in Anspruch zu nehmen.
Im Anschluss daran dankte der Bürgermeister der gesamten Feuerwehr für die hervorragende Zusammenarbeit zwischen Gemeinde und Feuerwehr.
Im Zuge der Mitgliederversammlung wurden die Jungfeuerwehrmänner Patrick Nöhrer und Andreas Schandl in den aktiven Dienst überstellt und somit zum PFM befördert.
Aufgrund des Erreichens des 65. Lebensjahres wurden OFM Josef Bretterecker, LM Karl Kornfeld und LM Josef Lielacher aus dem aktiven Dienst in die Reserve überstellt.
Andreas Sarg wurde zum Gruppenkommandanten und somit zum LM und der Jugendführer Werner Wegscheider wurde zum OLM befördert.

Auch bei der Jugend gab es einige Beförderungen:
Erprobungsspiel:          Theresa Nöhrer
                                          Jennifer List
Erste Erprobung:           Teresa Doppler
Zweite Erprobung:        Johannes Doppler
                                          Lukas Rinnofner
                                          Alexander Lesjak
Dritte Erprobung:           Michael List

Fotos...

Feuerwehrball der FF Walpersbach

Am 12.1.2008 veranstaltete die FF Walpersbach im Pfarr- und Gemeindezentrum ihren traditionellen Ball, mit dem auch die Ballsaison in Walpersbach eröffnet wurde. Kommandant OBI Franz Fuchs konnte unter den zahlreich erschienenen Besuchern auch unseren Bürgermeister Franz Breitsching mit Gattin und  Vizebürgermeister Franz Schmid mit Gattin begrüßen. Ebenso freuten wir uns über den Besuch von Abordnungen benachbarter und befreundeter Feuerwehren.

Um das leibliche Wohl war das Gasthaus Abseher und sein Team bestens bemüht. Wie bereits im Vorjahr sorgten "Die Casanovas" für die musikalische Umrahmung der Veranstaltung und bei guter Stimmung wurde bis in die frühen Morgenstunden das Tanzbein geschwungen.

Ein herzliches Dankeschön gilt allen Besuchern, sowie allen Gönnern und Freunden der Feuerwehr für die zahlreichen Sach- und Geldspenden.

Fotos...

Sturmschadeneinsatz auch bei der FF Walpersbach

Am Sonntag um 8:15 war es dann auch in Walpersbach soweit. Die FF Walpersbach wurde von der Polizei verständigt um eine Kontrollfahrt durch ihr Einsatzgebiet zu machen.
Dabei zeigten sich an meheren Stellen erhebliche Schäden.
Gleich im Ortsgebiet wurde bei einem Haus ein schadhafter Rauchfangentdeckt und abgesichert.

Die LH 148 von Schleinz nach Hochwolkersdorf war durch mehere umgestürzte Bäume unpassierbar. Gemeinsam mit der FF Hochwolkersdorf und der Straßenmeisterei wurde die Straße wieder freigemacht.
Im Anschluss daran konnten auch die restlichen Gemeindestraßen von umgestürzten Bäumen
freigemacht werden.
Damit war es aber noch nicht vorbei, nach dem beseitigen einiger herbgefallener Dachabdeckungen
wurden mit Hilfe der FF Bad Erlach die schadhaften Teile des Rauchfangs entfernt.
Nach einem ereignisreichen Vormittag konnte um 11.45 wieder die Einsatzbereitschaft hergestellt werden.

Eingesätzte Kräfte:
FF Walpersbach:        Tank Walpersbach
                                       Kdo Walpersbach
                                       9 Mann
FF Hochwolkersdorf:  RLF Hochwolkersdorf
                                       9 Mann
FF Bad Erlach:            Last Bad Erlach
                                      2 Mann
Straßenmeisterei:     3 Fahrzeuge
                                      6 Mann

Fotos...

Die Feuerwehr Walpersbach am Faschingsumzug

Auch unsere Feuerwehr beteiligte sich am diesjährigen Faschingsumzug.
Mit einer "Starnacht am Walpersbach" sorgte die aktive Mannschaft der FF
für ein musikalisches Feuerwerk.
So waren Stars wie DJ Ötzi und Nic P., die Edelseer, Hansi Hinterseer,
Olaf Henning und Roberto Blanco bei unserem Umzug vertreten.

Die Feuerwehrjugend beteiligte sich gemeinsam mit der FF-Jugend der FF Brunn an der Pitten als Feuerwehrschlümpfe.

Beim Feuerwehr-Stand konnten sich die Besucher dann mit Essen und Trinken versorgen. Auch die Faschingswägen der FF blieben beim FF-Stand stehen und sorgten auch dort für die musikalische Unterhaltung.
So wurde der Faschingsumzug bereits am Nachmittag zu einem vollen Erfolg.

Beide Gasthäuser beteiligten sich bis spät am Abend mit den diversen Veranstaltungen am Faschingsumzug. Im Veranstaltungszentrum sorgen "die Spielmänner" lange Zeit für Tanzmusik. Erst lange nach Mitternacht zogen dann die letzten Faschingsnarren nach Hause.

Fotos...

Chargenschulung des Unterabschnittes 2

Am 22.2.2008 wurde bei der FF Walpersbach die Chargenschulung im Unterabschnitt 2 des Abschnittes Wiener Neustadt-Süd durchgeführt.
Das Thema war Brandursachenermittlung.
25 Feuerwehrmitglieder der FF Bad Erlach, FF Brunn/Pitten, FF Klingfurth und der FF Walpersbach erfuhren viel Wissenswertes zu diesem Thema.

Gruppeninspektor und BSB Hilmar Schilhabl erklärte die Hintergründe der Ermittlungsmethoden und wies auf die Wichtigkeit der Zusammenarbeit zwischen Polizei und Feuerwehr hin.
Oft kann nur durch diese enge Zusammenarbeit den Geschädigten weiteres Leid erspart werden. Ein wichtiges Thema bei diesem Vortrag spielte auch die rechtliche Rolle der Feuerwehr während und nach dem Löscheinsatz.
Nicht nur die Feuerwehr, sondern auch die Polizei führen Statistiken über ihre Einsätze. Daher wurde darum gebeten auch die kleinsten Brände der Polizei zu melden, um im Ernstfall schneller reagieren zu können.
Die Feuerwehr Walpersbach bedankt sich nochmals für den ausführlichen und informativen Vortrag.

Fotos...

Fortbildung in der NÖ Landesfeuerwehrschule

Am 25. und 26.02.2008 besuchten die Kameraden BM Christian Dömötör, LM Markus Schweiger und LM Michael Fuchs die Module TE10 - "Grundlagen der Technik" und TE20 - "Menschenrettung aus KFZ" in der Landesfeuerwehrschule in Tulln.

Wie schon der Name der beiden Module sagt, geht es hierbei um die Grundlagen der Technik im Feuerwehrdienst, sowie um die Handhabung diverser technischer Geräte zur Rettung und Befreiung von Personen aus PKW und LKW. Gerade auf dem Sektor der Sicherheitsausstattungen bei KFZ ist es auf Grund der ständigen Neuerungen und Weiterentwicklungen notwendig, sich laufend fortzubilden um im Ernstfall die notwendigen Schritte für eine erfolgreiche Menschenrettung setzen zu können.

Die FF Walpersbach beim Funkleistungsabzeichen

Am 8.3.2008 traten 3 Kameraden unserer Feuerwehr zum Funkleistungsabzeichen in Tulln an.

LM Andreas Sarg, FM Michael Hundsmüller und FM Thomas Nöhrer konnten mit Stolz das Abzeichen bei der Siegerehrung entgegennehmen.
Das Funkleistungsabzeichen stellt heute den krönenden Abschluss einer Funkausbildung dar.
Dabei werden Fertigkeiten wie Arbeiten in der Einsatzleitung, Arbeiten mit der Sirenensteuerung, Lotsendienst, Absetzen einer Einsatzsofortmeldung sowie Handhabung des Funkgerätes bewertet. Das umfassende Wissen um das Funkwesen wird zusätzlich auch noch in Form von Fragen abgeprüft.

Fotos...

Atemschutzübung der FF Walpersbach

Die FF Walpersbach hielt am Freitag, den 28.03. eine Atemschutzübung mit der Übungsannahme eines Brandes in einem mehrgeschossigen Wohnhaus mit vermissten Personen ab.

Aufgrund des Alarmierungstextes „Wohnhausbrand, Personen werden vermisst“ rüstete sich bereits während der Anfahrt zum Übungsobjekt ein Atemschutztrupp aus. Bei der Lageerkundung ergab sich folgende Situation: Im 1. Stock ist ein Brand ausgebrochen und es befinden sich noch 2 Personen in dem Gebäude. Sofort erhielt der Atemschutztrupp den Einsatzbefehl zur Suche und Rettung der Personen. Bereits nach kurzer Zeit konnte die erste Person gerettet werden. Nach dem Eintreffen des zweiten Fahrzeuges wurde ein weiterer Atemschutztrupp zur Unterstützung bei der Personensuche und Brandbekämpfung abgestellt. Nach Auffindung der zweiten Person im 1. Stock, wurde den Atemschutztrupps mitgeteilt, dass der Rückweg durch das Wohnhaus aufgrund einer eingestürzten Treppe nicht möglich ist und die Rettung der Person bzw. der Rückmarsch über eine Leiter erfolgen muss. Auch diese Aufgabe konnte mit Bravour gelöst werden.

Bei der anschließenden Übungsnachbesprechung bedankte sich ASB Atemschutz BM Christian Dömötör, welcher als Übungsbeobachter fungierte,  bei den Kameraden Thomas Nöhrer und Michael Pummer für die tadellose Ausarbeitung der Übung und bei allen anwesenden Kameraden für die zahlreiche Teilnahme.

Eingesetzte Kräfte: 15 Mann
Eingesetzte Fahrzeuge: TLFA 4000, LFB, KDO

Fotos...

Weiterbildung beim Modul "Funk"

Am Samstag, den 29.03. besuchten unsere Kameraden Feuerwehrkurat FKUR Mag. Gerhard Eichinger und FM Michael Pummer das externe Modul "Funk" der NÖ Landesfeuerwehrschule, welches Jahr für Jahr als Bezirkslehrgang in der Bezirksalarmzentrale in Wr. Neustadt abgehalten wird.

Dieses Modul gehört wie die Truppführerausbildung und der Atemschutzgeräteträgerlehrgang zum kleinen 1x1 der Feuerwehrschule. Neben zahlreichen theoretischen Informationen werden auch praktische Übungen, wie das Funken in der Einsatzleitung, gelehrt. Die Aufgabe des Funkers ist eine nicht zu unterschätzende Tätigkeit, ist er doch bei vielen Einsätzen das Bindeglied des Einsatzleiters zu den eingesetzten Kräften und daher auch mitverantwortlich für eine reibungslose Kommunikation und Koordination.

Wissenstest der Feuerwehrjugend in Sollenau

Am Samstag, den 05.04., nahmen 5 Mitglieder unserer Feuerwehrjugend beim Wissenstest des Bezirkes Wr. Neustadt im Feuerwehrhaus Sollenau teil. Insgesamt waren 195 Jugendliche im Alter von 10 bis 15 Jahren, sowie 69 Betreuer der Feuerwehrjugendgruppen unseres Bezirkes vertreten. 

Die Wissenstestabnahme umfasst sämtliche Bereiche des Feuerwehrwesens, von den Dienstgraden, über die verschiedenen Gerätschaften für den Brandeinsatz und die technischen Hilfeleistung, bis hin zur Knotenkunde. Abhängig vom Alter der Jugendlichen und der Anzahl der bereits absolvierten Wissenstests, müssen sie ihr Wissen in verschiedenen Schwierigkeitsgraden unter Beweis stellen. So gibt es zum Beispiel für die 10 bis 12-jährigen Kinder das Wissenstestspiel, bei dem sie unter anderem das richtige Verhalten im Brandfall aus richtigen und falschen Kärtchen auswählen müssen. Dieses Beispiel ist nicht nur für das Feuerwehrwesen wichtig, sondern gerade im privaten Bereich können alle jungen Menschen mit derartigen Situationen konfrontiert werden und dann auf Grund ihres Wissens gezielt handeln.

Beim Abschluss des Wissenstests konnte Bezirksfeuerwehrkommandant LFR Franz Wöhrer allen Feuerwehrjugendmitgliedern zu der erfolgreichen Teilnahme gratulieren und die ersehnten Abzeichen überreichen.

Auch wir gratulieren unseren jüngsten Kamerad(inn)en zu dieser hervorragenden Leistung und hoffen, dass sie auch weiterhin mit so viel Freude und Einsatz bei unserer Feuerwehr tätig sind.

Fotos...

UA-Übung Atemschutz am 11.4.2008 in Klingfurth

Am 11.4.2008 führte der UA 2 des Abschnittes Wiener Neustadt Süd eine Unterabschnittsübung Atemschutz in Klingfurth durch.

Übungsannahme war ein Brand in den Maschinenhallen eines Bauernhofes. Es war damit zu rechnen, dass Ölfässer und Treibstofflager in den Räumen vorhanden waren.

Tank Klingfurth war als erster am Ort des Geschehens, und begann sofort mit einem Atemschutztrupp mit der Suche nach vermissten Personen.

Als die FF Walpersbach mit 3 Fahrzeugen anrückte, hat sich die Lage dramatisch verschlimmert. Zum ATS-Trupp von Klingfurth konnte keine Funkverbindung mehr aufgebaut werden. Somit war klar, dass sofort mit der Suche nach dem vermissten Atemschutztrupp begonnen werden musste. Dieser konnte sehr rasch gefunden werden, und wurde so schnell als möglich aus dem Gefahrenbereich gerettet.
Die weiteren eingesetzten Trupps der Feuerwehren Walpersbach, Bad Erlach und Brunn/Pitten führten dann die weitere Suche nach vermissten Personen, Sicherstellung des gefundenen Ölfasses, sowie die Brandbekämpfung durch.

Sowohl UA-Kommandant HBI Willi Windisch, als auch Abschnitts-Sachbearbeiter BM Christian Dömötör lobte das vorbildliche Arbeiten aller eingesetzter Atemschutztrupps

Eingesetzte Kräfte: 53 Kamerad(inn)en

FF Klingfurth: TLFA 4000, KLF
FF Walpersbach: TLFA 4000, LFB, KDO
FF Bad Erlach: TLFA 4000, KLF
FF Brunn/Pitten: TLFA 2000

Fotos...

archiv
Abschnittsfeuerwehrtag - Auszeichnung für Josef Fuchs und Josef Krenn

Am 18. April wurde in unserem Veranstaltungszentrum der Abschnittsfeuerwehrtag abgehalten. Diesmal veranstaltet von der FF Klingfurth.
Als Ehrengäste durften der Hausherr Bgm. Franz Breitsching, Nationalrat Johann Rädler, Bezirkshauptmannstellvertreter Mag. Elmar Seiler, Bezirkskommandant LFR Franz Wöhrer sowie EBR Hubert Ostermann, begrüßt werden.

Bei dieser Veranstaltung wurde über das abgelaufene Jahr 2007 Bilanz gezogen.
Die Feuerwehren unseres Abschnittes mussten im Jahr 2007 zu 475 Einsätzen und 67 Brandsicherheitswachen ausrücken. Dabei wurden von 2949 KameradInnen insgesamt 6224 Stunden aufgebracht.
Besonders eindrucksvolle Zahlen zeigten auch Übungen und sonstige Tätigkeiten im Dienste der Feuerwehr mit 48132 Stunden und die Arbeit mir der Feuerwehrjugend mit 8855 Stunden.
(Quelle: BFKDO Wiener Neustadt)

Im Zuge des Abschnittfeuerwehrtages wurden auch zahlreiche Ehrungen vorgenommen.
Für 40-jahrige verdienstvolle Tätigkeit auf dem Gebiet des Rettungs- und Feuerwehrwesens konnte unser Verwalter Josef Fuchs  und LM Josef Krenn geehrt werden.
Die gesamte Mannschaft gratuliert unseren beiden Kameraden.

Fotos...

Generalreinigung bei unserer Feuerwehr

Am 19.4.2008 fand die diesjährige Generalreinigung statt. Dabei wird sowohl dasFeuerwehrhaus, als auch sämtliche Fahrzeuge und Gerätschaften vom Schmutz befreit und alles wieder auf Vordermann gebracht.

Bei Geräten die immer wieder in extremen Situationen ohne großartige Vorbereitung aufs äußerste beansprucht werden ist es besonders wichtig auf die entsprechende Pflege und Wartung zu achten. Gerade diese Geräte sind für die erfolgreiche Durchführung eines Einsatzes verantwortlich.

Fotos...

Technische Übung der FF Walpersbach

Am Freitag den 25. 4. 2008 hielt die FF Walerspbach eine technische Übung ab.
Die Übung wurde im Stationsbetrieb abgehalten. Schwerpunkt war das Arbeiten mit dem hydraulischen Rettungsgerät sowie die Menschenrettung. Aufgrund der Anzahl wurde in 2 Gruppen geübt um jedem die Möglichkeit zu bieten selbst die gezeigten Techniken auszuprobieren.

Techniken wie Schaffen eines Anschlagpunktes mittels Spreitzer, Vergrößern einer Rettungsöffnung bei einem 3-türigen Fahrzeug, Menschenrettung aus einem Schacht, oder auch Sichern und Stabilisieren eines LKWs konnten so geübt werden.
Bei dieser Übung wurde besonders darauf geachtet, alle Abläufe mit besonderer Exaktheit durchzuführen. Es ist besonders wichtig die grundsätzlichen Abläufe zu kennen, um im Ernstfall dann daraus die entsprechenden Lösungsansätze zu entwickeln

Fotos...

Florianimesse in Walpersbach

vAm Sonntag den 27.4.2008 wurde in Walpersbach die Florianimesse gefeiert.
Im Zuge dieser Messe wurden 2 neue Mitglieder in die Feuerwehrjugend aufgenommen.
Mit der Gelöbnisformel der Feuerwehrjugend wurden Jennifer List und Theresa Nöhrer in der Jugendgruppe willkommen geheißen.

Weiters wurden neue Einsatzhosen der Öffentlichkeit präsentiert. Mit dieser Einsatzbekleidung sind die Kameraden wieder auf dem modernsten Stand der Technik. Die hohen Anforderungen die oftmals an die Feuerwehr gestellt werden, zeigen wie wichtig es ist, die persönliche Schutzausrüstung immer wieder zu modernisieren.

Fotos...

Inside Fire Attack 2008 - Sicher durchs Feuer

Vom 10. bis 12. Mai 2008 wurde die Ausbildungsaktion Inside Fire Attack vom Bezirksfeuerwehrkommando Wiener Neustadt in Sollenau durchgeführt.
Da in unserer Feuerwehr die Atemschutzaus- bzw. weiterbildung einen sehr hohen Stellenwert hat, nahmen wie bereits beim letzten Mal wieder 2 Trupps zu je 3 Mann an dieser Veranstaltung teil.

Inside Fire Attack steht für ein Produkt der deutschen Firma Saftey & Fire bei dem unter kontrollierten Bedingungen verschiedene Situationen für den Ernstfall erprobt werden können.
Das Ausbildungsspektrum reicht vom Stiegenbrand, über eine brennende Gasflasche, bis hin zum Küchenbrand. Ein besonderes Highlight stellt außerdem noch ein simulierter Flash Over dar.
Zweck dieser Ausbildung ist es den Teilnehmern ein möglichst realitätsnahes Übungsszenario zu bieten.
Für den Atemschutzgeräteträger ist es im Einsatz besonders wichtig, die richtigen Entscheidungen und die Handhabung des Gerätes unter extremen Bedingungen zu treffen.
Beim Inside Fire Attack können Temperaturen bis zu 700°C erreicht werden, und daher in Zusammenhang mit einer einsatzrealistischen Lärmbelastung auch psychischer Stress erzeugt werden.
Die FF Walpersbach möchte sich auf diesem Wege noch beim Bezirksausbildungsteam für Atemschutz, bei der FF Sollenau, sowie bei allen Verantwortlichen für die vorbildhafte Durchführung bedanken.

Fotos...

Fortbildung in der NÖ Landesfeuerwehrschule

Am 13.5 und 14.5.2008 besuchten die Kameraden BM Christian Dömötör, LM Markus Schweiger und LM Michael Fuchs die Module TE30 - "Menschenrettung und Bergung mittels Hebe- und Zugmittel" und TE40 - "Menschenrettung aus Höhen und Tiefen" in der Landesfeuerwehrschule in Tulln.

Diese beiden Module sind eine Vertiefung und Erweiterung zu den bereits im Februar besuchten Modulen TE10 und TE20. Ausbildungsschwerpunkt ist hier die Menschenrettung mittles der Hebe- und Zugmittel die in der Feuerwehr vorhanden sind. So wird die Verwendung von Hebekissen und Seilwinden gezeigt.
Weiters wird auch die Menschenrettung aus Silos, Tanks, Aufzugschächten oder ähnlichen Situationen geübt. Dabei ist es besonders wichtig sich nicht selbst in Gefahr zu bringen.

Brandübung in der Volkschule

Am 16.5.2008 um 9:00 Uhr wurde zu Übungszwecken in der Volkschule Walpersbach Feueralarm ausgelöst.Übungsannahme war ein Brand im Bereich des Heizraums im Erdgeschoß.

Als erste Aufgabe wurde die Evakuierung der Volkschule in Angriff genommen. Nachdem die Kinder und auch das Lehrpersonal in Sicherheit gebracht wurden, wurde festgestellt, dass ein Kind fehlt. Die Aufgabe des eingesetzten Atemschutztrupps war es, dieses Kind zu finden und in Sicherheit zu bringen. Im Anschluss wurde mit dem Löschangriff begonnen. Nach dem Auffinden des Brandherdes konnte dieser sehr rasch unter Kontrolle gebracht und letztendlich auch gelöscht werden. Um die gesamte Schule vom Rauch zu befreien, wurde im Anschluss noch ein Überdruckbelüfter in Stellung gebracht.

Schwerpunkt dieser Übung war es, den Kindern das richtige Verhalten im Brandfall näher zu bringen. Gerade Einsätze bei denen auch Kinder betroffen sind, gestalten sich durchwegs als äußerst schwierig. Deswegen ist es wichtig, Kinder das richtige Verhalten zu zeigen.
Im Anschluss an die Übung durften sich die Kinder an den Geräte der Feuerwehr erproben und sich im Feuerwehrhaus bei einem kleinem Imbiss stärken, bei dem auch der Bürgermeister, Franz Breitsching, teilnahm.

Fotos...

Altpapiersammlung in der Gemeinde Walpersbach

Am 17.5.2008 führten die Feuerwehren Walpersbach und Klingfurth die alljährliche Altpapiersammlung durch. Mit einer Gesamtsummer von ca. 27.000kg Altpapier konnte heuer wieder ein Rekordwert erzielt werden. Die Altpapiersammlung wird von den beiden Feuerwehren regelmäßig 2 mal im Jahr durchgeführt. Das dabei gesammelte Papier wird im Anschluss an die Fa. Hamburger zur Wiederverwertung weitergegeben. Die Feuerwehr Walpersbach bedankt sich auch auf diesem Wege bei allen freiwilligen Helfern die jedes Jahr für einen reibungslosen Ablauf der Altpapiersammlung sorgen.

Waldbrand in Klingfurth

Gleich nach der Altpapiersammlung um 17:30 Uhr wurden die Feuerwehren Walpersbach und Klingfurth zu einem Waldbrand in Klingfurth gerufen. Nach den ersten Informationen der FF Klingfurth wurde sofort Alarmstufe 2 ausgelöst und die Feuerwehren Bad Erlach, Brunn an der Pitten und Lanzenkirchen nachalarmiert.

Bereits die Zufahrt zum Brandherd stellte sich als äußerst schwierig dar, da sich der Einsatzort in steilem Gelände befand. Hier mussten alle Feuerwehrfahrzeuge ihre Geländegängigkeit unter Beweis stellen. Alle nachrückenden Feuerwehren wurden daher über den Schleinzer Berg und die LH 148 umgeleitet.
Beim Eintreffen am Einsatzort stellte sich heraus, dass bereits eine beachtliche Waldfläche abgebrannt war und von einigen Glutnestern nach wie vor Gefahr ausging.
Als Erstmaßnahme konnte der Brand mit Feuerpatschen bekämpft werden und mittels der 5 Tanklöschfahrzeuge und dem Jauchefass konnte ausreichend Wasser im Pendelverkehr zum Einsatzort gebracht werden, um endgültig alle Brandherde zu löschen.
Die Feuerwehr Klingfurth führte im Anschluss die Brandwache durch um ein neuerliches Aufflammen zu verhindern.

Eingesetze Kräfte:         75 Kamerad(inn)en
FF Klingfurth:                  Tank Klingfurth
                                          Pumpe Klingfuth
                                          1 Jauchefass
FF Walpersbach:           Tank Walpersbach
                                          Pumpe Walpersbach
                                          Kommando Walpersbach
FF Bad Erlach:               Tank Bad Erlach
                                          Rüst Bad Erlach
FF Brunn/Pitten:             Tank Brunn/Pitten
FF Lanzenkirchen:        Tank Lanzenkirchen
                                          Kommando Lanzenkirchen
Polizei:                             Polizeiposten Bad Erlach
                                          Brandursachenermittler

Fotos...

Abschnittsleistungsbewerbe in Klingfurth

Am Sonntag, 25.Mai fand in Klingfurth der Abschnittsbewerb des Abschnittes Wiener Neustadt-Süd statt. 70 Gruppen aus dem Bezirk und den benachbarten Feuerwehrbezirken konnten sich für die kommenden Bezirks- und Landesbewerbe messen und ihre Leistungen unter Beweis stellen. Abschnittsfeuer-wehrkommandant BR Ing. Karl Ofenböck lobte die vorbildliche Organisation und den Bewerbsplatz, den die FF Klingfurth für den Bewerb vorbereitet hatte. Auch die Leistungen der Bewerbsgruppen beim Bewerb und dem anschließenden Parallelbewerb konnten sich sehen lassen.
Die Gruppe der FF Walpersbach trat im Bewerb um das Leistugnsabzeichen in Bronze an und erreang mit einer Angriffszeit von 53,8 Sekunden und 379,4Punkten den 8 Platz. Wenn man bedenkt, dass es sich dabei um eine komplett neue Gruppe mit zahlreichen jungen Feuerwehrmitgliedern handelt, ist das schon eine sehr beachtliche Leistung.
Die Bewerbsgruppe Schlag siegte im Abschnitt in Bronze A mit 409,8 Punkten. Silber A ging an Wiesmath mit 388,70 Punkten.Abschnittsfeuerwehrkommandant BR Ofenböck und Bewerbsleiter EHBI Josef Mayerhofer führten um 18.30 Uhr durch die Siegerverkündung.
Bezirksfeuerwehrkommandant LFR Franz Wöhrer und der Abgeordnete zum Nationalrat Johann Rädler (diesmal mit der kürzesten Feuerwehrrede) richteten Grußworte an die angetretenen Wettkampfgruppen.

Fotos...

Hochwasserschutz und Erstmaßnahmen im Schadstoffeinsatz

Am Freitag, den 30. Mai 2008 führte die FF Walpersbach eine Schulung zu den Themen Hochwasserschutz und Maßnahmen im Schadstoffeinsatz durch. Bei dieser Schulung wurde in 2 Stationen beübt wie man mit einfachen Mitteln Erstmaßnahmen zur Schadensbegrenzung bzw. Maßnahmen zur Schadensabwehr setzen kann.

Station 1 – Hochwasserschutz:
Bei dieser Station wurden verschiedene Möglichkeiten zur Befüllung von Sandsäcken, der Bau einer Sandsackmauer, das Errichten einer Palettenwand zur Sicherung von z.B. Hauseinfahrten sowie das Abdichten von Türen und Toren näher gebracht. Ein weiterer wichtiger Bestandteil war das Pölzen und Sichern von Heilzöltanks um im Hochwasserfall ein Aufschwimmen  dieser und somit einen möglichen Austritt von Heizöl zu verhindern.

Station 2 – Erstmaßnahmen im Schadstoffeinsatz:
Der zweite Teil der Übung umfaßte einfache Erstmaßnahmen im Schadstoffeinsatz, mit Mitteln die jeder Feuerwehr zur Verfügung stehen. So wurde etwa der richtige Aufbau einer Ölsperre mit Saugschläuchen oder einer Pfostensperre erklärt und sämtliche Punkte auf die beim Aufbau geachtet werden muß erläutert. Weiters wurden mit Saugschläuchen und Planen bzw. mit Steckleitern und Planen einfache Auffangbecken für Erstmaßnahmen im Einsatzfall errichtet.

Fotos...

LKW-Bergung durch die FF Walpersbach

Am 4.6.2008 wurde die FF Walpersbach mittels Stillen Alarm zu einer LKW-Bergung am Schleinzer Berg gerufen.

Ein LKW war von Hochwolkersdorf aus Richtung Schleinz unterwegs. Aufgrund der regennaßen Fahrbahn kam das Fahrzeug in einer Rechtskurve von der Fahrbahn ab, stieß dann gegen eine Baumgruppe und der LKW kam dort zum Stillstand. Der Fahrer wurde bei diesem Unfall glücklicherweise nicht verletzt. Die FF Walpersbach stellte das Fahrzeug wieder auf die Straße und reinigte im Anschluss gleich die Fahrbahn. Der LKW konnte, notdürftig repariert, seine Fahrt fortsetzen.

Fotos...

PKW Bergung für die FF Walpersbach

Am Vormittag, des 08.06., wurde die FF Walpersbach mittels Stillen Alarm zu einer Fahrzeugbergung auf die LH148 Höhe Kuhwald alarmiert.

Eine junge PKW Lenkerin kam vermutlich aufgrund überhöhter Geschwindigkeit und der rutschigen Fahrbahn von der Straße ab. Das Fahrzeug stieß zunächst mit der rechten Vorderseite gegen einen Baum, entwurzelte danach 2 Jungbäume und kam dann im Straßengraben zum Stehen. Die Lenkerin hatte Glück im Unglück und blieb bei dem Unfall völlig unverletzt. Die FF Walpersbach führte die Fahrzeugbergung durch, reinigte die Fahrbahn und verbrachte das Unfallfahrzeug auf den Gemeindebauhof.

Eingesetzte Kräfte:
FF Walpersbach: TLFA 4000, LFB, Abschleppwagen - 8 Mann
Polizei Bad Erlach: 1 Fahrzeug - 2 Mann

Fotos...

Technischer Einsatz für die FF Walpersbach

Am Samstag, den 23.08. kam es gegen 10:00 Uhr im Ortsgebiet von Walpersbach zu einem Verkehrsunfall zwischen einem PKW und einem Kleinbus.

Aus unbekannter Ursache übersah der Lenker des Kleinbusses auf dem unübersichtlichen Straßenstück den reversierenden PKW und konnte nicht mehr rechtzeitig anhalten. Der Kleinbus stieß mit der Beifahrerseite gegen die Fahrerseite des PKW's. Beide Insassen blieben bei dem Zusammenstoß zum Glück unverletzt.

Nach der Unfallaufnahme durch die Polizei konnten wir mit den Aufräumarbeiten beginnen. Die FF Walpersbach verbrachte den fahruntüchtigen PKW und reinigte die Fahrbahn. Der Kleinbus konnte seine Fahrt selbstständig fortsetzen.

Eingesetzte Kräfte:
FF Walpersbach:      TLFA 4000, LFB, Abschleppwagen, 7 Mann
Polizei Bad Erlach:   1 Fahrzeug, 2 Mann

Fotos...

Besuch der FF Walpersbach bei der Partnerfeuerwehr Kruishoutem

Von Freitag, den 15.08. bis Sonntag, den 17.08. war eine Abordnung unserer Feuerwehr zu Gast bei unserer belgischen Partnerfeuerwehr Kruishoutem.

Nachdem am Freitag einige gesellige Stunden im Feuerwehrhaus und bei den Gastfamilien auf dem Programm standen, gab es samstags einen Besuch bei der Berufsfeuerwehr Gent sowie eine kulturelle und kulinarische Führung durch die sehenswerte Altstadt von Gent. Den würdigen Ausklang des Wochenendes bildete am Sonntag eine heilige Messe, die auch unser Feuerwehrkurat Mag. Gerhard Eichinger mitzelebrierte. Im Anschluß wurden die Gastgeschenke an den Kommandanten der Brandweer Kruishoutem Hans De Jonghe sowie an den 2. Bürgermeister der Gemeinde übergeben. Seitens der Feuerwehr Walpersbach wurde dem 2. Kommandanten OLT Kris Vermaerke die bronzene Medaille für Internationale Feuerwehrkameradschaft des NÖ Landesfeuerwehrverbandes verliehen. Ebenso erhielt LM Michael Fuchs die Bronzemedaille des königlichen Ost-Flämischen Feuerwehrverbandes.

Aufgrund der bereits seit mehr als 30 Jahre bestehenden Freundschaft und zahlreichen gegenseitigen Besuchen gibt es eine sehr enge Verbundenheit mit den belgischen Kameraden und ihren Familien. Wir möchten uns auch auf diesem Weg nochmals für den herzlichen Empfang und die Gastfreundschaft bei allen Freunden bedanken und freuen uns schon jetzt auf ein Wiedersehen 2010 in Walpersbach.

Fotos...

Startschuss zur Ausbildungsprüfung Atemschutzdienst

Aufgrund der guten Resonanz zum letztjährig erstmals durchgeführten Schulungsabend über die Ausbildungsprüfung Atemschutzdienst im Abschnitt Wr.Neustadt-Süd, lud der ASB AD BM Christian Dömötör auch am Freitag, den 01.08.2008 zu einer Informationsveranstaltung in das Feuerwehrhaus in Walpersbach.

Zu dieser konnte er 40 Kameraden von 13 Feuerwehren des Abschnittes, den UA-Kdt. des UA3 HBI Christian Woltran, sowie den Hausherren der FF Walpersbach Kdt. OBI Franz Fuchs begrüßen.

Zu Beginn der Schulung gab es einen theoretischen Teil, bei dem BM Christian Dömötör in einer Präsentation die Bestimmungen und die 5 Stationen der Ausbildungsprüfung Atemschutzdienst „Ausrüsten“, „Hindernisstrecke“, „Selbstrettung“, „Schriftliche Prüfung“ und den neuen Teil „Geräteversorgung" erklärte. Eine weitere Neuerung stellt die erstmalige Abhaltung der Ausbildungsprüfung in Bronze und Silber dar. Nachdem sämtliche Fragen der anwesenden Kameraden beantwortet werden konnten, ging es weiter zum praktischen Teil. Ein Trupp der FF Walpersbach zeigte die einzelnen Stationen vor und BM Christian Dömötör erklärte während der Vorführung den Ablauf und die wichtigsten Handgriffe und wies die anwesenden Kameraden auf die diversen Fehlerquellen hin.

BM Christian Dömötör bedankte sich bei der FF Haderswörth für die gute Zusammenarbeit und die alljährliche Bereitstellung der Hindernisbahn, ohne die diese Schulung und die optimalen Trainingsmöglichkeiten für die Trupps unseres Abschnittes nicht möglich wären.

Die Übungsstrecke steht ab sofort wieder für Trainingszwecke hinter dem Pfarr- und Gemeindezentrum in Walpersbach zur Verfügung. Um einen reibungslosen Ablauf zu gewährleisten, wird um eine telefonische Terminvereinbarung mit BM Christian Dömötör unter Tel.: 0664/9603495 ersucht.

Vielleicht konnte durch diese Veranstaltung wieder bei einigen Kameraden das Interesse zur Teilnahme an dieser äußert interessanten und wertvollen Ausbildungsprüfung geweckt werden.

Fotos...

Brandeinsatz für die FF Walpersbach

Die FF Walpersbach wurde am Sonntag, den 20.07.2008 kurz nach 22:00 Uhr mittels Sirene zu einem Brandeinsatz nach Bad Erlach alarmiert. Aufgrund des Alarmierungstextes "Vermutlicher Wohnungsbrand neben der Aspangbahn, zwischen Bad Erlach und Kleinwolkersdorf" machten sich die FF Bad Erlach, FF Walpersbach und FF Brunn neben der Bahnlinie auf die Suche nach dem Einsatzobjekt. Vom Feldweg aus konnte in einiger Entfernung ein Feuerschein wahrgenommen werden, aufgrund des Regens war jedoch nicht genau zu erkennen um welches Objekt es sich handelte. Als die Feuerwehren am Einsatzort eintrafen, stellte sich heraus, dass die EVN Gas abbrannte und es sich somit zum Glück nur um einen Täuschungsalarm handelte.

Thermenübung in Bad Erlach

Am 5.7.2008 fand am Thermengelände in Bad Erlach eine große Übung statt. Übungsannahme war ein Kellerbrand im Bereich der Technik. Zahlreiche Verletzte mussten aus dem Gebäude gerettet sowie ca. 150 Thermengäste aus den verschiedensten Bereichen der Therme evakuiert werden.

Seitens der Einsatzkräfte waren 11 Feuerwehren mit 18 Fahrzeugen und 104 Mann an der Übung beteiligt und diese wurden vom Roten Kreuz mit 56 Mann und einem Notarzt unterstützt.
Ein besonderes Highlight stellte die einsatzrealistische Darstellung der Verletzen durch ein Team des Roten Kreuzes dar. Die Verletzten wurden besonders geschminkt um den Feuerwehren ein möglichst realitätsnahes Bild zu bieten.
Bei dieser Übung war auch das, voriges Jahr, neugeschaffene Team Österreich im Einsatz. Von diesem Team wurde die Betreuung der unverletzen Personen, sowie Ordnerdienste übernommen. Durch diesen Einsatz wurden die Einsatzkräfte von Feuerwehr und Rotem Kreuz wesentlich entlastet.
Bei der Übungsbesprechung wurde vom Abgeordnetem zum Nationalrat Bgm. Hans Rädler, sowie von dem Thermenbetreibern ein herzlicher Dank für den reibungslosen Ablauf der Übung ausgesprochen.

Zum Abschluss wurden alle Teilnehmer der Übung zu einer kleinen Jause eingeladen.

Fotos...

Feuerwehrleistungsbewerbe 2008 in Amstetten

Am 28. 6 und 29.6.2008 haben sich wieder die Feuerwehren Niederösterreichts bei den Landeswettkämpfen in Amstetten gemessen.
Diese Wettkämpfe bilden jedes Jahr den Höhepunkt der Wettkampfsaison und damit auch gleichzeitig den Abschluss.

Die FF Walpersbach trat mit einer jungen Gruppe an, und erreichte mit einer Punktezahl von 390,94 Punkten den hervorragenden 160. Platz von 763 teilnehmenden Gruppen.
Mit Stolz konnten LM Andreas Sarg, FM Michael Hundsmüller, FM Michael Pummer und PFM Patrick Nöhrer das Feuerwehrleistungsabzeichen in Bronze entgegennehmen.

Feuerwehrwettkämpfe haben in der Feuerwehrinternen Ausbildung nach wie vor einen hohen Stellenwert. Hiermit kann das Wissen im Bereich der Brandbekämpfung sehr schnell und effizient an junge Feuerwehrkameraden weitergegeben werden. Diese lernen unter erhöhten Druck rasch aber trotzdem sicher die notwendigen Handgriffe umzusetzen

Fotos...

Unwettereinsatz in Walpersbach

In der Nacht vom 26.6.2008 auf 27.6.2008 kam es auch in Walpersbach zu einer extremen Hochwassersituation. Niederschlagsmengen von 48 l/m² führten dazu, dass sich sämtliche Bäche im Gemeindegebiet zu reißenden Flüssen verwandelten.

Um 22:10 Uhr wurde die FF Walpersbach, nach einer Erkundungsfahrt unseres Feuerwehrkommandanten, durch Florian Wr. Neustadt alarmiert. Im Bereich des Ortsgebietes kam es neben der Kirche zu einer Hangrutschung, die das Passieren dieser Stelle nahezu unmöglich machte.
Weiters trat der Klingfurtherbach in Enterstein über seine Ufer und bedrohte die Häuser an der Uferseite.
Gegen 23:00 Uhr musste die LH 148 aufgrund eines unterspülten Hochspannungsmastes gesperrt werden. Dieser wurde von der EVN gesichert und für Absicherungsmaßnahmen wurde die FF Frohsdorf nachalarmiert.

In Enterstein verschärfte sich die Lage zunehmend, daher wurde die FF Brunn/Pitten zur Unterstützung angefordert. Weiters wurden von der FF Wr. Neustadt Sandsäcke geliefert, die zum Absichern der Häuser verwendet wurden. Die LH 4095 von Walpersbach zum Schleinzer Kreuz stand zu dieser Zeit ca. 75 cm unter Wasser und musste daher ebenfalls gesperrt werden. Die Durchfahrt nach Klingfurth war die ganze Nacht nur erschwert möglich

Damit standen mit der FF Klingfurth insgesamt 4 Feuerwehren mit 11 Fahrzeugen und 47 Mann im Gemeindegebiet von Walpersbach im Einsatz. Gegen 2:30 Uhr waren alle Erstmaßnahmen getroffen und die Feuerwehren konnten wieder ins Gerätehaus einrücken.

Am 27.6.2008 wurden durch unsere Feuerwehr dann noch die restlichen Schäden und Verunreinigungen beseitigt.

Eingesetzte Kräfte:
FF Walpersbach            Kommando Walpersbach
                                          LAST Walpersbach
                                          Pumpe Walpersbach
                                          Tank Walpersbach
FF Frohsdorf                   Pumpe Frohsdorf
                                          Rüst Frohsdorf
FF Brunn/Pitten              Rüst Brunn/Pitten
                                          Tank Brunn/Pitten
                                          Pumpe Brunn/Pitten
FF Klingfurth                   Tank Klingfurth
                                          Pumpe Klingfurth
Polizei Bad Erlach 1 Fahrzeug, 2 Mann

Fotos...

Waldbrand in Ofenbach

Am Sonntag, den 22.06.2008 gegen 14:00 Uhr wurde die FF Walpersbach zur Unterstützung zu einem Waldbrand in Ofenbach mittels Sirene alarmiert.

Bereits um 13:30 Uhr wurde die FF Ofenbach von einem aufmerksamen Gemeindebürger aus Lanzenkirchen informiert, dass eine Rauchentwicklung im Waldgebiet unterhalb des Rosaliensenders wahrzunehmen war. Auf Grund dieser Angaben rückte die FF Ofenbach und die FF Neustift a.d. Rosalia (Bgld) zum Brand Richtung Heuberg aus. Der Brand konnte nur sehr schwer im Schergengraben geortet werden. Beim Eintreffen der Feuerwehren stand eine ca. 500 m² große, nach dem Sturmschaden im Winter gerodete, Fläche in Brand. 

Da das Feuer auch den nahegelegenen Hochwald bedroht, wurden die Feuerwehren der Marktgemeinde Lanzenkirchen, sowie der Unterabschnitt 2 (FF Bad Erlach, FF Brunn an der Pitten, FF Klingfurth und FF Walpersbach) und die FF Pitten (Bez. Neunkirchen) nachalarmiert. Die Löscharbeiten gestalteten sich im unwegsamen Gelände sehr schwierig. Das Löschwasser mußte mittels TLF-Pendelverkehr herangeschafft werden.

Um 16.30 Uhr konnte „Brand Aus“ gegeben werden. Insgesamt standen 11 Feuerwehren, mit 18 Fahrzeugen und 99 Feuerwehrkameraden/innen im Einsatz. Die Brandsicherheitswache wird bis in die Abendstunden des 23.06.2008 von der FF Ofenbach aufrecht erhalten.

Während den Löscharbeiten erlitt ein Feuerwehrkamerad Kreislaufprobleme (Lufttemperatur + 31° C). Er wurde in das LKH Wr. Neustadt gebracht.

Quelle Text & Fotos: FF Ofenbach, BFKDO Mattersburg

Fotos...

Bezirksleistungsbewerb in Lichtenegg

Am Samstag, den 21.06.2007 fand in Lichtenegg der Bezirksfeuerwehrleistungsbewerb des Bezirkes Wiener Neustadt statt. 118 Gruppen aus dem Bezirk und den benachbarten Feuerwehrbezirken, sogar eine Gruppe aus Eichhorn nahmen daran teil und konnten sich für die kommenden Landesbewerbe messen.
Das Niveau des Bewebes lag auch bei dem eines Landesbewerbes. Perfekte Bedingungen bei schönem Wetter waren die Basis für Spitzenzeiten.
Bezirksfeuerwehrkommandant LFR Franz Wöhrer konnte bei der der Siegerehrung den Hausherren und LAbg. Bgm. Ing. Franz Rennhofer begrüßen. An der Spitze der Feuerwehrfunktionäre konnte er seinen Stellvertreter BR Josef Bugnar begrüßen.
In seinen Ausführungen dankte LFR Wöhrer der FF Lichtenegg für die perfekte Organisation der Bewerbe - "So mancher Landesbewerb könnte sich was abschauen".
Er drückte seinen Stolz über die Spitzenleistungen der Gruppen aus dem Bezirk aus und ist sich sicher das einige der Gruppen am Landesbewerb in Amstetten ganz vorne dabei sind.
LAbg. Ing. Rennhofer Danke in seinen Ausführungen allen für die Teilnahme bei der Generalprobe für die Landesbewerbe.

Einen Besonderen Dank und ein Abschiedsgeschenk gab es für den Bewerbsleiter EHBI Josef Mayerhofer. Er Verabschiedet sich mit diesem Bewerb als Hauptbewerter bei Feuerwehrwettkämpfen. Von Seiten der Bewerterkameraden und der FF Lichtenegg gab es ein Abschiedsgeschenk.

Als Überraschung gab es für die Bewerter "die meisten unerwähnt bleiben" - je einen Karton "Nepalwein".

Unsere Gruppe belegte mit einer Zeit von 51,40 Sekunden den 31. Platz.

Bezirksjugendleistungsbewerb in Gutenstein

Rund 200 Feuerwehrjugendmitglieder aus dem Bezirk Wiener Neustadt und eine Gastgruppe aus dem Bezirk Neunkirchen waren am Samstag dem 14. Juni 2008 in Gutenstein beim Bezirksfeuerwehr-Jugendleistungsbewerb dabei. Auf dem Gelände neben den Freibad Gutenstein wurden diese Bewerbe abgehalten. 17 Gruppen traten bei Gruppenbewerben in Bronze und Silber und 34 Feuerwehrjugendmitglieder bei Einzelbewerben in Bronze und Silber an.

Die Bezirksbewerbe der Feuerwehrjugend wurden in diesem Jahr wieder getrennt von den klassischen Feuerwehrleistungsbewerben abgehalten. Das hat den Vorteil, so Bewerbsleiter BSB Holger Recht, das die Jugendlichen die volle Aufmerksamkeit der Besucher bekommen. Diese Bewerbe werden ebenfalls als letzte Generalprobe vor dem großen Landesbewerb gesehen. Dieser 36. Landesfeuerwehrjugendleistungsbewerb findet von 3. Juli bis 6. Juli 2008 in Mauer-Öhling (Bezirk Amstetten) statt.

Fotos...

Hochwassereinsatz in Klingfurth

Am Mittwoch, den 11.06.2008 kam es in den Mittagsstunden zu sintflutartigen Regenfällen im Gebiet von Walpersbach und Klingfurth. Durch den plötzlich auftretenden Starkregen kam es zu lokalen Überflutungen und kleinen Vermurungen. So waren etwa die LH 4095 bzw. LH 148 zwischen Walpersbach und Lanzenkirchen sowie die LH 4096 zwischen Walpersbach und Klingfurth zum Teil nicht passierbar. Nach Abklingen der Regenschauer entspannte sich die Lage zum Glück. Die Aufräumarbeiten und weitere Kontrollfahrten im Gemeindegebiet dauerten bis in die frühen Abendstunden an.

Eingesetzte Kräfte:
FF Walpersbach: TLFA 4000, LAST – 12 Mann
FF Klingfurth: TLFA 4000, KLF – 10 Mann
Straßenmeisterei
2 Traktoren

Fotos...

Feuerwehrfest in Walpersbach

Von 5.9.2008 bis 7.9.2008 veranstaltete die FF Walpersbach ihr 30. Feuerwehrfest.
Dieses Wochenende war von traumhaften Wetter und einer ausgezeichneten Bewirtung durch unsere Kameraden und Ihre Frauen bestimmt, was auch heuer wieder zu einem vollem Erfolg beim Feuerwehrfest führte.
Die FF Walpersbach konnte das ganze Wochenende über zahlreiche Gäste begrüßen und sich über einen vollen Gastgarten freuen. Bei Speis, Trank und geselliger Musik wurde jeden Tag bis in die späten Abendstunden gefeiert.
Bei der Feldmesse am Sonntag, zelebriert von unserem Feuerwehrkurat Mag. Gerhard Eichinger, konnten zahlreiche Ehrengäste begrüßt werden. Im Anschluss wurde LM Johann Krenn für seine langjährigen Verdienste um das Feuerwehrwesen mit dem Verdienstzeichen 3. Klasse des Niederösterreichischen Landesfeuerwehrverbandes ausgezeichnet.
Jugendführer OLM Werner Wegscheider überreichte der Feuerwehrjugend die erworbenen Abzeichen des Landesjugendlager.
Das Feuerwehrfest 2008 war wieder ein voller Erfolg. Die Feuerwehr Walpersbach bedankt sich ganz herzlich bei allen Freunden und Gönnern für Ihren Besuch und ihre Unterstützung und freut sich wieder auf ein Feuerwehrfest 2009.

Fotos...

Unwettereinsatz für die FF Walpersbach

Am Donnerstag, den 25.09.2008 musste die FF Walpersbach in den Abendstunden nach heftigen lokalen Regenschauern zu kleinräumigen Überflutungen ausrücken. So galt es etwa entlang der LH148 im Ortsgebiet von Schleinz verlegte Kanalgitter zu säubern bzw. im Bereich der LH 4095 zwischen Schleinzer Kreuz und Ortseinfahrt Walpersbach überflutete Straßenbereiche abzusichern.

Eingesetzte Kräfte:      TLFA 4000, 4 Mann

Großartiger Erfolg bei der Ausbildungsprüfung Atemschutzdienst 2008

Am Samstag, den 27. September wurde die diesjährige Ausbildungsprüfung Atemschutzdienst in Brunn an der Pitten abgehalten.

Wie bereits in den Jahren zuvor, fand diese Ausbildungsprüfung auch heuer wieder großen Anklang bei den Feuerwehren. So nahmen nicht nur aus dem Bezirk Wr. Neustadt zahlreiche Trupps teil, sondern auch aus den Bezirken Neunkirchen, Baden und St. Pölten. Erstmalig konnte die Ausbildungsprüfung heuer neben Bronze auch in der Stufe Silber abgelegt werden.

Auch die FF Walpersbach stellte sich mit 3 Atemschutztrupps der Herausforderung des äußerst anstrengenden Bewerbes und konnte in Brunn an der Pitten einen großartigen Erfolg feiern. Nach Siegen in den Jahren 2004, 2006 und 2007 konnte heuer der Trupp 1 mit BM Christian Dömötör, LM Michael Fuchs und OFM Gerald Birnbaumer den Sieg in Silber erringen. Trupp 2 Walpersbach mit OLM Werner Wegscheider, LM Mario Amcha und LM Markus Schweiger meisterte ebenfalls den Bewerb in SIlber und konnte den 7. Platz erreichen. Hervorragend schnitt auch der Trupp Walpersbach 3 mit BM Christian Dömötör, FM Thomas Nöhrer und FM Michael Pummer ab, er holte sich vor den Trupps der FF Piesting den 1. Platz in Bronze.

Herzliche Gratulation an die erfolgreichen Kameraden!

Fotos...

Atemschutzlehrgang des Bezirkes Wr. Neustadt

Von Samstag, den 11.10. bis Sonntag, den 12.10.08 wurde ein Atemschutzlehrgang des Bezirkes Wr. Neustadt in Markt Piesting bzw. in Dürnbach abgehalten.

29 Feuerwehrkameraden aus unserem Bezirk mussten an diesen beiden Tagen neben theoretischem Wissen auch ihre praktischen Fähigkeiten und ihre erworbenen Kenntnisse unter einsatznahen Bedingungen unter Beweis stellen. Bestens vorbereitet auf ihre zukünftigen Aufgaben als Atemschutzgeräteträger wurden die Teilnehmer von 15 Ausbildnern des ATS-Ausbildungsteams, dem auch unser Kamerad BM Christian Dömötör angehört.
Eine Neuerung bei der Ausbildung stellte die Station "Kameradenrettung" dar, die bei diesem Lehrgang erstmalig in Niederösterreich den Kameraden beigebracht und vorgezeigt wurde.
Nach der theoretischen und praktischen Prüfung gratulierte VR Hans-Peter Weiss allen Kameraden zur erfolgreichen Absolvierung des Kurses und lobte auch deren hohen Ausbildungsstand.

Seitens der FF Walpersbach konnte FM Michael Hundsmüller den Lehrgang erfolgreich absolvieren und steht nun somit unserer Feuerwehr als weiterer Atemschutzgeräteträger bei Einsätzen zur Verfügung.

Fotos...

Altpapiersammlung in der Gemeinde Walpersbach

Am Samstag, den 18.10.2008, führten die Feuerwehren Walpersbach und Klingfurth die diesjährige "Herbst"-Altpapiersammlung durch. Insgesamt konnten ca. 23.000kg Papier von den Haushalten der Gemeinde Walpersbach gesammelt und zur Fa. Hamburger zur Wiederverwertung gebracht werden. Die Feuerwehr Walpersbach bedankt sich auf diesem Wege bei allen freiwilligen Helfern die uns wieder tatkräftig unterstützt haben und vor allem auch bei all jenen, die uns wieder ihre Traktoren und Anhänger zur Verfügung gestellt haben. Ohne diese Unterstützung wäre eine derartige Sammlung nicht durchführbar.

UA-Übung in Brunn an der Pitten

Am Nationalfeiertag, den 26.10.2008, fand so wie jedes Jahr die Unterabschnittsübung des UA-2 / Abschnitt Wr. Neustadt-Süd statt. Um 08.00 Uhr wurden die Feuerwehren Brunn/Pitten, Bad Erlach, Klingfurth und Walpersbach von der Übungsleitung der FF Brunn zu einem Brandeinsatz in der Bauerngasse bei Fam. Flohner alarmiert.

Unverzüglich rückten die einzelnen Feuerwehren zu dem genannten Einsatzort aus. Beim Eintreffen wurden die Gruppenkommandanten von der Übungsleitung kurz in das Szenario unterwiesen und erhielten die jeweiligen Einsatzbefehle. Übungsannahme war, dass Kinder in einem Wirtschaftsgebäude Strohballen in Brand gesteckt hatten und aufgrund der Rauchgase im betroffenen Objekt ohnmächtig wurden. So galt es für die Feuerwehren vorrangig die Kinder unter Einsatz von schwerem Atemschutz zu retten und an die anwesenden Kräfte des Roten Kreuzes zu übergeben. Zeitgleich wurde von anderen Feuerwehrkräften eine Löschwasserversorgung über eine Strecke von rund 500m zur Brandbekämpfung und zum Schützen der benachbarten Objekte aufgebaut.

Nach dem erfolgreichen Abarbeiten der einzelnen Übungsaufgaben bedankte sich der UA-Kdt. HBI Willi Windisch sowie der Übungsleiter, BI Gregor Andreas, bei allen anwesenden Kameraden für die zahlreiche Teilnahme und den reibungslosen Ablauf.

Fotos...

Unterstützung für die FF Walpersbach

Am Samstag, den 08.11.2008, veranstalteten Maria Breitsching und Helmut Schuster im Pfarr- und Gemeindezentrum in Walpersbach einen Bildervortrag über Ihre Rundreise durch Brasilien. Zahlreiche Gäste besuchten den äußerst interessanten Vortrag und zeigten sich fasziniert über die Schönheit dieses Landes. Im Anschluss übergaben die beiden Reisebegeisterten die Freien Spenden der Pfarre sowie der Freiwilligen Feuerwehr Walpersbach.

Die FF Walpersbach möchte sich auf diesem Wege für die großzügige Unterstützung ganz herzlich bedanken!

Der Abschnitt Wiener Neustadt-Süd wird digital

Am Donnerstag, den 13.11., wurde mit der Übergabe der ersten Digitalfunkgeräte im Abschnitt Wr. Neustadt-Süd ein neues Funkzeitalter eingeläutet. Abschnittskommandant BR Karl Ofenböck und Abschnitsssachbearbeiter Nachrichtendienst BI Roland Kleisz konnten dazu Abordnungen zahlreicher Feuerwehren aus unserem Abschnitt begrüßen. Ziel der Veranstaltung war die Einschulung der Kommandanten und Sachbearbeiter Nachrichtendienst auf die neuen digitalen Funkgeräte und die Übergabe des ersten digitalen Handfunkgerätes.

ASB Roland Kleisz informierte die anwesenden Kameraden über die Handhabung des Digitalfunkgerätes, den Stand des BOS-Funknetzausbaues im Abschnitt und über die Zusammenarbeit mit Rettung, Feuerwehr und Behörden über das neue Funknetz. Im Anschluss wurde an jede Feuerwehr ein digitales Handfunkgerät übergeben. Die Auslieferung der restlichen, von den Feuerwehren angeforderten Hand- bzw. Fahrzeugfunkgeräte erfolgt voraussichtlich im Frühjahr 2009.

Primäre Aufgabe des Digitalfunks "BOS-Austria“ ist es, alle Blaulichtorganisationen auf einem Funknetz zu vereinen. Damit ist eine sofortige direkte Kommunikation zwischen Feuerwehr, Polizei, Rettung usw. möglich. Die weitgehend analoge Funktechnik innerhalb der Feuerwehr und die völlig unterschiedlichen Frequenzbereiche von Rettung, Polizei und anderer Hilfsorganisationen entsprachen seit langem nicht mehr dem aktuellen Stand der Technik. Mit der Inbetriebnahme des neuen Kommunikationsmittels handelt es sich somit um einen Meileinstein im Nachrichtendienstwesen der Feuerwehr.

Ausbildung zum Gruppenkommandanten

Von 27. - 31.10. absolvierte LM Andreas Sarg in der NÖ Landesfeuerwehrschule in Tulln die Ausbildung zum Gruppenkommandanten. In diesen 5 Tagen standen Module wie "Rechtliche und Organisatorische Grundlagen", "Gestaltung von Einsatzübungen", "Verhalten vor der Einheit", sowie das "Führen taktischer Feuerwehreinheiten" auf dem Lehrprogramm. Der Schwerpunkt dieses Lehrganges liegt in der richtigen Befehlsgebung und Führung der Einheiten im Einsatz.

Am 20.11. erfolgte schließlich mit dem Modul "Abschluss Gruppenkommandant" die Prüfung zum Gruppenkommandanten in der Landesfeuerwehrschule, welche LM Andreas Sarg erfolgreich ablegen konnte. Er steht nun somit unserer Mannschaft im Einsatzfall als ausgebildeter Gruppenkommandant zur Verfügung. Herzliche Gratulation zu dieser bestandenen Ausbildung!

Brandschutzbegehung im Asia Resort Linsberg

Am Samstag, den 22.10., führten Kameraden der Feuerwehren Bad Erlach und Walpersbach unter der Führung des Brandschutzbeauftragten des Asia Resort Linsberg und dem Kommandanten der FF Bad Erlach, HBI Franz Breitsching, eine Begehung des Thermen- und Hotelkomplexes durch.

Nach einer kurzen Einschulung an der Brandmeldeanlage und am Feuerwehrbedienfeld wurde anhand eines aktuellen Alarms versucht den betroffenen Brandmelder mit Hilfe des Brandschutzplanes zu lokalisieren und diesen auf kürzestem Wege zu erreichen. Im Anschluss führte HBI Breitsching die Kameraden durch alle Bereiche des Resorts und wies auf mögliche Gefahrenherde hin. Weiters wurden dabei Zugangsmöglichkeiten für die Feuerwehr erkundet und dokumentiert. Nach einer etwa zweistündigen Begehung der Innenbereiche wurden auch noch am Außengelände die Feuerwehrzufahrten begutachtet.

Dieser Rundgang durch das Resort zeigte wie wichtig laufende Begehungen für die im Alarmplan eingetragenen Feuerwehren sind, um im Ernstfall aufgrund des Gefahrenpotenzials sowie der Größe der Gebäudekomplexe bestmöglich vorbereitet zu sein.

Abschlußessen der FF Walpersbach

Am Samstag, den 29.11., lud die FF Walpersbach zu ihrem traditionellen Abschlußessen in das Pfarr- und Gemeindezentrum in Walpersbach.

Kommandant OBI Franz Fuchs nutzte die Gelegenheit um sich bei allen anwesenden Kameraden und ihren Frauen für ihre Mitarbeit und ganzjährige Unterstützung zu bedanken. Natürlich bedankte er sich auch recht herzlich bei allen Helfern, Freunden und Gönnern der Freiwilligen Feuerwehr Walpersbach die uns stets unterstützen und tatkräftig zur Seite stehen, sei es bei diversen Veranstaltungen oder sonstigen Arbeiten. Besonders zu erwähnen ist hierbei die Familie Bretterecker, die uns alljährlich ihre Räumlichkeiten zur Verfügung stellt und somit eine Abhaltung unseres Feuerwehrfestes in gewohnter Weise ermöglicht, sowie die Familie Waldherr, die uns stets Reparatur- und Instandhaltungsarbeiten an unserem Fuhrpark unentgeltlich durchführt. Gerade in der heutigen Zeit ist eine derartige Unterstützung keine Selbstverständlichkeit!

Nach den Dankesworten des Kommandanten gab es noch eine äußerst interessante und unterhaltsame Fotopräsentation über die Geschehnisse der vergangenen 12 Monate bevor es zum gemütlichen Teil des Abends über ging.

Fotos...

Technischer Einsatz für die FF Walpersbach

Am Sonntag, den 21.12. kam es in den frühen Morgenstunden im Ortsgebiet von Walpersbach zu einem Verkehrsunfall mit einem PKW.

Aus unbekannter Ursache kam der Lenker in einer Rechtskurve von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einer Betonmauer. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der schwer beschädigte PKW wieder auf die Fahrbahn geschleudert wo er nach ca. 100m auf der Gegenfahrbahn zum Stillstand kam.

Nach Absicherung der Unfallstelle verbrachte die FF Walpersbach den fahruntüchtigen PKW und reinigte die Fahrbahn.

Eingesetzte Kräfte:
TLFA 4000, LFB, Abschleppwagen, 6 Mann

Autor: Schweiger M.
Flurbrand in Walpersbach

Am 23.12.2008 um 12:28 Uhr wurde die Feuerwehr Walpersbach zu einem Kleinbrand am Wiesboden gerufen.

Bei der Anfahrt stellte sich heraus, dass es sich dabei um das Abbrennen eines sehr großen Grünschnitthaufens auf einem Feld handelte. Auf Grund des starken Windes brannte der Haufen nicht kontrolliert von einer Seite zur anderen ab, sondern es entflammte sich sofort das ganze Schnittgut. Die dadurch entstandene starke Rauchentwicklung führte auch auf der in einiger Entfernung gelegenen LH 4095 zu starker Sichtbehinderung.

Die Feuerwehr Walpersbach kontrollierte den Abbrand des Haufens und führte bis in die Morgenstunden des 24.12 eine Brandsicherheitswache durch.

Eingesetzte Kräfte:
Tank Walpersbach, 6 Mann
Kommando Walpersbach, 2 Mann
Polizei Bad Erlach, 2 Mann

Autor: Schweiger M.
Mitgliederversammlung der FF Walpersbach

Am Dreikönigtag, den 06.01.2009, hielt die FF Walpersbach ihre alljährliche Mitgliederversammlung im Feuerwehrhaus Walpersbach ab. Kommandant OBI Franz Fuchs konnte hiezu Bürgermeister Franz Breitsching, zahlreiche Ehrenmitglieder, die Feuerwehrjugend, sowie die aktiven Mitglieder und Reservisten begrüßen.

Entsprechend der Tagesordnung wurde nach Feststellung der Beschlussfähigkeit das Protokoll der vorjährigen Mitgliederversammlung verlesen sowie ein Totengedenken für alle im Jahr 2008 verstorbenen Kameraden und Mitglieder durch Feuerwehrkurat Mag. Gerhard Eichinger abgehalten. Neben Berichten des Kommandos informierten auch die Fachchargen und Sachbearbeiter alle Anwesenden über die Tätigkeiten des abgelaufenen Jahres. Kommandant Franz Fuchs und Bürgermeister Franz Breitsching bedankten sich bei der gesamten Mannschaft für die hervorragend geleistete Arbeit und die unzähligen Stunden im Dienst am Nächsten sowie für die ausgezeichnete Zusammenarbeit zwischen Gemeindevertretung und Feuerwehr.

Im Zuge der Mitgliederversammlung wurden PFM Patrick Nöhrer zum Feuerwehrmann, FM Manfred Allerbauer und FM Michael Dömötör zum Oberfeuerwehrmann, sowie OFM Patrick Amcha und OFM Gerald Birnbaumer zum Hauptfeuerwehrmann befördert.

Die FF Walpersbach sowie die gesamte Ortsbevölkerung kann sich glücklich schätzen, dass es in unserer Gemeinde immer wieder neue Mitbürger gibt, die bereit sind ihre Freizeit für das Wohl und die Sicherheit der Allgemeinheit zu investieren.

So konnte OBI Franz Fuchs mit Christian Hanbauer, Renè Pötscher und Markus Seifert gleich 3 neue Feuerwehrmitglieder angeloben und zum Probefeuerwehrmann ernennnen. Ebenso wurde JFM Michael List von der Feuerwehrjugend in den aktiven Dienst überstellt und zum Probefeuerwehrmann befördert.

Auch bei der Jugend gab es einige Beförderungen:
Erste Erprobung:           Theresa Nöhrer
                                          Jasmin Pogatschnig
Dritte Erprobung:           Lukas Rinnofner

Kommandant Franz Fuchs schloss die Versammlung mit einem "Gut Wehr" und wünschte noch allen anwesenden Kameraden und deren Familien alles Gute für das Jahr 2009!

Autor: Fuchs M.
Erster Einsatz im Jahr 2009 für die FF Walpersbach

Die Feuerwehr Walpersbach mußte am Freitag, den 02.01.2009 um 09:49 Uhr zum ersten Einsatz im Jahr 2009 ausrücken. Die Alarmierung lautete: "PKW-Brand in der Parkgarage des Asia Resorts Linsberg".

Beim Eintreffen von Tank Walpersbach am Einsatzort, konnte von der Einsatzleitung Bad Erlach bereits Entwarnung gegeben werden. Zum Glück handelte es sich lediglich um eine defekte Standheizung eines PKW's und keinen Fahrzeugbrand.

Eingesetzte Kräfte FF Walpersbach:
Tank Walpersbach, 5 Mann
Pumpe Walpersbach, 9 Mann

Autor: Fuchs M.
Maskentrocknerschrank in Eigenregie gebaut

Da Atemschutzmasken nach jeder Verwendung bei Einsätzen oder Übungen gewaschen und desinfiziert werden müssen, nahm es immer einige Zeit in Anspruch bis die Masken getrocknet und wieder einsatzbereit waren. Um diesen Zeitraum so kurz als möglich zu halten sowie eine Erleichterung und Zeitersparnis für die zuständigen Kameraden unserer Feuerwehr zu schaffen, entschloß sich das Kommando einen Maskentrocknerschrank anzukaufen.

Leider gibt es nur sehr wenige Anbieter für dieses spezielle Produkt, und so war es uns nicht möglich einen preiswerten und effizienten Trockner zu finden. Um dennoch die Idee nicht verwerfen zu müssen, faßten einige Kameraden den Entschluß einen Trocknerschrank in Eigenregie zu bauen. Sämtliche Arbeiten wie erste Entwürfe, Montagearbeiten, Aufbau der Steuerung usw. wurden in zahlreichen Arbeitsstunden von dem Team um Sachbearbeiter Atemschutzdienst BM Christian Dömötör durchgeführt. Die Kameraden konnten so einen auf unsere Bedürfnisse optimal abgestimmten Maskentrocknerschrank entwerfen.

Der Schrank bietet Platz für 6 Stück Atemschutzmasken (Normaldruck und Überdruck) und verfügt über eine programmierbare Zeitsteuerung. Die Masken werden mittels Gebläse materialschonend und hygienisch innerhalb von nur 2 Stunden vollständig getrocknet und sind somit in möglichst kurzer Zeit wieder einsatzbereit. Durch dieses großartige Engagement einiger Kameraden konnte unsere Feuerwehr mehr als 1000 Euro Anschaffungskosten einsparen.


Ein herzliches Dankeschön dafür!

Autor: Fuchs M.
Feuerwehrübung im Kindergarten

Am Freitag den 29.5.2009 führte die Feuerwehr Walpersbach im Kindergarten eine Feuerwehrübung durch. Aufgrund von Umbauarbeiten im örtlichen Kindergarten musste dieser ins Veranstaltungszentrum Walpersbach ausweichen, wo nun auch die Übung durchgeführt wurde.
FKur Mag. Gerhard Eichinger erklärte im Vorfeld den Kindern auf einfache Weise das richtige Verhalten im Brandfall. Er zeigte Ihnen, dass es wichtig ist, zusammen zu bleiben, und auf schnellsten Weg das brennende Gebäude zu verlassen. Um den Kindern die Furcht vor einem voll ausgerüsteten Atemschutz-Geräteträger zu nehmen, rüsteten sich Kameraden vor den Kindern vollständig aus. Damit wurde versucht den Kindern zu zeigen, wer unter diesen Masken steckt, und dass diese Personen versuchen ihnen zu helfen.
Während dessen ist der Gang des Zentrums vernebelt worden, um gemeinsam mit den Kindern eine Evakuierung zu erproben. Auch unser Bürgermeister zeigte sich von dem vorbildichen Verhalten der Kleinen sehr beeindruckt.
Im Freien angelangt, stand natürlich das Feuerwehrauto mit seiner Ausrüstung ganz im Zentrum der Neugierde. Im Garten durften die Kinder dann einmal selbst "Wasser Marsch" geben und den Hochdruck-Schlauch betätigen.
Mit den beiden Feuerwehr-Fahrzeugen gings dann einmal durch den Ort. Als Belohnung für den Mut den auch die Kleinsten unserer Gemeindebürger gezeigt hatten, durften sich alle im Feuerwehrhaus bei einer Jause kräftig stärken, bevor ein ereignisreicher Freitag-Vormittag zu Ende ging.

Eingesetzte Kräfte FF Walpersbach:
Tank Walpersbach, Pumpe Walpersbach, 9 Mann

Autor: Schweiger M.
Technische Hilfeleistung für die FF Walpersbach

Am 18. Mai 2009 um 10:30 Uhr wurde die FF Walpersbach zu einem technischen Einsatz am Feldweg Mühlwald gerufen.
Aus ungeklärter Ursache hat sich ein Auto auf einem Grenzstein verfangen und konnte daher nicht mehr weiterfahren.
Die FF Walpersbach sicherte das Fahrzeug mittels Hebekissen gegen weitere Schäden und stelle es wieder auf den Feldweg. Die Fahrerin konnte die Fahrt selbständig wieder fortsetzen.
Die FF Walpersbach konnte gegen 11:30 wieder ins Feuerwehrhaus einrücken und die Einsatzbereitschaft herstellen.

Eingesetzte Kräfte FF Walpersbach:
Tank Walpersbach, 3 Mann

Autor: Schweiger M.
Unterabschnittsübung Atemschutz in Brunn/Pitten

Das Kommando der FF Brunn an der Pitten lud am 8.5.09, um 18.00 Uhr zur alljährlichen Unterabschnittsübung "Atemschutz". Es wurden bei der, durch OBI Günter Malajner ausgearbeiteten Übung, die Schwerpunkte auf die Bereiche Atemschutz und Einsatzleitung gelegt. Übungsobjekt war das Genesungs-, Wohn- und Pflegeheim, Mater Salvatoris.

46 Kameraden aus den Wehren Bad Erlach, Walpersbach, Klingfurth und Brunn nahmen an dieser Übung teil. Die FF Walpersbach stellte 2 Atemschutztrupps. Es wurde folgendes Szenario angenommen: Rauchentwicklung und Brandgeruch im Kellerbereich des Genesungsheimes, mehrere vermisste Hausarbeiter!
Die Trupps wurden angehalten, mittels HD in den Innenangriff vorzugehen und die vermissten Personen ausfindig zu machen, diese zu retten und anschließend den Brand zu löschen. Weiters wurde der im Unterabschnitt seit einem Jahr installierte Einsatzleitungskoffer beübt. Hierzu wurde von jeder Wehr Kameraden für die Einsatzleitung abgestellt. Diese Zusammenarbeit verlief vorbildlich.

Brandschutzbeauftragter des Genesungsheimes, Hr. Schabauer, bedankte sich für die Beübung des Objektes und Vizebgm. der Gemeinde Bad Erlach, Hr. Hahn, gratulierte zur gelungenen Übung.

Anwesend: FF Brunn/Pitten, FF Bad Erlach, FF Klingfurth, FF Walpersbach, Vizebgm. Alois Hahn, Brandschutzbeauftragter Hubert Schabauer

Autor: Schweiger M. und FF Brunn/Pitten
Altpapiersammlung in der Gemeinde Walpersbach

Am Samstag, den 09.05.2009, führten die Feuerwehren Walpersbach und Klingfurth die diesjährige "Frühjahr"-Altpapiersammlung durch. Insgesamt konnten ca. 25.000kg Papier von den Haushalten der Gemeinde Walpersbach gesammelt und zur Fa. Hamburger zur Wiederverwertung gebracht werden. Die Feuerwehr Walpersbach bedankt sich auf diesem Wege bei allen freiwilligen Helfern die uns wieder tatkräftig unterstützt haben und vor allem auch bei all jenen, die uns wieder ihre Traktoren und Anhänger zur Verfügung gestellt haben. Ohne diese Unterstützung wäre eine derartige Sammlung, deren Erlös den beiden Freiwilligen Feuerwehren zu Gute kommt, nicht durchführbar.

Autor: Fuchs M.
Die FF Walpersbach gratuliert zum 85. Geburtstag

Das Kommando unserer Feuerwehr erbrachte die besten Glückwünsche an ELM Josef Hochleithner zu seinem 85. Geburtstag.

Wir wünschen dem Jubilar alles Gute und Gesundheit für die Zukunft!

Autor: Fuchs M.
Florianimesse in Walpersbach

Am Sonntag, den 26.04.2009, wurde in Walpersbach die alljährliche Florianimesse zu Ehren des Schutzpatrones der Feuerwehr, dem Hl. Florian, gefeiert. Zelebriert wurde die Messe, an der die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Klingfurth und Walpersbach teilnahmen, von unserem Feuerwehrkuraten Mag. Gerhard Eichinger.

Der feierliche Rahmen der Florianimesse wurde auch dazu genutzt, um die neuen Atemschutzgeräte durch unseren Feuerwehrkuraten segnen zu lassen. Weiters konnte Kommandant OBI Franz Fuchs das Ehrenzeichen für 60-jährige verdienstvolle Tätigkeit auf dem Gebiet des Feuerwehrwesens LM Rudolf Lechner sen. überreichen. Ein herzlicher Dank für dieses langjährige Engagement bei unserer Feuerwehr!

Autor: Fuchs M.
Wissenstest und Wissenstestspiel des Bezirks Wr.Neustadt in Hollenthon

Über 200 Jugendfeuerwehrmänner und -mädchen aus 23 Jugendgruppen des Bezirkes Wr.Neustadt nahmen am heurigen Wissenstest (Bewerb der 12 bis 15-jährigen) und Wissenstestspiel (Beweb der 10 und 11-jährigen) des Bezirks Wr.Neustadt in Hollenthon teil. Das Leistungsabzeichen wurde in Form eines Stationsbetriebes durchgeführt. Für die Stationen durften die einzelnen Räumlichkeiten des neu errichteten Feuerwehrhauses Hollenthon verwendet werden. Die Feuerwehr Hollenthon, selbst bekannt für ihre Jugendarbeit und einer Vielzahl von Bezirks- und Landessiegen, bereitete den Bewerb ideal vor und führte diesen äußerst engagiert durch.

Bei einem Hagelschauer kurz vor der Eröffnung bewies sich wieder einmal die hohe Flexibilität der Feuerwehr und in diesem Fall der Feuerwehrjugend. So wurde die Eröffnung mit insgesamt knapp 300 Feuerwehrmitgliedern kurzfristig in die Halle verlegt, wo noch Minuten zuvor die Tische und Bänke für die Verköstigung der Teilnehmer stand. Auch dieser Hagelschauer konnte uns nicht daran hindern, dass der Bewerb nach Plan ablief und die Siegerverkündung fast punktgenau durchgeführt werden konnte.

Bei der Siegerverkündung konnte eine Vielzahl von Funktionären begrüßt werden, was sicherlich ein Indiz für das hohe Ansehen der Jugendarbeit unter den Funktionären ist. So wurden dann auch die heißbegehrten Abzeichen von LFR Wöhrer, BR Bugnar, EABI Wödl, ABI Kogelbauer, ABI Freiler, HBI Seiberl, HBI Bailer, HBI Greiner, HBI Mohl, OBI Schabauer und OBI Wahl an die Jugendfeuerwehrmänner und mädchen übergeben werden.

Von unserer Feuerwehr nahmen JFM Lukas Rinnofner, JFM Theresa Doppler und JFM Jasmin Pogatschnig teil. Herzliche Gratulation zu den bestandenen Tests.

Zum Wissenstest und Wissenstestspiel selbst:
Der Wissenstest umfasst alle Bereiche des Feuerwehrwesens: Organisation, Technik, Taktik, Gerätekunde, Erste Hilfe, usw. Alle erfolgreich angetretenen Jugendlichen erhalten als Erfolgsnachweis ein Abzeichen in der jeweiligen Rangordnung.
Für die jüngsten Teilnehmer von 10 bis 12 Jahren, gibt es das Wissenstestspiel, welches vom Wissensumfang sicherlich kein Spiel ist. Auch hier erhalten die Kinder ein Abzeichen.

Autor: Schweiger M.
Atemschutzübung in Walpersbach

Am Freitag, den 17.04., fand eine Atemschutzübung der FF Walpersbach statt. Um die Kameraden bestmöglich auf diese Übung vorzubereiten, fanden bereits im Vorfeld Schulungen über das richtige Vorgehen im Innangriff bzw. über die Atemschutzgeräte und mögliche Ausrüstungsgegenstände im Atemschutzeinsatz statt. Diese Übung bildete somit den Abschluß des Ausbildungsschwerpunktes „Atemschutz“ der letzten Wochen.

Die Übungsausarbeiter BM Christian Dömötör und HFM Gerald Birnbaumer erarbeiteten für die eingesetzten Atemschutzgeräteträger eine äußerst umfangreiche Übung, bei der in einem leerstehenden Wohnhaus unter anderem ein Zimmerbrand bekämpft, sämtliche Räume rasch und effizient durchsucht und eine verletzte Person gerettet werden musste. Um die Arbeiten für die Trupps schwieriger zu gestalten, wurde das Wohnhaus komplett vernebelt. Als besondere Übungseinlage täuschte ein Atemschutzgeräteträger während der Personenrettung einen Defekt seines Atemschutzgerätes vor, wodurch er in weiterer Folge bewußtlos wurde. Nun mußte nicht nur die aufgefundene Person gerettet, sondern auch der verunfallte Kameraden so rasch als möglich in Sicherheit gebracht werden. Diese äußerst schwierige Situation konnte von den eingesetzten Atemschutzgeräteträgern aufgrund ihrer sehr guten Ausbildung in kürzester Zeit mit Bravour gemeistert werden.

Die Übungsausarbeiter BM Christian Dömötör und HFM Gerald Birnbaumer, sowie Kommandant OBI Franz Fuchs lobten bei der Übungsnachbesprechung das vorbildhafte und sichere Arbeiten und bedankten sich bei den anwesenden Kameraden für ihr Engagement und die zahlreiche Teilnahme.

Autor: Fuchs M.
Unterstützung für die FF Walpersbach

Am Samstag, den 28.03.2009, veranstalteten Maria Breitsching und Helmut Schuster im Pfarr- und Gemeindezentrum in Walpersbach wieder einen Bildervortrag. Thema dieses Abends war ihre Reise mit der Transsibirischen Eisenbahn. Zahlreiche Gäste verfolgten gespannt den äußerst interessanten Vortrag, der von Helmut Schuster gekonnt präsentiert wurde. Im Anschluss übergaben die beiden Reisebegeisterten die eingenommenen Freien Spenden der Pfarre sowie der Freiwilligen Feuerwehr Walpersbach.

Die FF Walpersbach möchte sich für die großzügige Unterstützung ganz herzlich bedanken!

Autor: Fuchs M.
Atemschutzschulung - Vorgehen im Innenangriff

Am Freitag, den 27. März 2009, fand im Feuerwehrhaus Walpersbach eine Schulung über das Thema "Vorgehen im Innenagriff" statt.

Abschnittssachbearbeiter Atemschutz BM Christian Dömötör referierte in seinem Vortrag über die korrekte Vorgehensweise bei einem Innenagriff, über die notwendige Einsatzbekleidung und diverse Ausrüstungsgegenstände sowie über mögliche Techniken für eine rasche und effiziente Personensuche in verrauchten Räumen. Ebenso wurden den anwesenden Kameraden nochmals die Ende Februar neu in Dienst gestellten Atemschutzgeräte erklärt und auf die richtige Handhabung hingewiesen. Im Zuge der Schulung konnten auch die neu angekauften Handschuhe für Atemschutzeinsätze präsentiert werden. Alles in allem war dieser Abend für die Kameraden eine sehr interessante und lehrreiche Weiterbildung auf dem Atemschutzsektor.

Autor: Fuchs M.
20 Stunden Feuerwehrjugend

Die Jugendgruppen der beiden Wehren Walpersbach und Brunn/Pitten genossen von 7. auf 8. März Feuerwehrleben pur. Im Rahmen eines 20h-Dienstes konnten die diversen Bereiche des Feuerwehrwesens praktisch beübt und erlebt werden.

Den Anfang bildete eine Schulung auf dem Gebiet Schaumangriff, bei der die Jugendlichen das Löschen eines Dieselbrandes, natürlich vorgeführt in einer Ölwanne, üben konnten. Um für das Abendessen sorgen zu können, wurde in Gemeinschaftsarbeit ein Dreibein gebunden und eine Feuerstelle errichtet. Dort konnten die Jugendlichen Gulasch aus dem Kessel oder Würstel mit Bratkartoffel zubereiten. Gegen 21 Uhr wurden die jungen "Fire Fighter" zu einer technischen Übung, Annahme: Verkehrsunfall mit Menschenrettung, alarmiert. Hierfür wurde am Bauhof in Walpersbach ein dementsprechendes Szenario vorbereitet. Unter Begleitung und Hilfestellung von aktiven Kameraden, konnten die Kinder die verletzten Personen (Puppen) aus dem Fahrzeug retten und dazu auch mit dem hydraulischen Rettungssatz arbeiten. Natürlich wurde auch die Absicherung der Unfallstelle, sowie die Beleuchtung und der Brandschutz aufgebaut.

Etwas durchfroren kehrten sie ins FF Haus Brunn an der Pitten zurück, wo sie jedoch nicht all zu lange Zeit hatten sich aufzuwärmen, denn abermals stand eine Alarmierung auf dem Programm. Diesmal handelte es sich um eine Personensuche, zwei Jugendliche wurden vermisst. Die anwesenden Probefeuerwehrmänner durften Ihr Können in der Einsatzleitung unter Beweis stellen und die JFM´s wurden in zwei Suchtrupps los geschickt um das Einsatzgebiet zu durchforsten, wobei Ihnen auch einiges auf dem Gebiet des Nachrichtendienstes abverlangt wurde.
Nach getaner Arbeit fielen alle müde ins Bett und genossen nächsten Tag noch das gemeinsame Frühstück.

Autoren: Amcha M. / Fuchs M.
2 neue Träger des Funkleistungsabzeichens bei der FF Walpersbach

Am Samstag, den 07.03.2009 traten 2 Kameraden unserer Feuerwehr zum Bewerb um das NÖ Feuerwehrfunkleistungsabzeichen in der Landesfeuerwehrschule in Tulln an.

FKUR Mag. Gerhard Eichinger und FM Michael Pummer stellten sich nach langer Vorbereitungszeit dem anspruchsvollen Bewerb, der einen ausgezeichneten Abschluss der Funkausbildung im Feuerwehrwesen darstellt. Es werden dabei Fertigkeiten wie Arbeiten in der Einsatzleitung, Arbeiten mit der Sirenensteuerung, Lotsendienst, Absetzen einer Einsatzsofortmeldung sowie Handhabung des Funkgerätes bewertet. Das umfassende Wissen um das Funkwesen wird zusätzlich auch noch in Form von Fragen abgeprüft.

Herzliche Gratulation an die beiden Kameraden zum erworbenen Funkleistungsabzeichen!

Autor: Fuchs M.
Geräteüberprüfung der Feuerwehr Walpersbach

Am Freitag, den 06. März 2009, erfolgte mit der alljährlichen Geräteüberprüfung der Start in die diesjährige Übungssaison unserer Feuerwehr. Diese Übung dient vor allem dazu, sämtliche motorbetriebenen Gerätschaften nach der Winterpause wieder in Betrieb zu nehmen und den richtigen Umgang damit zu üben. Da es im Ernstfall äußerst wichtig ist, dass die notwendigen Geräte einwandfrei funktionieren, steht diese Überprüfung jedes Jahr am Beginn des Übungskalenders.

Autor: Fuchs M.
65. Geburtstag unseres Bürgermeisters

Am Freitag, den 27. Februar 2009, konnte das Kommando der Feuerwehr Walpersbach unserem Bürgermeister Franz Breitsching zu seinem 65. Geburtstag auf das allerherzlichste gratulieren. Als kleine Aufmerksamkeit konnte Kommandant OBI Franz Fuchs dem Jubilar Buckeltaler überreichen und bedankte sich bei ihm für seine langjährige Mitarbeit und Unterstützung unserer Feuerwehr.

Autor: Fuchs M.
Katastrophenhilfsdiensteinsatz in Rohr im Gebirge

Aufgrund der enormen Schneemassen die in den letzten Tagen in Rohr im Gebirge gefallen sind, waren zahlreiche Gebäude akut einsturzgefährdet. Da die örtlichen Einsatzkräfte bereits seit einigen Tagen im Einsatz standen, war es notwenig diese durch Feuerwehren des Katastrophenhilfsdienstes aus den einzelnen Abschnitten des Feuerwehrbezirkes Wr. Neustadt abzulösen bzw. zu unterstützen.

Nachdem am Montag, den 23.02, bereits ein KHD-Zug des Abschnittes Gutenstein in Rohr im Gebirge eingesetzt war, wurde der Katastrophenhilfsdienstzug des Abschnittes Wr. Neustadt-Süd für Mittwoch, den 25.02., zur Ablöse alarmiert. So machten sich am Mittwochmorgen die Feuerwehren Bad Erlach, Frohsdorf, Klein Wolkersdorf, Schwarzenbach, Walpersbach und Wiesmath mit insgesamt 7 Fahrzeugen und 27 Mann auf den Weg in das Einsatzgebiet.

Dort angekommen, wurden den einzelnen Fahrzeugen Kameraden der FF Rohr im Gebirge zugeteilt und die jeweiligen Einsatzorte angefahren. So galt es vor allem die Dächer von Wohnhäusern und Wirtschaftsgebäuden von der gewaltigen Schneelast zu befreien. Da an manchen Stellen die Schneemassen bis zu 2m hoch waren bzw. eine entsprechende Sicherung der Kameraden zeitweise nur schwer möglich war, war dies eine äußerst schwierige und gefährliche Aufgabe.

Von der FF Walpersbach, die mit dem Kommandofahrzeug und 7 Mann von 08:00 bis 16:30 Uhr eingesetzt war, wurde gemeinsam mit 2 Kameraden der FF Rohr insgesamt ca. 1000m² Dachfläche abgeschaufelt. Bei einer durchschnittlichen Schneehöhe von 1,5m und einem Gewicht von ca. 350kg pro m³ Schnee ergibt dies ein unglaubliches Gewicht von über !! 58.000kg !! bewegter Schneemasse !! pro Person !!.

Bleibt nur zu hoffen, dass dieser enormer Schnee bald nur noch "Schnee von gestern" ist.


Autor: Fuchs M.
Neue Atemschutzgeräte für die FF Walpersbach

Aufgrund einer Verwendungsdauer von nunmehr 25 Jahren bzw. aufgrund dessen, dass vom Gerätehersteller MSA Auer für 3 Atemschutzgeräte der FF Walpersbach keine Grundüberholung mehr durchgeführt wird, war es notwendig diese Geräte auszuscheiden und 3 neue Atemschutzgeräte sowie dazugehörige Masken anzukaufen.

Nach zahlreichen Überlegungen und Vorführungen entschied man sich für ein Überdrucksystem der Firma MSA Auer. Es handelt sich dabei um den Gerätetyp AirMaXX SL und den Maskentyp Ultra Elite PS-MaXX. Am Mittwoch, den 18.02. konnte schließlich der Vertreter der Firma MSA Auer, Thomas Huber, unserem Sachbearbeiter Atemschutz BM Christian Dömötör unter Beisein des Kommandos die neuen Geräte überreichen und sogleich einige Kameraden in der richtigen Handhabung einschulen. Diese Ausrüstung ist sicherlich auf dem modernsten Stand der Technik und optimal für die Bedürfnisse unserer Feuerwehr geeignet.

Ein herzlicher Dank gilt an dieser Stelle der Raiffeisenbank Pittental / Bucklige Welt, im Besonderen dem Leiter der Bankstelle Walpersbach Kurt Borzacchini für die großzügige finanzielle Unterstützung bei dieser Anschaffung. Ebenso bedanken möchten wir uns bei Kamerad OBI Thomas Huber für die ausgezeichnete Beratung und Zusammenarbeit.


Autor: Fuchs M.
Fortbildung in der NÖ Landesfeuerwehrschule

Am 16. und 17.02.2008 besuchten Verwalter Josef Fuchs und Jugendführer Werner Wegscheider die Module TE10 - "Grundlagen der Technik" und TE20 - "Menschenrettung aus KFZ" in der Landesfeuerwehrschule in Tulln.

Wie schon der Name der beiden Module sagt, geht es hierbei um die Grundlagen der Technik im Feuerwehrdienst, sowie um die Handhabung diverser technischer Geräte zur Rettung und Befreiung von Personen aus PKW und LKW. Gerade auf dem Sektor der Sicherheitsausstattungen bei KFZ ist es auf Grund der ständigen Neuerungen und Weiterentwicklungen notwendig, sich laufend fortzubilden um im Ernstfall die notwendigen Schritte für eine erfolgreiche Menschenrettung setzen zu können.

Autor: Fuchs M.
Kaminbrand für die FF Walpersbach

Am Samstag, den 14.02.2009, gegen 08:00 Uhr entdeckte ein Mitglied der FF Walpersbach zufällig einen Kaminbrand bei einem Wohnhaus an der Hauptstraße. Unverzüglich informierte er die Hausbewohner und lies über Florian Wiener Neustadt die Feuerwehr Walpersbach alarmieren. Diese rückte innerhalb kürzester Zeit zum Einsatzort aus. Beim Eintreffen konnte jedoch durch den Hausbesitzer bereits Entwarnung gegeben werden. So wurde lediglich eine Kontrolle des Kamins durchgeführt und der zuständige Rauchfangkehrer vom Besitzer verständigt.

Eingesetzte Kräfte FF Walpersbach:
Tank Walpersbach, 4 Mann
Pumpe Walpersbach, 4 Mann
Autor: Fuchs M.
Chargenschulung

Am Freitag den 13. Februar 2009 fand im Feuerwehrhaus Walpersbach eine Fortbildung für das Kommando und die Chargen unserer Feuerwehr statt. Thema in diesem Jahr war "Arbeiten in der Einsatzleitung" sowie "Einsatzleitkoffer & Einsatzführungsgruppe".

Bei dieser Schulung ging es darum, das Wissen über das Arbeiten in der Einsatzleitung aufzufrischen, sowie den Umgang mit dem Inhalt und den Formularen des Einsatzleitkoffers zu beüben. Anhand eines von BI Roland Kleisz und LM Michael Fuchs vorbereiteten Planspiels konnten die diversen Abläufe eines umfangreichen Einsatzes durchgespielt werden, wobei die anwesenden Kameraden die einzelnen Funktionen in der Einsatzleitung übernahmen und so das Schadensereignis erfolgreich abgewickelt werden konnte.

Autor: Fuchs M.
Renovierungsarbeiten in unserem Feuerwehrhaus

Nach etlichen Jahren war es wieder einmal an der Zeit unserer Feuerwehrgarage einen neuen Anstrich zu verpassen und diverse Renovierungsarbeiten durchzuführen.
Einige Kameraden nutzten die Gelegenheit und entschlossen sich dazu unsere Garage im Zuge dieser Arbeiten etwas zu verschönern und optisch ansprechend zu gestalten. So wurde zum Beispiel an der Rückwand, an der zahlreiche Leitungen und Rohre verliefen, ein Rigipsverbau angebracht um diese zu verdecken. Weiters wurden zusätzliche Leuchten installiert, sowie die Kästen und Türen neu lackiert. Als optisches Highlight wurde im Anschluß ein „roter Faden“ durch die Garage gezogen.

Alles in allem kann man sagen, dass die Arbeiten äußerst gelungen sind und unsere Garage nun in einem völlig neuen Licht erstrahlt. Insgesamt wurden von den Kameraden in den vergangenen 2 Wochen ca. 250 unentgeltliche Stunden dafür aufgebracht.

Ein herzliches Dankeschön gilt allen freiwilligen Helfern!

Autor: Fuchs M.
Softwareprogramm zur Atemluftflaschenverwaltung

Aufgrund der gesetzlich vorgeschriebenen Kennzeichnungslackierung von Atemluftflaschen, gab es beim Füllen dieser immer wieder Probleme die eingestanzten Flaschennummern eindeutig zu entziffern. Um derartige Schwierigkeiten zu vermeiden bzw. die Protokollierungspflicht der Flaschenfüllstelle zu erleichtern, entschloss sich das Abschnittsfeuerwehrkommando WN-Süd eine Software zur Atemluftflaschenverwaltung in Verbindung mit einer Flaschencodierung mittels Barcode anzuschaffen.

Durch das Einlesen des Barcodes über einen Handscanner kann die Füllung der Flaschen im Programm mit minimalem Aufwand protokolliert werden. Ebenso wird eine Warnung ausgegeben, falls Prüftermine von Atemluftflaschen nicht eingehalten wurden. Der benötigte Laptop wird von der FF Wiesmath zur Verfügung gestellt, bei der auch der Atemluftkompressor unseres Abschnittes stationiert ist.

Aufgrund der Neueinführung des Systems müssen im ersten Schritt sämtliche Atemluftflaschen der Feuerwehren unseres Abschnittes mit dem Barcode versehen und einmalig erfasst werden. Dies wird von den zuständigen Mitgliedern der FF Wiesmath und ASB Atemschutz BM Christian Dömötör durchgeführt. Der erste Termin hiezu fand am Samstag, den 07.02. im Feuerwehrhaus Walpersbach statt.

Der Abschnitt Wiener Neustadt - Süd nimmt mit diesem System, neben dem Abschnitt WN - Stadt, im Bezirk eine Vorreiterrolle bezüglich der EDV-mäßigen Erfassung der Atemluftflaschen ein.

Autor: Fuchs M.
Fotos: ASB ÖA Ramona Schrammel

Digitalfunk-Winterschulung für den UA2 in Walpersbach

Am Freitag den 30. Jänner 2009 fand um 19:00 Uhr im Feuerwehrhaus Walpersbach die Winterschulung für den UA2 des Abschnittes Süd mit dem Thema Digitalfunk statt. Unterabschnittskommandant HBI Willi Windisch und Abschnittssachbearbeiter Nachrichtendienst BI Roland Kleisz konnten 32 Kameraden der Feuerwehren Bad Erlach, Brunn a.d. Pitten, Klingfurth & Walpersbach begrüssen.

Zu Beginn des Theorieteils gab BI Roland Kleisz einen kurzen Überblick über den derzeitigen Stand des Netzausbaues und die geplanten weiteren Ausbaustufen. Danach wurden die Funktionalitäten der beiden Digitalfunkgeräte MTP850 (Handfunkgerät) & MTM 800 (Fahrzeugfunk) im Detail erklärt.

Im anschließenden Praxisteil konnten die Kameraden ihre erlernten Fähigkeiten gleich an den bereits ausgelieferten Handfunkgeräten anwenden und die ersten Funkgespräche untereinander tätigen. Alle Fragen der Teilnehmer  wurden im Anschluß von BI Roland Kleisz und LM Mario Amcha beantwortet.

Autoren: Amcha M. / Fuchs M.
Brandeinsatz in Bad Erlach

Am 17.1.2009 um 14:56 Uhr wurde die Feuerwehr Walpersbach zu einem Dachstuhlbrand in Bad Erlach alarmiert. Schon nach wenigen Minuten konnte unsere Feuerwehr mit 3 Fahrzeugen und 16 Mann zum Einsatz ausrücken.

Bei der Ankunft am Einsatzobjekt war bereits starke Rauchentwicklung aus dem Dach zu erkennen. Ausgerüstet mit schweren Atemschutz führte die FF Walpersbach einen Innenangriff durch. Um den Kameraden ein gezielteres Vorgehen innerhalb des Gebäudes zu ermöglichen, wurde der Überdruckbelüfter in Stellung gebracht und somit das Gebäude rauchfrei gemacht. Ein weiterer Atemschutztrupp wurde als Reserve zum Atemschutzsammelplatz abgestellt.

Um 15:45 konnte Brand Aus gegeben werden. Nachdem alle Geräte versorgt wurden konnte die FF Walpersbach um ca. 16:30 wieder ins Gerätehaus einrücken.
Eingesetzte Feuerwehren: FF Bad Erlach, FF Haderswörth, FF Brunn an der Pitten, FF Klingfurth, FF Walpersbach, FF Pitten mit insgesamt 65 Mann.

Eingesätzte Kräfte der FF Walpersbach:
Tank Walpersbach mit 6 Mann
Pumpe Walpersbach mit 5 Mann
Kommando Walpersbach mit 5 Mann

Autor: Schweiger M.
Beginn Ausbildung zum Funkleistungsabzeichen

Am Donnerstag den 15.1.2009 begann im Feuerwehrhaus in Walpersbach die Ausbildung zum Funkleistungsabzeichen für den Abschnitt Wr. Neustadt-Süd.
Abschnittskommandant BR Ing. Karl Ofenböck und ASB BI Roland Kleisz begrüßten die Teilnehmer und wiesen auf die Wichtigkeit einer fundierten Funkausbildung hin.

In dieser ersten Einheit wurden alle Stationen des Funkleistungsabzeichen vorgeführt und den Teilnehmern ein erster Eindruck über den Bewerb gegeben. In den folgenden Wochen werden Stationen wie das Arbeiten in der Einsatzleitung, Funksirenensteuerung, Verfassen und Absetzen einer Einsatzsofortmeldung, Absetzen von Funksprüchen, Lotsendienst und die Station Fragen erklärt und beübt.

Abschnittssachbearbeiter BI Roland Kleisz und sein Team werden auch heuer wieder den Abschnitt Wr.Neustadt Süd entsprechend auf den Bewerb vorbereiten, damit die Erfolgsserie der letzten Jahre beim Funkleistungsabzeichen 2009 nicht abreißt.

Autor: Schweiger M.
Feuerwehrball der FF Walpersbach

Die Feuerwehr Walpersbach veranstaltete am Samstag, den 10.01.2009 ihren traditionellen Feuerwehrball im Pfarr- und Gemeindezentrum in Walpersbach. Kommandant-Stv. BI Roland Kleisz konnte unter den äußerst zahlreich erschienenen Besuchern Bürgermeister Franz Breitsching mit Gattin, Vizebürgermeister Franz Schmid mit Gattin sowie einige Abordnungen benachbarter und befreundeter Feuerwehren begrüßen.

Um das leibliche Wohl der Ballbesucher war das Gasthaus Fam. Bretterecker bestens bemüht und die Gruppe "Sound of Joy" sorgte für die nötige musikalische Umrahmung der Veranstaltung. So wurde bei ausgelassener Stimmung bis in die frühen Morgenstunden das Tanzbein geschwungen.

Ein herzliches Dankeschön seitens der FF Walpersbach gilt allen Gönnern und Freunden unserer Wehr für den Besuch und die Unterstützung bei unserem Ball!

Wir freuen uns schon auf ein Wiedersehen beim Feuerwehrball 2010!

Autor: Fuchs M.
PKW Bergung für die FF Walpersbach auf der LH148

Am Morgen, des 08.01.2009, wurde die FF Walpersbach über Florian Wr. Neustadt zu einer Fahrzeugbergung auf der LH 148 Höhe Kuhwald alarmiert.

Aus unbekannter Ursache kam eine Lenkerin mit ihrem Fahrzeug in einer Rechtskurve von der Fahrbahn ab, wobei der PKW auf die Beifahrerseite kippte und erst im angrenzenden Waldstück zu liegen kam. Glücklicherweise konnte sich die Lenkerin unverletzt aus dem Wrack befreien.

Die FF Walpersbach führte die Fahrzeugbergung mittels Seilwinde durch und stellte den PKW auf einem Parkplatz sicher.

Eingesetzte Kräfte:
Tank Walpersbach, 6 Mann
Polizei Bad Erlach - 1 Fahrzeug, 2 Mann
Polizei Wiesmath - 1 Fahrzeug, 2 Mann

Autor: Fuchs M.
Technische Hilfeleistung für die FF Walpersbach

Am Donnerstag, den 09.04.2009, wurde die FF Walpersbach um 06:18 Uhr zu einer Technischen Hilfeleistung auf den Schleinzer Berg alamiert. Nach Angaben einer Privatperson lag ein umgestürzter Baum über der Straße und blockierte somit die gesamte LH148. Beim Eintreffen am Einsatzort war der Baum bereits zerteilt und von der Straße entfernt. Die Feuerwehr konnte somit unverrichteter Dinge abrücken und die Einsatzbereitschaft wieder herstellen.

Eingesetzte Kräfte FF Walpersbach:
Tank Walpersbach, 9 Mann
Kommando Walpersbach, 3 Mann

Autor: Fuchs M.
archiv
Advent, Advent, ein Lichtlein brennt! - Brandverhütung in der Weihnachtszeit

Alle Jahre wieder steigen in der Advent- und Weihnachtszeit die Brandunfälle sprunghaft an. Und jedes Jahr sind in den meisten Fällen Leichtsinn und Unachtsamkeit die häufigsten Gründe dafür, dass rund 500 Familienfeiern in Österreich ein "feuriges" Ende finden. Dabei ist es so einfach, ein "Weihnachtsfeuer" zu verhindern:

Trockene Christbäume und Gestecke sind extrem leicht entflammbar. Kaufen Sie den Weihnachsbaum dehalb so spät wie möglich und lagern Sie ihn im Freien. Verwenden Sie nur Kerzenhalter aus Metall und mit Kugelgelenk, ein standfester Christbaumständer mit Wasserfüllung hält den Baum zusätzlich frisch und mindert damit die Brandgefahr. Mit einem Kübel Wasser, Feuerlöscher und Löschdecke lassen sich Brände in der Anfangsphase wirkungsvoll bekämfen.

Wichtig dabei:
Alles griffbereit und den Wasserkübel gefüllt bereithalten, denn wenn Adventkranz oder Baum erst einmal Feuer gefangen haben, geht es um Sekunden.



Christbaumbrand - MyVideo Österreich

Falls trotz aller Vorsicht doch etwas passiert:
Den Brand sofort mit Wasser oder einem Feuerlöscher bekämpfen bzw. versuchen das Brandgut beim Fenster hinauszuwerfen oder mit einer Decke den Brand zu ersticken. Falls der Brand nicht mehr selbst gelöscht werden kann:

Es ist nie ein Fehler, wenn schon beim ersten Löschversuch eine weitere Person parallel dazu die Feuerwehr alarmiert. Es ist besser die Feuerwehr einmal mehr zu alarmieren als einmal zu spät!

Die FF Walpersbach ist selbstverständlich auch in der Weihnachtszeit stets für Sie einsatzbereit.

Weitere Tipps des Zivilschutzverbandes zur Brandverhütung in der Weihnachtszeit

Autor: Fuchs M.
Die FF Walpersbach gratuliert zum 85. Geburtstag

Das Kommando sowie die Ehrenkommandanten und -stellvertreter unserer Feuerwehr erbrachten am Samstag, den 05.12. die besten Glückwünsche an EHLMV Engelbert Zehetner zu seinem 85. Geburtstag.

Wir wünschen dem Jubilar Alles Gute und Gesundheit!

Autor: Fuchs M.
Abschlussfeier der FF Walpersbach

Am 28.11.2009 führte die FF Walpersbach ihr traditionelles Abschlussessen durch.
Der Kommandant Franz Fuchs konnte dazu all jene begrüßen, welche im Laufe des Jahres die Feuerwehr mit ihrem Einsatz tatkräftig unterstützt haben, und bedankte sich bei allen ganz herzlich.
Auch unser Bürgermeister Franz Breitsching nutzte die Gelegenheit um sich nochmals bei allen für ihre Leistung im vergangenen Jahr zu bedanken. Besonders gelobt wurde die Unterstützung aller beim Hochwasser im Juni in Klingfurth.
Im Zuge des Abschlussessens wurde auch das Ergebnis des diesjährigen Feuerwehr-Heurigens präsentiert. Unser Verwalter Josef Fuchs konnte aufgrund einer neuen computerunterstützten Kassa heuer nicht nur hervorragende Beträge sondern auch interessante Statistiken präsentieren.
Im Anschluss an das Essen wurden mit eindrucksvollen Bildern alle Ereignisse des Jahres nochmals in Erinnerung gerufen.
Bis in die späten Abendstunden wurde das abgelaufene Jahr ausgiebig gefeiert.
Die Feuerwehr Walpersbach möchte sich auf diesem Weg nochmals bei allen Gönnern und Freunden für ihre Unterstützung bedanken.

Autor: Schweiger M.
Erprobung der Feuerwehr-Jugend

Am Samstag den 28.11. führten die Jugendgruppen Walpersbach und Brunn/Pitten gemeinsam die jährliche Erprobung und Erprobungsspiel im Feuerwehrhaus Walpersbach durch. Die Jugendlichen wurden daher in den letzten Wochen durch ihr Betreuerteam intensiv auf diese „Prüfung“ vorbereitet.
So mussten Fragen, vor allem über die Organisation der eigenen Wehr, einsatztaktische Grundlagen und Geräte der eigenen Wehr beantwortet werden. Auch die Geräte der Fahrzeuge und deren Funktion stellten kein Problem dar.
Die anwesenden Kommandomitglieder und Chargen die als Bewerter fungierten zeigten sich von den erbrachten Leistungen begeistert.
Gratulation an die erfolgreichen Jugendlichen sowie ein besonderer Dank an das Betreuerteam für die tolle Ausbildung.

Autor: Schweiger M.
3 zertifizierte Ausbildner der Landesfeuerwehrschule in unseren Reihen

Am Samstag den 28.11. absolvierten BI Roland Kleisz und LM Mario Amcha ihre Abschlussprüfung zum Ausbildner der Nö. Landesfeuerwehrschule.
Bereits im Oktober absolvierte als erster Kamerad der FF Walpersbach BM Christian Dömötör diese Prüfung. Aufgrund der Zertifizierung nach ISO 9001:2008 wurde es notwendig, dass jeder Bezirksausbilder als Externer Ausbilder der Landesfeuerwehrschule diese Zertifizierungsprüfung ablegen muss.
Für die Feuerwehr Walpersbach ist es beruhigend zu wissen, derart qualifizierte Kameraden in den eigenen Reihen zu haben, welche es sich zur Aufgabe gemacht haben, ihr Wissen an junge Feuerwehrkameraden weiterzugeben..
Wir gratulierten den neuen Zertifizierten ganz herzlich!

Autor: Schweiger M.
Menschenrettung am 21.11.2009

Am 21.11.2009 wurde die FF Walpersbach zu einem Verkehrsunfall mit mehreren eingeklemmten Personen zwischen Schleinz und Schleinzer Kreuz alarmiert. Aufgrund der Alarmstufe T3 wurden die Feuerwehren Hochwolkersdorf, Frohsdorf, Bad Erlach und Brunn an der Pitten mitalarmiert.

Um 7:55 Uhr rückte die FF Walpersbach mit dem TLFA und LFB zum Einsatz aus. Am Einsatzort angelangt bot sich folgendes Bild:
Ein PKW mit 2 Insassen kam von Schleinz kommend Richtung Schleinzer Kreuz aus ungeklärter Ursache von der Fahrbahn ab, überschlug sich in den Graben und stieß mit der Bodenpallte gegen einen Baum. Der Beifahrer konnte sich mittlerweile selbst aus dem Fahrzeug befreien. Aufgrund der Deformierung des Fahrzeugs war es der Fahrerin jedoch nicht möglich aus eigener Kraft das Fahrzeug zu verlassen.
Aufgrund des Nebels war neben der Betreuung der verunfallten Personen die Absicherung der Unfallstelle besonders wichtig.
Die Feuerwehren sicherten zuerst das Fahrzeug gegen weitere Erschütterungen und schafften mittels Leitern einen stabilen Zugang über den Graben zum Fahrzeug.
Im Anschluss wurde versucht der eingeklemmten Fahrerin im Fahrzeug mehr Bewegungsraum zu schaffen. Letztendlich wurde entschieden eine möglichst schonende und erschütterungsarme Rettung mittels Abnahme des Fahrzeugdachs durchzuführen. Im Anschluss konnten die Unfallbeteiligten der Rettung übergeben werden.
Die weitere Aufgabe der Feuerwehr bestand darin, das Unfallfahrzeug zu bergen und verkehrssicher abzustellen, sowie die Unfallstelle zu säubern. Aufgrund des abgenommen Daches wurde das Fahrzeug mittels des Bergekrans der FF Bad Erlach geborgen und am Bauhof der Gemeinde Walpersbach sicher abgestellt.
Die FF Walpersbach konnte nach 2 Stunden um 9:45 Uhr wieder ins Feuerwehrhaus einrücken.

Eingesetzte Fahrzeuge und Mannschaft:
FF Walpersbach: TLFA-4000, LFB, 14 Mann
FF Bad Erlach: TLFA-4000, KRF, Kran, 10 Mann
FF Hochwolkersdorf: TLFA-4000, LFAB, 18 Mann
FF Frohsdorf: RLF-2000, KLF, 14 Mann
FF Brunn/Pitten KLF, 5 Mann
Rettung: 2 Fahrzeuge, 6 Mann
Polizei: 2 Fahrzeuge, 4 Mann

Bericht: FF Walpersbach
Fotos: FF Walpersbach und FF Frohsdorf

Autor: Schweiger M.
UA-Übung in Walpersbach

Am 26. 10. fand in Walpersbach traditionsgemäß die Unterabschnitts-Übung des UA 3 des Abschnitts Wr. Neustadt-Süd statt.
Hauptaufgabe dieser Übung war das Errichten einer Relais-Leitung vom Bach im Ort in das Siedlugnsgebiet Steinberg. Dabei war eine Distanz von 660 Meter und ca 60 Höhenmeter zu überwinden.
Während Tank Walpersbach mit der Übungsannahme Waldbrand die BrandbekÄmpfung begann, stellte sich Pumpe Walpersbach als Ansaugstelle in Position und begann mit der Relaisleitung, an der auch Pumpe Brunn an der Pitten, Pumpe Klingfurth und Tank Erlach beteiligt waren. Innerhalb von 20 Minuten konnten so 2 C-Rohre und ein B-Rohr betrieben werden.
Tank Walpersbach wurde mittels Pendelverkehr von Tank Klingfurth und Tank Brunn sowie über das vorhandene Hydrantennetz versorgt, und betrieb damit ein B-Rohr ohne Mundstück sowie einen Wasserwerfer.
Damit wurde eine Gesamtliterleistung von 3800! Liter pro Minute erzielt.
Aufgrund der gefährlichen Lage dieser Siedlung mitten in einem dicht bewaldeten Gebiet war es besonders wichtig fertige Konzepte für den Ernstfall zu entwickeln und diese im Zuge einer Unterabschnittsübung auf ihre Durchführbarkeit zu überprüfen.
Unser Bürgermeister Franz Breitsching, sowie Unterabschnittskommandant HBI Willi Windisch und Bezirksfeuerwehrarzt MR Dr. Viktor Chlopcik konnten sich von dem optimalen Übungsverlauf überzeugen.
Im Anschluss an die Übung lud unser Bürgermeister noch zu einer kleinen Jause ins Parr- und Gemeindezentrum ein.

Eingesetzte Fahrzeuge:
Mannschaft: 61 Kammeraden und Kammeradinnen
FF Walpersbach- TLFA, LF-B, KDO, LAST
FF Klingfurth - TLFA, KLF
FF Bad Erlach- TLFA, KRF
FF Brunn an der Pitten - TLFA, KLF

Autor: Schweiger M.
Einsatzmaschinistenausbildung

Am Samstag, den 24.10.2009 fand in Schwarzenbach eine Einsatzmaschinistenausbildung des Abschnittes Wr. Neustadt-Süd unter der Leitung des ASB Fahrzeug- und Gerätedienst OBI Manfred Oberger statt. Es war dies die erste Veranstaltung dieser Art im Abschnitt und fand daher regen Zuspruch. So nahmen insgesamt 80 Mann von 16 Wehren unseres Abschnittes daran teil. Auch die FF Walpersbach war bei diesem Modul mit 6 Mann vertreten, wobei LM Markus Schweiger auch als Ausbilder bei der Station "Tragkraftspritze" fungierte.

Ziel dieses Ausbildungstages war es, dem jeweiligen Feuerwehrkameraden die wichtigsten theoretischen und praktischen Grundlagen der Tätigkeit eines Einsatzmaschinisten näher zu bringen. So wurde am Vormittag in insgesamt 8 Stationen das Arbeiten mit einer Tragkraftspritze, einem Tanklöschfahrzeug, einem Wasserwerfer, einer UPHS-Löschanlage usw. beübt. Am Nachmittag wurde im Zuge einer Übung das erlernte bzw. wieder aufgefrischte Wissen einsatzmäßig angewendet und es galt eine Relaisleitung über eine Strecke von 1km und mit einem Höhenunterschied von 150m aufzubauen und zu betreiben. In Zusammenarbeit aller teilnehmenden Kameraden konnte auch diese Aufgabe erfolgreich gemeistert werden.

Da die Aufgabe des Einsatzmaschinisten eine äußerst wichtige im Feuerwehrdienst ist, liegt es an allen Feuerwehren und Kameraden das erlernte Grundwissen in der eigenen Wehr und am eigenen Gerät zu perfektionieren.

Autor: Fuchs M.
Altpapiersammlung in der Gemeinde Walpersbach

Am Samstag, den 17.10.2009, führten die Feuerwehren Walpersbach und Klingfurth die diesjährige "Herbst"-Altpapiersammlung durch. Insgesamt konnten ca. 18.500kg Papier von den Haushalten der Gemeinde Walpersbach gesammelt und zur Fa. Hamburger zur Wiederverwertung gebracht werden. Die Feuerwehr Walpersbach bedankt sich auf diesem Wege bei allen freiwilligen Helfern die uns wieder tatkräftig unterstützt haben und vor allem auch bei all jenen, die uns wieder ihre Traktoren und Anhänger zur Verfügung gestellt haben. Ohne diese Unterstützung wäre eine derartige Sammlung nicht durchführbar.

Autor: Schweiger M.
Türöffnung durch die FF Walpersbach

Am Sonntag den 18.10.2009 wurde die FF Walpersbach um 11:00 Uhr von der Polizei Bad Erlach zur Unterstützung bei einer Türöffnung alarmiert..
Nachbarn informierten die Polizei über einen laut bellenden und winselnden Hund. Nachdem die Besitzerin nicht zu erreichen war und ein Unfall nicht ausgeschlossen werden konnte wurde von der FF Walpersbach im Beisein der Polizei die Eingangstür geöffnet. Die Tierrettung nahm einen Hund und 6 Katzen vorübergehend in ihre Obhut

Eingesetzte Kräfte FF Walpersbach:
Tank Walpersbach, 3 Mann
Polizei Bad Erlach, 1 Mann
Diensthundeführer der Polizei, 1 Mann
Tierrettung Wr. Neustadt, 2 Mann

Autor: Schweiger M.
Technische Übung mit der FF Frohsdorf und der FF Klingfurth

Am 9.10.2009 führten wir gemeinsam mit der FF Frohsdorf und der FF Klingfurth eine technische Übung im Bereich Schleinzer Kreuz neben der LH 148 durch.
Übungsannahme war ein Frontalzusammenstoß zweier PKWs mit jeweils einer eingeklemmten Person. An diesem Unfall war weiters ein drittes Fahrzeug beteiligt, welches in einiger Entfernung zum Stehen kam.

Von den beiden zuerst eintreffenden Feuerwehren Walpersbach und Frohsdorf wurde die Menschenrettung aus den verunfallten Fahrzeugen durchgeführt. Die danach eintreffende Feuerwehr Klingfurth übernahm die Brandsicherung des unmittelbar danebenliegenden Betriebsgeländes der Firma Waldherr. Das Hauptaugenmerk dabei lag beim Schützen eines Flüssiggastanks sowie einer Diesel-Tankstelle und des Betriebsgebäudes.

Während die beiden Menschenrettungen in vollem Gange waren entzündetet sich ausgelaufender Benzin beim dritten Fahrzeug und setzte dieses in Vollbrand. Ein schnelles Eingreifen des bereits aufgebauten Brandschutzes konnte aber auch diese unerwartet gestellte Aufgabe schnell und effizient bewerkstelligen.
Die FF Frohsdorf wird bereits ab Alarmstufe T2 im Bereich der LH 148 nach unserem Alarmplan alarmiert. Daher lag bei dieser Übung das Hauptaugenmerk auf dem gemeisamen Arbeiten beider Wehren. Es war dies die erste Übung dieser Art an der 3 Feuerwehren aus 2 verschiedenen Unterabschnitten beteiligt waren. So konnten eine Mannschaft von 39 Mann in ruhiger, koordinierter Art und Weise gegenseitig von einander lernen und den Ernstfall proben.

Eingesetzte Fahrzeuge:
FF Frohsdorf - RLF, KLF
FF Walpersbach - TLFA, LFB, KDO
FF Klingfurth - TLFA, KLF

Autor: Schweiger M.
Unser Jugendführer wird 40!

Unser Jugendführer OLM Werner Wegscheider feiert heute, am 21.9.2009, seinen 40. Geburtstag. Das nahmen einige Kameraden zum Anlaß, ihn um 5.00 Uhr Früh an diesen Umstand zu erinnern, und gratulierten ihm zu seinem Geburtstag.
Die FF Walpersbach wünscht ihm für die Zukunft alles Gute, Glück und Gesundheit!

Autor: Schweiger M.
Hervorragendes Abschneiden bei der Ausbildungsprüfung Atemschutz

Bei der diesjährigen Ausbildungsprüfung Atemschutz die am Sa. den 26.9. in Sollenau ausgetragen wurde nahm wieder ein Trupp der FF Walpersbach teil. Bereits im Vorfeld dieser Leistungsprüfung waren ja schon viele Feuerwehren aus dem Bezirk Wr. Neustadt und Neunkirchen in Walpersbach zu Gast um sich auf der Übungsbahn welche wieder im Pfarrgarten aufgestellt war bestmöglich auf den Bewerb vorzubereiten.
Der Trupp Walpersbach bestand aus BM Christian Dömötör, FM Thomas Nöhrer und FM Michael Pummer.
Primäres Ziel war das Erwerben des silbernen Ausbildungsabzeichen für Atemschutz. Mit einer tollen Leistung bei den insgesamt 5 Stationen konnte das Ergebnis des Tages darüber hinaus noch mit den hervorragenden 3. Platz gekrönt werden. Somit konnten auch unsere jungen Kameraden an die großen Erfolge der letzten Jahre anschließen.
FM Thomas Nöhrer und FM Michael Pummer konnten dabei mit Bravour das Silberne Abzeichen erwerben
Die Ausbildungsprüfung Atemschutz ist als Abschluss einer fundierten Ausbildung zum Atemschutzgeräteträger zu sehen. Besonderer Schwerpunkt wird dabei auf das richtige Ausrüsten, gegenseitige Unterstützung, Vorgehen bzw. Selbstrettung gelegt.
Die Feuerwehr Walpersbach gratuliert den beiden neuen "Silbernen" zu der bestandenen Prüfung und zum hervorragenden 3. Platz!

Autor: Schweiger M.
Die FF Walpersbach gratuliert zum 90. Geburtstag

Das Kommando unserer Feuerwehr erbrachte die besten Glückwünsche an ELM Michael Zehetner zu seinem 90. Geburtstag.

Bis spät Abends wurde am 25.9. in Katzelsdorf bei Speis und Trank in gemütlicher Runde gefeiert.

Wir wünschen dem Jubilar alles Gute und Gesundheit für die Zukunft!

Autor: Schweiger M.
Neuerlicher Verkehrsunfall auf der LH 148

In den frühen Morgenstunden des 20.9.2009 wurde die FF Walpersbach zu einem Verkehrsunfall auf der LH 148 auf Höhe des Schleinzer Kreuzes gerufen. Beim Eintreffen der Feuerwehr stellte sich folgendes Bild dar: Zwei PKW kollidierten aus ungeklärter Ursache im Kreuzungsbereich Schleinzer Kreuz. An beiden Fahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden. Die Feuerwehr übernahm bis zum Eintreffen der Rettung die Erstversorgung der Unfallbeteiligten. Ein Mitfahrer eines Unfallfahrzeuges musste mit Verdacht auf Verletzungen ins Spital eingeliefert werden. Eine weitere Beifahrerin wurde dem Roten Kreuz zur Schockbekämpfung übergeben. Im Anschluss an die Erstversorgung bestand unsere Aufgabe darin, die Verkehrswege wieder freizumachen, und die Unfallfahrzeuge verkehrssicher abzustellen.
Um 3:45 Uhr konnte die FF Walpersbach wieder ins Gerätehaus einrücken und die Einsatzbereitschaft herstellen.

Eingesetzte Kräfte:
FF Walpersbach: Tank Walpersbach, 8 Mann
Rotes Kreuz: 2 Fahrzeuge, 4 Mann
Exekutive: 4 Fahrzeuge, 8 Mann


Autor: Schweiger M.
Unser Kommandant wird 50!

Am Samstag den 19.9.2009 feierte unser Kommandant OBI Franz Fuchs seinen 50. Geburtstag. Im Kreise der Familie und Freunde wurde im Pfarr- und Gemeindezentrum bis in die frühen Morgenstunden gefeiert. Die Feuerwehr überbrachte ihm als kleine Aufmerksamkeit einen geschnitzen Florian, gratuliert dem Jubilar und wünscht ihm Glück und Gesundheit für seinen weiteren Lebensweg!

Autor: Schweiger M.
Fortbildung Branddienst in der Nö. Landesfeuerwehrschule

Unsere Kameraden BM Christian Dömötör und LM Michael Fuchs besuchten das Modul Branddienst in der Landesfeuerwehrschule in Tulln.
Schwerpunkt diese Moduls ist der Umgang mit Bränden in allen Bereichen des Feuerwehrwesens. So werden mit Hilfe von Gasbefeuerung unterschiedlichste Brände in Gebäuden simuliert. Bei Deckentemperaturen von mehr 250°C wird der Umgang mit dem Feuer und verrauchten Räumen unter Realbedingungen trainiert. Es werden aber auch andere Bereiche wie ein Flash-Over mit festen Brennstoffen, oder ein Fahrzeugbrand vorgeführt.
Dieses Modul soll die Schwierigkeit und Gefährlichkeit von Bränden möglichst realitätsnahe aufzeigen und die Feuerwehrkameraden sehr effizient auf den Brandeinsatz vorbereiten.

Autor: Schweiger M.
Verkehrsunfall auf der LH 148

Am Morgen des 17.9.2009 kam es um 6:00 Uhr auf der LH 148 von Schleinz zum Schleinzer Kreuz zu einem Verkehrsunfall. Ein PKW-Lenker aus Schleinz kommend, verlor aus ungeklärter Ursache die Kontrolle über sein Fahrzeug, kam in den Straßengraben und überschlug sich. Wie durch ein Wunder blieb der Fahrer des Fahrezeugs unverletzt. Am PKW entstand erheblicher Sachschaden.
Die FF Walpersbach sicherte die Unfallstelle ab und übernahm die Bergung des Fahrzeugs. Aufgrund der Lage im Straßengraben gestaltete sich diese dann aberals sehr langwierig. Wir stellten danach das Fahrzeug verkehrssicher ab. Um 9:00 Uhr konnten wir dann wieder ins Feuerwehrhaus einrücken und die Einsatzbereitschaft herstellen.

Eingesetzte Kräfte:
Tank Walpersbach, 6 Mann
Polizei Bad Erlach, 2 Mann


Autor: Schweiger M.
Das war das Feuerwehrfest 2009

Auch heuer wieder hielt unsere Feuerwehr bereits zum 31. Mal unser Feuerwehrfest ab.

Bei herbstlich schönem Wetter wurde bereits am Freitag bis in die frühen Morgenstunden gefeiert. Weiter gings am Samsatg wo wiederum bei Speis, Trank und geselliger Musik gefeiert wurde.

Am Sonntag konnte die Feldmesse bei strahlendem Sonnenschein gemeinsam mit unserem Feuerwehrkuraten FKur Mag. Gerhard Eichinger gefeiert werden. Wir konnten dazu zahlreiche Ehrengäste begrüßen. Im Anschluss wurde LM Josef Krenn für seine langjährigen Verdienste im Feuerwehrwesen durch den Nö. Landesfeuerwehrverband ausgezeichnet. Jugendführer OLM Werner Wegscheider überreichte die erworbenen Leistungsabzeichen an die Feuerwehrjugend.

Das Feuerwehrfest 2009 war wieder ein voller Erfolg. Die Feuerwehr Walpersbach bedankt sich ganz herzlich bei allen Freunden und Gönnern für Ihren Besuch und ihre Unterstützung und freut sich wieder auf ein Feuerwehrfest 2010.


Autor: Schweiger M.

Brandalarm in Klingfurth

Am 18.8.2009 wurde die FF Walpersbach gemeinsam mit der FF Klingfurth und der FF Bad Erlach zu einem Hackschnitzel-Brand in Klingfurth alarmiert.

Bereits während der Anfahrt erhielt die FF Walpersbach die Information, dass keine weiteren Einsatzkräfte erforderlich sind, und somit wieder ins Feuerwehrhaus eingerückt werden konnte.

Eingesetzte Kräfte:
Tank Walpersbach, 5 Mann

Autor: Schweiger M.


Übung im Asia Resort Therme Linsberg

Am 15.8.2009 führten die Feuerwehren, welche im Brandfall in der Therme in Bad Erlach alarmiert werden, im Hotel der Therme eine Übung durch.
Übungsannahme war ein Zimmerbrand in einem Hotelzimmer im 2. Stock.

Ziel der Übung war der Umgang mit dem elektronischen Schließsystem, sowie die Personenrettung aus den Hotelzimmern.
Nach erfoglreichem Abschluss der Übung und der Übungsbesprechung lud die Gseschäftsführung der Therme noch zu einer Jause ein.

Autor: Schweiger M.

Die FF Walpersbach gratuliert zum 50. Geburtstag

Die Feuerwehr Walpersbach wünscht unserem Zeugwart HLM Peter Feuchtinger zu seinem 50. Geburtstag alles Gute und Gesundheit für die Zukunft!

 

Autor: Schweiger M.

Waldbrand in Schleinz

Am Vormittag des 28.07. wurde die FF Walpersbach von der Bezirksalarmzentrale zu einem Waldbrand Höhe Kuhwaldwirt alarmiert. Aufgrund des Alarmplanes wurden zeitgleich auch die Feuerwehren Bad Erlach und Klingfurth mitalarmiert.

Soldaten des Bundesheeres haben von der LH148 aus eine starke Rauchentwicklung im angrenzenden Wald wahrgenommen und richtigerweise unverzüglich den Notruf gewählt. Da die genaue Lage nicht ganz eindeutig war, blieben die Soldaten bis zum Eintreffen der ersten Einsatzkräfte vor Ort und wiesen uns ein. Nachdem die ersten Kameraden zum vermeintlichen Brandherd durch den Wald vorgedrungen waren, stellte sich zum Glück heraus, dass es sich um keinen Waldbrand handelte. Ein Landwirt verbrannte vom Borkenkäfer befallenes Holz und dadurch kam es zu der starken Rauchentwicklung. Seitens des Landwirtes waren ausreichende Mittel für die erste Brandbekämpfung vorbereitet und der Abbrand war auch bei der BH gemeldet worden. Da keinerlei Gefahr für den angrenzenden Wald bestand, konnten die alarmierten Feuerwehren wieder abrücken.

Eingesetzte Kräfte FF Walpersbach:
Tank und Pumpe Walpersbach, 12 Mann

Autor: Fuchs M.
Sturmeinsatz auf der LH148

In der Nacht vom 23. auf 24. Juli gingen kurzzeitig heftige Unwetter mit Starkregen und orkanartigen Sturmböen nieder. Aufgrund dieser heftigen Böen wurden zahlreiche Bäume gecknickt und blockierten die Straßen. So wurde auch die FF Walpersbach gegen 23:15 Uhr von der Polizei Bad Erlach verständigt, dass die LH148 nur teilweise passierbar ist. Die FF Walpersbach rückte daraufhin unverzüglich aus und entfernte zwischen dem Schleinzer Kreuz und dem Kuhwaldwirtshaus einige Bäume von der Fahrbahn. Um 00:15 Uhr konnte die Einsatzbereitschaft wieder hergestellt werden.

Eingesetzte Kräfte FF Walpersbach:
Tank Walpersbach, 8 Mann

Autor: Fuchs M.
Hochwassereinsatz in der Gemeinde Walpersbach

Vom 24. bis zum 28.06. wurde die Gemeinde Walpersbach von schweren Unwettern heimgesucht, welche im gesamten Gemeindegebiet fatale Schäden hinterließen.
Neben Walpersbach wurde der Ortsteil Klingfurth am schwersten getroffen. Sinflutartige Regenfälle haben am Freitag den 26.06. Klingfurth hoffnungslos im Wasser versinken lassen.

Bereits am Abend wurden die örtlichen Feuerwehren Walpersbach und Klingfurth durch zahreiche Feuerwehren aus dem gesamten Bezirk Wiener Neustadt und das Bundesheer unterstützt.
Am Freitag, Samstag und Sonntag waren dann im Zuge des Katastrophenhilfsdienstes die Abschnitte Gutenstein, Kirchschlag sowie Wr. Neustadt-Nord im Einsatz. Die Feuerwehren wurden auch am Wochenende tatkräftig von den Pionieren des österreichischen Bundesheeres unterstützt. Aufgrund von Hangrutschungen und schweren Vermurungen hatten die Sicherungsmaßnahmen oberste Priorität. So konnte erst im Anschluss an diese mit den eigentlichen Aufräumarbeiten begonnen werden, die das ganze Wochenende über andauerten und sicherlich noch einige Zeit weitergehen werden.

Im Laufe des Wochenendes machten sich auch Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll Landesfeuerwehrkommandant KR Josef Buchta, Landesmilitärkommandant GenMjr. Johann Culik, Bundesminister DI Nikolaus Berlakovich, Landesrat Dr. Stephan Pernkopf, Bezirkshauptmann Dr. Philipp Enzinger, sowie Abg. z. Nationalrat Johann Rädler persönlich ein Bild der Lage. Bezirksfeuerwehrkommandant LFR Franz Wöhrer war als Einsatzleiter seitens des Bezirksführungsstabes fast die ganze Zeit vor Ort.

An dieser Stelle sei an alle Hilfskräfte sowie an alle eingesetzten Feuerwehren für Ihre Unterstützung ein herzliches Dankeschön ausgesprochen. Ohne Ihrer Hilfe hätte dieser Einsatz nicht so rasch und effizient durchgeführt werden können.

Bericht BFKDO Wr. Neustadt - Tag 1
Bericht BFKDO Wr. Neustadt - Tag 2
Bericht BFKDO Wr. Neustadt - Tag 3
Bericht BFKDO Wr. Neustadt - Tag 4
Bericht BFKDO Wr. Neustadt - Tag 5
Bericht BFKDO Wr. Neustadt - Tag 6
Dankschreiben BFKDO Wr. Neustadt

Weitere Fotos...
Autor: Schweiger M.
Brandübung mit FF Klingfurth

Am Freitag, den 19. Juni führte die FF Walpersbach gemeinsam mit der FF Klingfurth eine Brandübung durch. Als Übungsannahme diente, auf Anregung von Hrn. Prim. Lang, ein Waldbrand des an sein Wohnhaus angrenzenden Waldes. Da dieses Wohnhaus sehr abgelegen ist, lag der Schwerpunkt der Übung auf dem Gebiet "Löschwasserförderung über längere Strecken".

Zur Versorgung von Tank Walpersbach und Tank Klingfurth, welche mit den ersten Löschmaßnahmen bzw. mit dem Schützen des Wohnhauses begannen, musste aufgrund der Distanz und der Steigung zwischen der Wasserntnahmestelle "Klingfurtherbach" und des Übungsgebietes von Pumpe Walpersbach und Pumpe Klingfurth eine Relaisleitung mit einer Vorbaupumpe und einer TS aufgebaut werden. Insgesamt wurden für die Versorgungsleitung zu den Tankwägen 20 B-Schläuche verlegt, was einer Länge von 400m entspricht. Zur vollsten Zufriedenheit der Übungsausarbeiter OBI Franz Fuchs und BI Roland Kleisz funktionierte die Wasserversorgung innerhalb kurzer Zeit und das Übungsziel wurde somit erfolgreich erreicht.

Bei dieser Übung konnten sehr viele Erkenntnisse bezüglich der Ergiebigkeit des Klingfurtherbaches und der Löschwasserförderung in diesem Gebiet für den hoffentlich nie eintretenden Ernstfall gewonnen werden. Im Anschluß an die Übung lud Prim. Lang zu einer Stärkung der Kameraden ins Gasthaus Stachl, hierfür und natürlich für die Möglichkeit der Übungsdurchführung ein herzliches Dankeschön!

Eingesetzte Kräfte:
Kommando Walpersbach, Pumpe Walpersbach und Tank Walpersbach - 16 Mann
Pumpe Klingfurth und Tank Klingfurth - 16 Mann

Autor: Fuchs M.
AP Techn. Hilfeleistung Stufe Gold, Silber und Bronze

Am 14.6.2009 absolvierte die Feuerwehr Walpersbach als 2. Feuerwehr im Bezirk Wiener Neustadt die Ausbildungsprüfung Technische Hilfeleistung, nach den seit Jänner 2009 geltenden Bestimmungen. Es trat eine Gruppe in Gold und eine Gruppe in Silber an, wobei 8 Kameraden das Leistungsabzeichen in Gold, 3 Kameraden in Silber und ein Kamerad in Bronze erwarben.

Bei der "neuen" Ausbildungsprüfung-Technischer Einsatz ist neben der Kenntnis der praktischen Arbeiten beim technischen Einsatz auch ein umfangreiches Können als Ersthelfer im Bereich des Feuerwehrmedizinischen Dienstes notwendig. So müssen die Teilnehmer in der Stufe Gold 10 "Erste-Hilfe-Stationen" und in Silber 5 "Stationen" erlernen, wobei bei der Prüfung dann je Trupp eine Station gezogen und von den Prüfern praktisch abgenommen wird.
In weiterer Folge wird von jedem Teilnehmer das Wissen um die feuerwehrtechnischen Gerätschaften, deren Position im Fahrzeug sowie Verwendungszweck und Funktion abgefragt. Ebenfalls müssen die Teilnehmer aus einem Fragenpool von 90 Fragen der Sachgebiete "Technischer Einsatz, Brandeinsatz, Schadstoffeinsatz und Allgemein" 20 Fragen ziehen und beantworten.
Als Abschluß der Prüfung erfolgt dann ein technischer Angriff welcher in einer vorgeschriebenen Sollzeit absolviert werden muss.

Trotz des nicht zu unterschätzenden Lern- bzw. Übungsaufwandes zeichnet sich diese Ausbildungsprüfung vor allem durch ihren besonderen Praxisbezug aus, da tatsächlich sämtliche Bereiche des technischen Einsatzes behandelt werden.
Neben dem Prüferteam um VI Joachim Nemeschkal konnten wir auch unseren Bezirksfeuerwehrkommandanten LFR Franz Wöhrer, welcher sich auch als Prüfer zur Verfügung stellte, UA-Kommandant HBI Willi Windisch sowie unseren Bürgermeister Franz Breitsching begrüßen.

Von zahlreichen Zuschauern aus der Gemeinde unterstützt wurde die Ausbildungsprüfung ein voller Erfolg. Die Feuerwehr Walpersbach konnte damit ihr Können unter Beweis stellen und der Bevölkerung ihre Schlagkraft beim technischen Einsatz beweisen.

Zu den neuen Trägern des Leistungsabzeichen in Gold gehören nun: EHBI Fritz Birnbaumer, OBI Franz Fuchs, BI Roland Kleisz, V Josef Fuchs, BM Christian Dömötör, LM Michael Fuchs, LM Markus Schweiger, OFM Michael Dömötör
Das Abzeichen in Silber haben erworben: LM Andreas Sarg, FM Thomas Nöhrer und FM Michael Pummer
Das Abzeichen in Bronze hat FM Patrick Nöhrer erworben.
Die FF Walpersbach möchte sich auf diesem Weg noch beim Bewerterteam und bei BSB Rudi Barnert für die ausgezeichnete Vorbereitung bedanken.

Autor: Schweiger M.
Hochwasser im Klingfurther Bach

Am Sonntag den 7. Juni kam es durch starke Regenfälle im Klingfurther Bach im Bereich Enterstein zu einer Hochwasser-Situation.
Die Regenfälle am Vormittag füllten das Bachbett zur Gänze an. Durch mitgerissene Äste entstanden an den Brücken und Stegen in Enterstein Verklausungen. Diese wurden von der Feuerwehr beseitigt. Dadurch konnte das Wasser wieder ungehindert abfließen.
In weiterer Folge wurde das restliche Einsatzgebiet abgefahren um die Situation beurteilen zu können.
Im Bereich der LH 4095 wurde die Straßenmeisterei darüber verständigt, dass das Wasser bedrohlich nahe an die Straße herankam.
Um 16:15 Uhr rückte die Feuerwehr wieder ins Feuerwehrhaus ein.

Eingesetzte Kräfte FF Walpersbach:
Kommando Walpersbach, Pumpe Walpersbach, 12 Mann

Autor: Schweiger M.
archiv
Abschnittsfeuerwehrtag im Hotel Schlossblick

Am 16.4.2010 führte der Feuerwehrabschnitt Wiener Neustadt-Süd seinen Abschnittsfeuerwehrtag durch.
Beim Abschnittsfeuerwehrtag wurden 2 neue Sachbearbeiter bestellt. So übernahm das Sachgebiet Ausbildung BI Siegfried Ischlstöger von der FF Klein Wolkersdorf und das Sachgebiet Öffentlichkeitsarbeit und Dokumentation V Ferdinand Riegler.

Zwei Mitglieder der FF Walpersbach wurden im Zuge der Veranstaltung geehrt.
EBM Wolfgang Zangger wurde für 50 Jahre und LM Johann Krenn für 40 Jahre verdienstvolle Tätgkeit auf dem Gebiet des Feuerwehrwesens ausgezeichnet.

Wir gratulieren den Ausgezeichneten!

Autor: Schweiger.M.
Unterabschnittsübung des UA 2 des Abschnitts WN-Süd

Am 9.4.2010 führte der Unterabschnitt 2 des Abschnitts Wr. Neustadt - Süd die alljährliche Atemschutzübung mit dem Thema "Praktische Anwendung der Wärmebildkamera" durch.

Bereits bei der heurigen Winterschulung wurde das Thema Wärmebildkamera theoretisch erläutert. Nun ging es in die Praxis. Thomas Huber von der Firma MSA-Auer begleitete die Übung und so konnten wir wieder auf umfangreiches Know-How zum Thema WBK zurückgreifen. Die Feuerwehren Bad Erlach, Brunn/Pitten, Klingfurth und Walpersbach stellten jeweils ein bis zwei Trupps welche unter schwerem Atemschutz in einem stark verrauchtem Gebäude nach einer Wärmequelle in Form eines Heizstrahlers und einer vermissten Person suchen mussten. Nicht nur die Feuerwehren sondern auch unser Bürgermeister Franz Breitsching konnte sich von der Funktionsweise einer Wärmebildkamera überzeugen. Zum Schluss der Übung wurde das Übungsobjekt noch mittels Überdruckbelüfter rauchfrei gemacht.
Bei der anschliessenden Übungsbesprechung wurden die Vorteile bei der Personensuche sowie bei der Orientierung im Innenangriff besprochen.

Wir möchten uns bei der Feuerwehr Wiesmath für die Bereitstellung des ATS-Kompressors sowie die Wärmebildkamera des Abschnitts, bei den Feuerwehren des Unterabschnitts für die Teilnahme sowie bei Thomas Huber von der Fa. MSA-Auer ganz herzlich bedanken.

Diese Übung hat gezeigt, dass die Wärmebildkamera ein sehr effizientes Mittel zur Personenrettung ist und der Umgang mit ihr regelmäßig geübt werden muss.

Autor: Schweiger.M.
Modul - Abschluss Truppmann

Nachdem bereits vergangene Woche 2 Kameraden unserer Wehr erfolgreich die Prüfung zum Truppmann ablegten, nahmen am Freitag, den 26.03.2010 auch FM Michael List und FM Rene Pötscher beim Modul "Abschluss Truppmann" in Sollenau teil. Auch diese beiden Kameraden bestanden, nach intensiver Vorbereitung und Ausbildung in der eigenen Feuerwehr, die Prüfung mit Bravour und sind nun somit ebenfalls ausgebildete Truppmänner.

Autor: Fuchs M.
Unterstützung für die FF Walpersbach

Am Samstag, den 20.03.2010, veranstalteten Maria Breitsching und Helmut Schuster im Pfarr- und Gemeindezentrum in Walpersbach bereits ihren vierten Bildervortrag über eine außergewöhnliche Reise an besondere Plätze unserer Erde.

Thema dieses Abends war ihre Reise nach und durch Äthiopien und den Besuch verschiedenster Ethnien wie z.B. der Mursi mit ihren Lippentellern. Zahlreiche Gäste verfolgten gespannt den äußerst interessanten Vortrag, der von Helmut Schuster gekonnt präsentiert wurde. Im Anschluss übergaben die beiden Reisebegeisterten die eingenommenen Freien Spenden, wie bereits bei den vergangenen Vorträgen, der Pfarre sowie der Freiwilligen Feuerwehr Walpersbach.

Die FF Walpersbach möchte sich für die großzügige Unterstützung ganz herzlich bedanken!

Autor: Fuchs M.
Modul - Abschluss Truppmann

Am Freitag, den 19.03.2010 traten die beiden Kameraden FM Christian Hanbauer und FM Markus Seifert zur Prüfung beim Modul "Abschluss Truppmann" in Krumbach an.

Dieses Modul stellt, wie der Name schon sagt, den Abschluss der Ausbildung zum Truppmann dar und bildet somit den Grundstock für weitere Ausbildungen die in der Landesfeuerwehrschule und im Bezirk angeboten werden. Die Prüfung umfasst die Grundlagen sämtlicher Sachgebiete der Feuerwehr wie "Die taktischen Einheiten im Einsatz", "Knotenkunde", "Unfallverhütung", "Organisation der Feuerwehr",... und erfordert eine umfangreiche praktische und theoretische Ausbildung der Kameraden die in der eigenen Feuerwehr durchgeführt wird.

Nach rund einem dreiviertel Jahr in dem FM Christian Hanbauer und FM Markus Seifert vom Kommando und den einzelnen Fachchargen in den jeweiligen Bereichen geschult wurden, konnten sie nun das Modul erfolgreich absolvieren und verstärken die Schlagkraft unserer Feuerwehr somit als ausgebildete Truppmänner.

Autor: Fuchs M.
Neuer Träger des Funkleistungsabzeichens bei der FF Walpersbach

Am Samstag, den 13.03.2010 trat FM Patrick Nöhrer zum Bewerb um das NÖ Feuerwehrfunkleistungsabzeichen in der Landesfeuerwehrschule in Tulln an.

Er stellte sich nach langer Vorbereitungszeit dem anspruchsvollen Bewerb, der einen ausgezeichneten Abschluss der Funkausbildung im Feuerwehrwesen darstellt. Es werden dabei Fertigkeiten wie Arbeiten in der Einsatzleitung, Arbeiten mit der Sirenensteuerung, Lotsendienst, Absetzen einer Einsatzsofortmeldung sowie Handhabung des Funkgerätes bewertet. Das umfassende Wissen um das Funkwesen wird zusätzlich auch noch in Form von Fragen abgeprüft.

Herzliche Gratulation an den neuen Träger des NÖ Funkleistungsabzeichens!

Autor: Fuchs M.
Fortbildung in der NÖ Landesfeuerwehrschule

Am 08. und 09.03.2010 besuchte FM Michael Dömötör die Module TE10 - "Grundlagen der Technik" und TE20 - "Menschenrettung aus KFZ" in der Landesfeuerwehrschule in Tulln.

Wie schon der Name der beiden Module sagt, geht es hierbei um die Grundlagen der Technik im Feuerwehrdienst, sowie um die Handhabung diverser technischer Geräte zur Rettung und Befreiung von Personen aus PKW und LKW. Gerade auf dem Sektor der Sicherheitsausstattungen bei KFZ ist es auf Grund der ständigen Neuerungen und Weiterentwicklungen notwendig, sich laufend fortzubilden um im Ernstfall die notwendigen Schritte für eine erfolgreiche Menschenrettung setzen zu können.

Autor: Fuchs M.
Zweiter Einsatz für die FF Walpersbach am 06.03.

Nach dem Brandeinsatz im Veranstaltungszentrum am Nachmittag des 06.03., kam es in den späten Abendstunden zum bereits zweiten Einsatz an diesem Tag. Um 21:19 Uhr wurde die FF Walpersbach zu einer Fahrzeugbergung auf die LH 148 alarmiert.

Vermutlich aufgrund starken Schneefalls und die dadurch schlechten Fahrbahn- und Sichtverhältnise kam ein PKW-Lenker mit seinem Fahrzeug ca. 300m vor der Ortseinfahrt Schleinz von der Straße ab und fuhr auf die angrenzende Böschung. In weiterer Folge überschlug sich der PKW und blieb auf der Fahrerseite liegen. Zum Glück blieb der Fahrer bei dem Unfall unverletzt und konnte sich bereits vor dem Eintreffen der Rettungskräfte selbst aus dem Fahrzeug befreien.

Nach dem Aufstellen und der Bergung des PKW mittels Hebekissen und Seilwinde, konnten die Kräfte der FF Walpersbach gegen 23:00 Uhr ins Gerätehaus einrücken und die Einsatzbereitschaft wieder herstellen.

Eingesätzte Kräfte:
FF Walpersbach: TLFA 4000, 8 Mann
Polizei Bad Erlach: 1 Fahrzeug, 2 Mann

Autor: Fuchs M.
Brandeinsatz im Veranstaltungszentrum

Am 6.3.2010 um 13:30 wurde die FF Walpersbach zu einem Brandeinsatz im ortseigenen Pfarr- und Gemeindezentrum gerufen.
Die Schnecke der Hackschnitzelheitzung dürfte überhitzt haben und hat dadurch das geförderte Hackgut entzündet. Dadurch kam es zu einer Verglosung in der Förderschnecke und zu einer starken Rauchentwicklung im Bereich der Heizung.
Zu dieser Zeit fand im Zentrum gerade eine Geburtstagsfeier statt, wodurch der Brandrauch rasch entdeckt werden konnte.
Unter schwerem Atemschutz wurde das Brandgut aus der Förderschnecke geräumt. Mit Hilfe der Wärmebildkamera des Abschitts WN-Süd wurde der gesamte Förderstrang noch auf glosendes Brandgut kontrolliert bevor der Ofen testweise wieder in Betrieb genommen werden konnte.
Gegen 16:00 Uhr konnte die FF Walpersbach wieder ins Feuerwehrhaus einrücken.

Eingesätzte Kräfte:
Tank Walpersbach: 10 Mann
Pumpe Wiesmath: 2 Mann inkl. Wärmebildkamera

Autor: Schweiger.M.
Fortbildung Atemschutz

Am Freitag, den 19.03. führte der Abschnittssachbearbeiter für Atemschutz BM Christian Dömötör bei der FF Walpersbach eine theoretische und praktische Schulung auf dem Sachgebiet "Atemschutz" durch.

Der theoretische Teil umfaßte das korrekte Vorgehen im Innenangriff und sowie zahlreiche andere Grundlagen für den Atemschutzeinsatz. Beim praktischen Teil konnten die Teilnehmer im Stationsbetrieb diverse praktische Tätigkeiten auffrischen. So wurde z.B. die Kurzüberprüfung der Überdruckatemschutzgeräte und die richtige Handhabung einzelner Ausrütungsgegenstände beübt. Ebenso wurde die richtige Öffnung von Türen beim Vorgehen im Innenangriff mit verschiedenen Hilfsmitteln geschult. Ein weiterer Teil befasste sich mit einfachen aber zweckmäßigen Suchtechniken und Maßnahmen zum Selbstschutz im Falle einer Rauchdurchzündung.

Alles in allem war dies wieder für alle Kameraden eine sehr gelungene und lehrreiche Weiterbildung und trägt sicherlich zur eigenen Sicherheit und der der Kameraden für den Fall eines Innenagriffes bei.

Autor: Fuchs M.
Geräteüberprüfung bei der FF Walpersbach

Am 5.3.2010 hielt die FF Walpersbach ihre alljährliche Geräteüberprüfung ab.
Als Auftakt in die Übungssaison dient diese Übung traditionsgemäß als Funktionstest aller Geräte. In den letzten Jahren wird bei dieser Übung auch verstärkt das richtige Arbeiten mit den Geräten trainiert.
Dieses Jahr lag das Hauptaugenmerk auf das Arbeiten mit dem hydraulischen Rettungssatz. Aufgrund eines routinemäßigen Austauschens des Schlauchmaterials bei Spreitzer und Schere wurde gleich auch ein neues Single-Kupplungs-System integriert. Dieses System erleichter das Arbeiten mit den hydraulischen Geräten ungemein, und bieten den letzten Stand der Sicherheit.
Im Zuge der Übung wurde auch wieder auf das richtige Arbeiten mit den Geräten und den Selbstschutz gelegt.

Autor: Schweiger.M.
Winterschulung in Walpersbach

Am Freitag den 19.2 2010 hielten die Feuerwehren des Unterabschnitts 2 des Abschnitts Wiener Neustadt-Süd eine Winterschulung im Feuerwehrhaus in Walpersbach ab.
Thema der Schulung war das Arbeiten mit der Wärmebildkamera.

Zu diesem Thema hielt Thomas Huber von der Firma MSA Auer eine Präsentation über die Funktionsweise der Kamera. In dieser Funktion wurde ein theoretischer Überblick über die Möglichkeiten geboten, welche eine Wärmebildkamera bietet. Durch die Vielseitigkeit der Kamera wurden auch die verschiedenen Anwendungsmöglichkeiten aufgezeigt.

Im Anschluss daran konnte jeder selbst die Wärmebildkamera in der vernebelten Garage ausprobieren. Zu diesem Zweck wurden verschiedenste Wärme, und auch Kältequellen aufgestellt. So konnte auch jeder erkennen, dass es mit einer Wärmebildkamera einerseits möglich ist, Flüssigkeitsstände in Behältern festzustellen, aber andererseits man bei Glasflächen auf Irritationen durch das eigene Spiegelbild stößt.

Die Feuerwehren Bad Erlach, Brunn/Pitten, Klingfurth und Walpersbach bedanken sich bei Thomas Huber und der Firma MSA Auer für die wirklich gelungene Winterschulung und die Möglichkeit zur praktischen Anwendung der Wärmebildkamera.

Autor: Schweiger.M.
Faschingsumzug in Walpersbach

Auch heuer wieder beteiligten sich die Kameraden der FF Walpersbach traditionsgemäß am Faschingsumzug in Walpersbach.
Das diesjährige Thema des Faschingswagens war "Schneewittchen und die 7 Zwerge" welche gemeinsam von der aktiven Mannschaft sowie der Feuerwehrjugend dargestellt wurden.
Zahlreiche Besucher konnten sich an den geschmückten und verzierten Faschingswägen erfreuen.

Beim Feuerwehr-Stand konnten sich die Besucher dann mit Essen und Trinken versorgen. Auch der Faschingswagen der FF blieb beim FF-Stand stehen und sorgte dort für die musikalische Unterhaltung.

So wurde der Faschingsumzug bereits am Nachmittag zu einem vollen Erfolg.
Beide Gasthäuser beteiligten sich bis spät am Abend mit den diversen Veranstaltungen am Faschingsumzug. Im Veranstaltungszentrum sorgte Peter List mit Band lange Zeit für Tanzmusik. Erst lange nach Mitternacht zogen dann die letzten Faschingsnarren nach Hause.

Autor: Schweiger.M.
Beginn der Ausbildung zum Funkleistungsabzeichen

Am Montag, den 18.01.2010 begann im Feuerwehrhaus in Walpersbach die Ausbildung zum Nö. Funkleistungsabzeichen für den gesamten Abschnitt Wr. Neustadt-Süd. Abschnittskommandant BR Ing. Karl Ofenböck und ASB BI Roland Kleisz können auch heuer wieder 17 Kameraden aus unserem Abschnitt bei der Ausbildung willkommen heißen.

Das Funkleistungsabzeichen stellt den krönenden Abschluss einer qualifizierten Funkausbildung dar. Dieses Jahr wurden die Bestimmungen des Bewerbes überarbeitet und den aktuellen Einsatzbedingungen angepasst, so wird der Bewerb um das Abzeichen heuer erstmals ausschließlich mit den neuen Digital-Funkgeräten abgehalten.

Von nun an bis zum 12.3.2010 bemüht sich das Ausbildungsteam rund um Roland Kleisz um die Teilnehmer und wünscht allen Kameraden viel Erfolg beim Bewerb!

Autor: Schweiger M.
Technischer Einsatz für die FF Walpersbach

Am Sonntag den 17.1.2010 wurde die FF Walpersbach gegen 18:00 Uhr telefonisch zu einem Technischen Einsatz am Schleinzer Berg gerufen. Ein PKW kam aus ungeklärter Ursache ins Schleudern und blieb an einem Abhang neben der Straße hängen. Glücklicherweise wurde bei diesem Unfall niemand verletzt!

Die Aufgabe unserer Feuerwehr war es, den PKW gegen weiteres Abrutschen zu sichern und schließlich wieder auf die Fahrbahn zu ziehen. Die Fahrerin konnte danach die Fahrt selbständig wieder fortsetzen. Nach ca. 1 Stunde konnten wir wieder ins Feuerwehrhaus einrücken.

Eingesetzte Kräfte:
Tank Walpersbach, 4 Mann
Pumpe Walpersbach, 4 Mann

Autor: Schweiger M.
Ball der FF Walpersbach

Am 9.1.2010 führte die FF Walpersbach ihren traditionellen Feuerwehrball im Pfarr- und Gemeindezentrum durch. Kommandant OBI Franz Fuchs konnte unter den äußerst zahlreich erschienenen Besuchern Bürgermeister Franz Breitsching mit Gattin, Vizebürgermeister Franz Schmid mit Gattin sowie einige Abordnungen benachbarter und befreundeter Feuerwehren begrüßen.

Im Laufe des Abends besuchte uns auch Abg. z. NR Bgm. Hans Rädler und VzBgm. Alois Hahn sowie unser Abschnittskommandant BR Ing. Karl Ofenböck.

Die Gruppe "Sound of Joy" sorgte heuer bereits zum zweiten Mal hervorragend für die musikalische Umrahmung der Veranstaltung.
Die ausgelassene Stimmung zeigt wieder von einem vollem Erfolg des Feuerwehrballs.

Die FF Walpersbach möchte diese Gelegenheit auch nutzen um sich bei all ihren Gönnern und Freunden für die Unterstützung und den Besuch des Balls zu bedanken.

Wir freuen uns auf ein Wiedersehen beim FF-Ball 2011!

Autor: Schweiger M.
Mitgliederversammlung 2010

Am Dreikönigtag, den 06.01.2010, fand die diesjährige Mitgliederversammlung der Feuerwehr Walpersbach im Pfarr- und Gemeindezentrum statt. Kommandant OBI Franz Fuchs konnte neben dem Hausherren Bürgermeister Franz Breitsching, zahlreiche Ehrenmitglieder, aktive Mitglieder, Reservisten sowie Mitglieder der Feuerwehrjugend begrüßen.

Nach Feststellung der Beschlussfähigkeit hielt FT-A DI Karl-Heinz Buchner, in Vertretung unseres verhinderten Feuerwehrkuraten Mag. Gerhard Eichinger, ein Totengedenken für die im vorangegangenen Jahr verstorbenen Kameraden und unterstützenden Mitglieder ab. Im Anschluss folgten die Berichte des Kommandanten und Kommandantstellvertreters, sowie ein Kassenbericht des Verwalters. Weiters informierten natürlich auch die Fachchargen und Sachbearbeiter alle Anwesenden über die Tätigkeiten im Jahr 2009. OBI Franz Fuchs und Bürgermeister Franz Breitsching bedankten sich bei der gesamten Mannschaft für die vorbildliche Arbeit und die tausenden aufgewandten Stunden bei Einsätzen, Übungen, Schulungen und sontigen Tätigkeiten. Weiters liesen sie nochmals die verheerende Hochwasserkatastrophe vom Juni Revue passieren und dankten allen Mitgliedern für die speziell bei diesem Einsatz geleisteten unzähligen Stunden und die unermüdliche tagelange Einsatztätigkeit. Alle eingesetzten Kameraden können stolz auf sich sein, zur reibungslosen Abwicklung und Schadensbeseitigung dieser Jahrhundertkatastrophe beigetragen zu haben.

Im Zuge der Mitgliederversammlung wurden PFM Christian Hanbauer, PFM Michael List, PFM Rene Pötscher und PFM Markus Seifert zum Feuerwehrmann befördert. Weiters schied unser Bürgermeister Franz Breitsching aus dem aktiven Dienst aus und wurde in den Reservestand überstellt. Das Kommando dankte ihm in diesem Zuge nochmals für seine jahrelange Tätigkeit als aktives Feuerwehrmitglied und überreichte ihm eine Ehrenurkunde mit der Ernennung zum Ehrenhauptlöschmeister.

Es zeigte sich auch wieder, dass sich die mühevolle Arbeit der Feuerwehrjugend bezahlt macht. So konnte Lukas Rinnofner von der Feuerwehrjugend in den aktiven Dienst überstellt und zum PFM befördert werden. Die FF Walpersbach freut sich auch über ein weiteres neues Mitglied. Frank Heinrich, der bei dem Hochwasser im Juni als privater Helfer zahlreiche Stunden tätig war, zeigte sich von der Feuerwehrarbeit derart beeindruckt, dass er sich kurz danach mit dem Wunsch, unserer Feuerwehr beitreten zu dürfen, an das Kommando wandte. So konnte Frank Heinrich nun als neues Mitglied angelobt und zum Probefeuerwehrmann ernannt werden.

Auch bei der Jugend gab es einige Beförderungen:
Zweite Erprobung:         Theresa Nöhrer
                                          Jasmin Pogatschnig
Erprobungsspiel:          Jennifer Pogatschnig

Kommandant OBI Franz Fuchs schloss die Versammlung mit einem "Gut Wehr" und wünschte noch allen anwesenden Kameraden und deren Familien alles Gute und viel Erfolg für das Jahr 2010!

Autor: Fuchs M.
Besuch unserer Partnerfeuerwehr aus Kruishoutem - Belgien

Am Wochenende vom 13.8 bis zum 15.8.2010 stattete uns unsere Partnerfeuerwehr aus Kruishoutem einen Besuch ab.

Nach einer herzlichen Begrüßung am Freitag besichtigten wir im Flugzeugmuseum in Wr. Neustadt zahlreiche Flugmodelle aus vergangenen Tagen. Den Abend nutzten Alle zu einem ersten großen Beisammensein und einem gemütlichen Abendessen im Freundeskreis. Der Samstagvormittag stand wieder im Zeichen der Luftfahrt in Kombination mit dem Thema Feuerwehr. Was liegt da näher als die Flughafenfeuerwehr des Vienna International Airport zu besichtigen. Eine Feuerwehr mit ca. 5000 Einsätzen im Jahr und einer Ausrückezeit von 15 Sekunden (!) begeistert jedes Feuerwehrherz. Weiters am Programm stand eine Fahrt mit einer Nostalgie-Straßenbahn durch die Wiener Innenstadt und anschließend wurde im Prater bei einem lustigen Abend der Tag beendet.

Gemeinsam mit unserem Feuerwehrkuraten Mag. Gerhard Eichinger feierten wir am Sonntag einen Festgottesdienst. Im Anschluss daran, gab es im Pfarr- und Gemeindezentrum einen Sektempfang und ein Festessen, bei dem sich beide Wehren freuten Auszeichnungen überreichen zu dürfen. So erhielt Bwm Dieter Willemyns von der Feuerwehr Kruishoutem eine Auszeichnung des NÖLFV für internationale Feuerwehrfreundschaft in Bronze. Im Gegenzug wurde BM Christian Dömötör mit der Erinnerungsmedaillie des Königlichen Ost-Flämischen Feuerwehrverbandes ausgezeichnet. Ein besonderes Highlight war auch der Besuch des Bürgermeisters von Kruishoutem. So wird eine langjährige Freundschaft der beiden Feuerwehren auch auf gemeindepolitischer Ebene weiter ausgebaut. Zum Abschluss eines ereignisreichen Wochenendes stand noch ein Heurigenbesuch bei der Fam. Breitsching in Bad Erlach auf dem Programm, wo schließlich auch der Abschied gefeiert wurde.

Nach einem schönen Wochenende bedanken wir uns bei unseren belgischen Freunden für den Besuch und freuen uns jetzt schon auf ein Wiedersehen in 2 Jahren.

Autor: Schweiger M.
Technischer Einsatz für die Feuerwehr Walpersbach

Am 7.8.2010 wurde die FF Walpersbach gegen 8:00 Uhr zu einem Technischen Einsatz gerufen. Nach dem Alarmierungstext "PKW im Graben" schien es sich um einen Routine-Einsatz zu handeln.
An der Unfallstelle angekommen musste jedoch festgestellt werden, dass sich eine PKW-Lenkerin mit ihrem Fahrzeug aus ungeklärter Ursache mehrfach überschlagen hat und in einem ca. 5 Meter tiefen Graben auf dem Dach zum Liegen kam. Glücklicherweise konnte sich die Fahrerin selbst aus dem Fahrzeug befreien und wurde von der Rettung ins Landesklinikum Wr. Neustadt gebracht. Die FF Walpersbach sicherte die Unfallstelle ab und übernahm gemeinsam mit dem Kranfahrzeug der FF Bad Erlach die Bergung des Fahrzeugs, sowie die Reinigung der Unfallstelle. Nach ca. 2 Stunden konnten alle wieder ins Feuerwehrhaus einrücken.

Eingesetzte Fahrzeuge und Mannschaft:
Tank Walpersbach, 5 Mann
Kran Bad Erlach, 2 Mann
Rüst Bad Erlach, 2 Mann
Polizei Bad Erlach, 1 Fahrzeug, 2 Mann
Rotes Kreuz Wr. Neustadt, 1 Fahrzeug, 2 Mann

Autor: Schweiger M.
Fusswallfahrt nach Mariazell

Von 29.7. bis 31.7.2010 führte unser Feuerwehrkurat Mag. Gerhard Eichinger gemeinsam mit der FF Walpersbach eine Fusswallfahrt nach Mariazell durch.
15 Kameraden und Freunde der FF Walpersbach starteten am Donnerstag um 4 Uhr morgens von Walpersbach mit dem Tagesziel Mammauwiese. Von dort ging es am Freitag weiter in die Frein., von wo aus wir am Samstag letztendlich Mariazell erreichten.
Nach einer gemeinsamen Messe, die unser Feuerwehrkurat zelebrierte, und einer kleinen Stärkung holte uns ein Bus ab, welcher uns wieder nach Hause brachte.
Die eine oder andere Blase erinnert bei manchen Teilnehmern noch an die Strapazen, sonst erreichten aber alle gesund und munter das Ziel.

Autor: Schweiger M.
Fahrzeugbergung beim Kriegerdenkmal

So lautete die Alarmierung von Florian Wr. Neustadt für unsere Feuerwehr am Sonntag, den 25.07.2010 um 13:41 Uhr.

Eine Lenkerin dürfte mit ihrem Kleinwagen aus unbekannter Ursache auf der Fahrbahn etwas zu weit nach rechts geraten sein und prallte in der Folge mit dem rechten Vorderrad gegen eine Randsteinbegrenzung bei einer Hauseinfahrt. Durch die Wucht des Aufpralls wurde die Vorderachse massiv beschädigt, die Airbags lösten aus und der PKW kam verkehrsbehindernd auf der Mitte der Fahrbahn zum Stehen.

Da sich der Unfall in unmittelbarer Nähe von den Wohnhäusern einiger Kameraden ereignete, wurden diese durch den lauten Knall sofort darauf aufmerksam und konnten sich unverzüglich um die beiden Insassinnen kümmern, die glücklicherweise keine augenscheinlichen Verletzungen hatten. Ebenso trafen sie erste Absicherungsmaßnahmen und ließen über die Bezirksalarmzentrale die Feuerwehr Walpersbach alarmieren. Nach dem Ausrücken mit Tank und Pumpe Walpersbach sicherten wir die Unfallstelle ab und sorgten anschließend für ein rasches Freiwerden der Fahrbahn und Verbringen des PKW's.

Eingesetzte Fahrzeuge und Mannschaft:
Tank Walpersbach, 5 Mann
Pumpe Walpersbach, 4 Mann

Autor: Fuchs M.
Feuerwehr-Allrad Challenge 2010

Am 26.6. führte Mercedes Benz in der Schottergrube der Firma Auerböck in Breitenau eine Allrad-Challenge durch. Bei dieser Veranstaltung bestand die Möglichkeit die verschiedensten Mercedes-LKW Modelle in extremen Gelände zu testen. Mit Fahrzeugen wie dem Mercedes Zetros, Unimog oder auch einem allradgetriebenen Sprinter konnte man nicht nur sein Können unter Beweis stellen, sondern auch sehr viel Erfahrung im Zusammenhang mit Geländefahrten sammeln. Zwei Kameraden unserer Feuerwehr stellten sich den schwierigen Aufgaben der Geländeparcours und konnten diese ohne weitere Probleme bewerkstelligen.
Gerade im Feuerwehrwesen ist es wichtig die Feuerwehrfahrzeuge auch abseits der Straße sicher bewegen zu können. Das richtige Einschätzen der Befahrbarkeit von Wald- und Feldwegen ist für die Sicherheit der Besatzung lebensnotwendig und entscheidet oftmals über den Erfolg eines Einsatzes. In diesem Zusammenhang war diese Veranstaltung eine gelungene Gelegenheit das Gefühl und die Fähigkeiten ein Fahrzeug im Gelände zu bewegen, wieder aufzufrischen.

Autor: Schweiger M.
Tag der offenen Tür bei der FF Walpersbach

Am Sonntag, den 20.06.2010 führte die FF Walpersbach ab 14:00 Uhr einen Tag der offenen Tür durch. Dabei wurde der Ortsbevölkerung von Walpersbach sowie zahlreichen Interessierten aus den Nachbargemeinden die Möglichkeit geboten sich ein Bild von der Einsatzbereitschaft und dem Können der FF Walpersbach zu machen.

Neben der Vorstellung der Fahrzeuge und Gerätschaften, konnten sich die Besucher bei diversen Stationen auch selbst daran veruschen. So gab es die Möglichkeit mittels hydraulischem Rettungssatz eine Öffnung bei einem verunfallten PKW zu schaffen oder eine unter einem Fahrzeug eingeklemmte Person mittels Hebekissen zu retten. Weiters konnten die diversen Mittel zur Brandbekämpfung und Wasserförderung wie Hochdruck-Rohr, Wasserwerfer, Einbaupumpe, Tragkraftspritze,... ausprobiert werden. Bei der Station Einsatzleitung und Nachrichtendienst konnte man sich von den Arbeiten in einer Einsatzleitung bei größeren Schadensereignissen sowie von den Prüfungs- und Ausbildungsaufgaben auf dem Gebiet des Nachrichtendienstes ein Bild machen. Bei der Station Atemschutz konnte jeder Besucher in die Anstrengungen die ein Atemschutzeinsatz mit sich bringt hineinschnuppern, in dem man die komplette dafür notwendige Schutzausrüstung samt ATS-Gerät anlegen konnte. Dank der Firma MSA Auer, vertreten durch Thomas Huber, konnten wir auch mit einer Wärmebildkamera die neuesten Mittel für eine rasche und effiziente Personensuche in verrauchten Räumen vorführen. Für besondere Freude bei den Kindern sorgte die Station Jugendfeuerwehr, bei der Teile des Jugendfeuerwehrleistungsbewerbes wie z.B. das Zielspritzen mit einer Kübelspritze ausprobiert werden konnten.
Ab 15:00 Uhr wurde durch die Firma Tomek & Partner eine Brandschutz-Vorführung abgehalten. Dabei wurden kurz die unterschiedlichen Brandklassen und die dafür notwendigen Feuerlöscher sowie die richtige Handhabung derer gezeigt. Im Anschluß konnte sich jeder Besucher an einem Simulationsstand selbst von der Wirksamkeit und den verschiedensten Löscheffekten überzeugen.
Ein besonderes Highlight war sicherlich die Vorführung des neuen Hubrettungsfahrzeuges der Feuerwehr Wiener Neustadt. Damit war es den Besuchern möglich den Heimatort und die Umgebung aus bis zu 44m Höhe zu überblicken. Dafür an dieser Stelle ein herzliches Dankeschön and die Kameraden der FF Wiener Neustadt!

Die zahlreichen Besucher haben wieder gezeigt, dass die Feuerwehr Walpersbach einen wesentlichen Bestandteil der Ortsgemeinschaft bildet und immer auf die großzügige Unterstützung der Bevölkerung zählen kann. Die FF Walpersbach möchte sich auf diesem Weg bei allen Besuchern sowie allen die zum Gelingen dieses interessanten und geselligen Nachmittages beigetragen haben recht herzlich bedanken!

Autor: Schweiger M.
Fahrzeugbergung in der "Schauerleiten"

Am Freitag, den 11.06.2010 wurde die Feuerwehr Walpersbach gegen 14:45 Uhr von Florian Wr. Neustadt zu einer Fahrzeugbergung in die "Schauerleiten" alarmiert. Bereits wenige Minuten später konnte Tank und Pumpe Walpersbach mit 7 Mann ausrücken.

Bei der Anfahrt zum Einsatzort wurden wir schon vom Fahrzeugbesitzer erwartet und zu der genauen Unfallstelle gelotst. Diese befand sich ca. 300m abseits eines befestigten Waldweges auf einem steilen Forstweg, der mit den Einsatzfahrzeugen nicht befahren werden konnte. Nachdem der Unfallenker in dem Waldstück Holzarbeiten durchgeführt hatte, wollte er mit dem Fahrzeug wenden, fand jedoch keinen geeigneten Umkehrplatz. Aufgrunddessen entschloss er sich den steilen Forstweg zurückzuschieben und verlor dabei vermutlich die Kontrolle über das Fahrzeug. Schlussendlich stand der PKW quer zu dem Weg und saß in gefährlicher Schräglage mit dem Heck auf wodurch es weder vor noch zurück ging.

Nach einer kurzen Lageerkundung entschloss man sich den PKW mittels Greifzug gerade zu ziehen und das Fahrzeug kontrolliert zurückzusetzen. Erschwerend kam hinzu, dass die notwendigen Ausrüstungsgegenstände wie Greifzug, Anschlagmittel, etc. in schweisstreibender Arbeit zu Fuß an die Unfallstelle gebracht werden mußten. Nach kurzer Zeit konnte der Besitzer sein fast unbeschädigtes Fahrzeug auf dem befestigten Waldweg in Empfang nehmen und den Heimweg antreten.

Eingesetzte Fahrzeuge und Mannschaft:
Tank Walpersbach, 5 Mann
Pumpe Walpersbach, 2 Mann

Autor: Fuchs M.
Brandeinsatz in Brunn an der Pitten

Am 25.5.2010 wurde die FF Walpersbach um 0:17 Uhr zu einem Brand eines Wohnhauses in Brunn a. d. Pitten alarmiert. Mit 2 Fahrzeugen und 15 Mann rückten wir zum Einsatz aus.

Dort angekommen bot sich folgendes Bild. Der Dachstuhl eines kleinen Hauses stand bereits in Vollbrand. Aufgrund der abgelegenen Lage musste das Löschwasser im Pendelverkehr mit Tanklöschfahrzeugen verbracht werden. Die Aufgabe von Tank Walpersbach bestand gemeinsam mit den anderen Tanklöschfahrzeugen aus der Umgebung darin, Tank Brunn und Tank Pitten, welche den Angriff durchführten, mit Wasser zu versorgen. Sobald ein gesicherter Zugang zum Haus möglich war, wurde dieses mit Hilfe von schwerem Atemschutz auf verletzte Personen kontrolliert. Glücklicherweise befand sich zu diesem Zeitpunkt niemand im Haus.
Warum der Brand ausbrach konnte bis jetzt noch nicht geklärt werden.

Gegen 3:00 Uhr konnte die FF Walpersbach wieder vollständig ins Gerätehaus einrücken und die Einsatzbereitschaft wieder herstellen.

Eingesetzte Fahrzeuge und Mannschaft:
FF Bad Erlach - TLFA, KRFA-S, MTF
FF Brunn/Pitten - TLFA, KLF
FF Klingfurth - TLFA, KLF
FF Pitten - TLFA 1, TLFA 2, SRF, KDO
FF Schwarzau - TLFA, RLFA
FF Walpersbach - TLFA, LFB

86 Mann
Polizei: 2 Fahrzeuge, 6 Mann
Rotes Kreuz: 1 Fahrzeug, 3 Mann


Bericht BFKDO Wr. Neustadt...
Bericht www.einsatzdoku.at

Autor: Schweiger M.
Übung in der Volkschule

Am Freitag den 21.5.2010 führte die FF Walpersbach in der Volkschule eine Brand- und Evakuierungsübung durch. Simuliert wurde ein Brand mit starker Rauchentwicklung im Stiegenhaus. Aufgrund dessen wurde gegen 9:00 Uhr Feueralarm gegeben. Die Schulkinder wurden vom Lehrpersonal vorbildlich evakuiert. Es wurde angenommen, dass 2 Kinder abgängig sind und von der Feuerwehr mit Hilfe von schwerem Atemschutz gerettet wurden.
Nach erfolgreichem Verlauf der Übung durften die Kinder das Feuerwehrhaus besichtigen und mit den Gerätschaften Bekanntschaft schließen. Nach einer Ortsrundfahrt mit den Feuerwehrautos erfolgte der Abschluss der Übung mit einer Jause im Feuerwehrhaus.
Für die FF Walpersbach ist es besonders wichtig im 2-Jahresrhytmus die Volkschulkinder auf die Gefahren eines Brandes hinzuweisen und gemeinsam mit ihnen das richtige Verhalten im Brandfall zu üben. Einerseits ist es für Kinder wichtig Feuerwehrleute und ihre Arbeit kennenzulernen, um ihnen im Ernstfall die Angst und Panikreaktionen vor einem "maskierten" Feuerwehrkameraden mit schwerem Atemschutz zu nehmen. Andererseits ist es auch für die Feuerwehr wichtig immer wieder mit Kindern zu Üben um im Einsatz besonders behutsam und beruhigend auf diese einzugehen.

Eingesetzte Kräfte:
Tank Walpersbach, 6 Mann
Pumpe Walpersbach, 4 Mann

Autor: Schweiger M.
Florianimesse in Walpersbach

Am Sonntag, den 09.05.2010, wurde in Walpersbach die alljährliche Florianimesse zu Ehren des Schutzpatrones der Feuerwehr, dem Hl. Florian, gefeiert. Zelebriert wurde die Messe, an der die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Klingfurth und Walpersbach teilnahmen, von unserem Feuerwehrkuraten Mag. Gerhard Eichinger..

Autor: Schweiger M.
Altpapiersammlung in Walpersbach

Am Samstag, den 08.05.2010, führten die Feuerwehren Walpersbach und Klingfurth die diesjährige "Frühjahrs"-Altpapiersammlung durch. Insgesamt konnten ca. 24.000kg Papier von den Haushalten der Gemeinde Walpersbach gesammelt und zur Fa. Hamburger zur Wiederverwertung gebracht werden. Die Feuerwehr Walpersbach bedankt sich auf diesem Wege bei allen freiwilligen Helfern die uns wieder tatkräftig unterstützt haben und vor allem auch bei all jenen, die uns wieder ihre Traktoren und Anhänger zur Verfügung gestellt haben. Ohne diese Unterstützung wäre eine derartige Sammlung nicht durchführbar.

Autor: Schweiger M.
Ausbildung zum Gruppenkommandanten

Von 26-30.04. absolvierten FM Thomas Nöhrer und FM Michael Pummer in der NÖ Landesfeuerwehrschule in Tulln die Ausbildung zum Gruppenkommandanten. In diesen 5 Tagen standen Module wie "Rechtliche und Organisatorische Grundlagen", "Gestaltung von Einsatzübungen", "Verhalten vor der Einheit", sowie das "Führen taktischer Feuerwehreinheiten" auf dem Lehrprogramm. Der Schwerpunkt dieses Lehrganges liegt in der richtigen Befehlsgebung und Führung der Einheiten im Einsatz.

Am 06.05. erfolgte schließlich mit dem Modul "Abschluss Gruppenkommandant" die Prüfung zum Gruppenkommandanten in der Landesfeuerwehrschule, welche beide Kameraden erfolgreich ablegen konnten. Sie stehen nun somit unserer Mannschaft im Einsatzfall als ausgebildete Gruppenkommandanten zur Verfügung. Herzliche Gratulation zu dieser bestandenen Ausbildung

Autor: Schweiger M.
Die FF Walpersbach gratuliert zum 80. Geburtstag

Das Kommando unserer Feuerwehr erbrachten am Mittwoch, den 28.04. die besten Glückwünsche an ELM Rudolf Lechner zu seinem 80. Geburtstag.

Wir wünschen dem Jubilar Alles Gute und Gesundheit

Autor: Schweiger M.
Ausbilderverdienstabzeichen in Silber für Christian Dömötör

Von 17.4-18.4.2010 wurde in Markt Piesting wieder das Modul Atemschutz abgehalten. Im Zuge dieses Kurses wurde 10 Jahre Atemschutzkurs im Bezirk Wiener Neustadt gefeiert - Ein idealer Anlass für Auszeichnungen.
Beim feierlichen Lehrgangsabschluss wurde unserem Zugskommandanten BM Christian Dömötör in seiner Funktion als Bezirksausbildner Atemschutz das Ausbilderverdienstabzeichen in Silber für mehrjährige Tätigkeit als Ausbildner im Bezirk verliehen.
Wir gratulieren dazu sehr herzlich!.

Autor: Schweiger M.
Wissenstest der Feuerwehrjugend in Markt Piesting

Am Samstag den 17.4.2010 nahm die Jugendfeuerwehr Walpersbach wieder am Wissenstest teil.
Von den Dienstgraden über den Brandeinsatz, technischen Einsatz bis hin zur Knotenkunde, alles wird bei diesem Wissenstest abgefragt. Daher bildet diese Überprüfung eine wichtige Basis im heutigen und zukünftigen Feuerwehrwesen. Aber gerade Kinder und Jugendliche können dieses Wissen auch im privaten Umfeld einsetzen, wenn es darum geht in einer Gefahrensituation sich selbst oder anderen helfen zu können.
Wir gratulieren daher unseren Jüngsten zum erfogreich bestandenen Wissenstest!

Autor: Schweiger M.
Ausbildung zum Gruppenkommandanten

Von 21-25.02. absolvierten OFM Michael Dömötör und SB Michael Hundsmüller in der NÖ Landesfeuerwehrschule in Tulln die Ausbildung zum Gruppenkommandanten. In diesen 5 Tagen standen Module wie "Rechtliche und Organisatorische Grundlagen", "Gestaltung von Einsatzübungen", "Verhalten vor der Einheit", sowie das "Führen taktischer Feuerwehreinheiten" auf dem Lehrprogramm. Der Schwerpunkt dieses Lehrganges liegt in der richtigen Befehlsgebung und Führung der Einheiten im Einsatz.

Nach dieser umfangreichen Ausbildung erfolgte am Freitag, den 11.03. mit dem Modul "Abschluss Gruppenkommandant" schließlich die schriftliche und mündliche Prüfung zum Gruppenkommandanten in der Landesfeuerwehrschule, welche beide Kameraden erfolgreich ablegen konnten.

Herzliche Gratulation zu dieser bestandenen Führungsausbildung
!

Autor: Fuchs M.
4 neue Träger des Funkleistungsabzeichens bei der FF Walpersbach!

Am Samstag, den 05.03.2011 traten gleich 4 Kameraden unserer Feuerwehr zum Bewerb um das NÖ Feuerwehrfunkleistungsabzeichen in der Landesfeuerwehrschule in Tulln an.

FM Christian Hanbauer, FM Michael List, FM Rene Pötscher und FM Lukas Rinnofner stellten sich nach langer Vorbereitungszeit dem anspruchsvollen Bewerb, der einen ausgezeichneten Abschluss der Funkausbildung im Feuerwehrwesen darstellt, und konnten diesen mit Bravour meistern.

Es werden dabei Aufgaben wie Arbeiten in der Einsatzleitung, Arbeiten mit der Sirenensteuerung, Lotsendienst, das Übermitteln von Funksprüchen sowie die Handhabung des Funkgerätes bewertet. Weiters wird noch das umfassende Wissen um das Funkwesen in Form von Fragen abgeprüft.

Herzliche Gratulation an die 4 Kameraden zum erworbenen Funkleistungsabzeichen!

Autor: Fuchs M.
Geräteüberprüfung der Feuerwehr Walpersbach

Der Start in die diesjährige Übungssaison unserer Feuerwehr erfolgte am Freitag, den 04. März 2011, mit der alljährlichen Geräteüberprüfung bei der Kommandant OBI Franz Fuchs 17 Kameraden begrüßen konnte.

Diese Übung dient vor allem dazu, sämtliche motorbetriebenen Gerätschaften nach der (Übungs-)Winterpause wieder in Betrieb zu nehmen und die gesamte Beladung der Fahrzeuge zu überprüfen. Da es im Ernstfall äußerst wichtig ist, dass die notwendigen Geräte einwandfrei funktionieren, steht diese Überprüfung jedes Jahr am Beginn des Übungskalenders.

Fotos...
Autor: Fuchs M.
Winterschulung 2011

Die diesjährige Winterschulung unserer Feuerwehr fand am Freitag, den 18.02. im Feuerwehrhaus in Walpersbach statt. Diese interne Weiterbildung befaßte sich mit dem Thema „Überdruckbelüftung“, welches von Kommandant OBI Franz Fuchs und dem Ausbildner in der Feuerwehr OBM Christian Dömötör gekonnt aufbereitet und präsentiert wurde.

So erläuterten sie neben den verschiedensten Möglichkeiten zur Belüftung von verrauchten Räumen oder Gebäuden auch die dazu notwendige Einsatztaktik und die Wichtigkeit des richtigen Vorgehens mit Atemschutz um zum gewünschten Einsatzerfolg zu kommen.

Zahlreiche Erfahrungen die bei Einsätzen und Übungen in den letzten Jahren in der eigenen Feuerwehr gesammelt werden konnten, bekräftigen die Wichtigkeit dieser Thematik und des Hilfsmittels „Überdruckbelüfter“. Dadurch konnten immer wieder Vorurteile des „Feuer anfachens“ ausgeräumt werden und die Vorteile der raschen Auffindung des Brandherdes und der Erleichterung im Atemschutzeinsatz überzeugen.

Autor: Fuchs M.
Brandeinsatz für die Feuerwehr Walpersbach

„Dachstuhlbrand beim Gasthaus Fink in Brunn an der Pitten“ so lautete am Dienstag, den 08.02. gegen 15:00Uhr die Alarmierung durch Florian Wiener Neustadt für die FF Walpersbach.

Gemeinsam mit den Feuerwehren Brunn/Pitten, Bad Erlach, Klingfurth, Pitten und Schwarzau wurden wir mittels Sirene zu dem Brandeinsatz alarmiert. Beim Eintreffen von Tank Walpersbach am Einsatzort stand der Dachstuhl eines Nebengebäudes aus noch unbekannter Ursache in Brand und die Flammen drohten auch auf das Gasthaus überzugreifen. Sofort wurden die eingesetzten Kräfte bei der Brandbekämpfung und beim Schützen des Gasthauses unterstützt sowie mit dem Aufbau einer Versorgungsleitung vom nahegelegenen Hydranten begonnen. In weiterer Folge wurde ein Atemschutztrupp gestellt, welcher sich Zutritt zu dem betroffenen Gebäudeteil verschaffte und immer wieder aufflackernde Glutnester bekämpfte.

Nach Kontrolle mittels Wärmebildkamera konnte der Einsatzleiter um ca. 16:30Uhr "Brand aus" geben und die Feuerwehren mit den Aufräumarbeiten beginnen. Noch während dieser Arbeiten wurden wir von Florian Wr. Neustadt bereits zum nächsten Einsatz alarmiert, mehr dazu im nachfolgenden Bericht.

Eingesetzte Kräfte FF Walpersbach:
Tank Walpersbach, 6 Mann
Pumpe Walpersbach, 3 Mann
Insgesamt 6 Feuerwehren mit 50 Mann, Polizei und Rotes Kreuz

Autor: Fuchs M.
Flurbrand in Schleinz

Noch während die Aufräumarbeiten nach dem Brandeinsatz in Brunn/Pitten im Gange waren, wurden wir um 16:30Uhr von Florian Wiener Neustadt zu einem Flurbrand in Schleinz alarmiert.

Tank und Pumpe Walpersbach machten sich unverzüglich von der "alten" Einsatzstelle auf den Weg zum neuen Einsatzort nach Schleinz. Weiters rückten Kameraden, welche sich zu der Zeit im Feuerwehrhaus in Walpersbach befanden, mit dem Kommandofahrzeug aus und konnten somit den anrückenden Kräften bereits über Funk den genauen Einsatzort und ein konkretes Lagebild durchgeben.

Ein Hausbesitzer wollte trotz verhältnismäßig starken Windes eine Böschung abbrennen. Dabei geriet das Feuer außer Kontrolle und drohte auch auf eine angrenzende Thujenhecke überzugreifen. Mittels HD-Rohr konnte der Brand durch die Besatzung von Tank Walpersbach rasch gelöscht und im Anschluß die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

Eingesetzte Kräfte:

Tank Walpersbach, 6 Mann
Pumpe Walpersbach, 3 Mann
Kommando Walpersbach, 2 Mann

Autor: Fuchs M.
Beginn der Vorbereitung für das NÖ Funkleistungsabzeichen

Am Montag, den 10.01.2011, begann im Feuerwehrhaus in Walpersbach die Vorbereitung für den diesjährigen Bewerb um das NÖ Feuerwehr-Funkleistungsabzeichen. Wie bereits seit vielen Jahren, erklärte sich auch heuer wieder der Abschnittssachbearbeiter für Nachrichtendienst BI Roland Kleisz bereit, gemeinsam mit seinem Team diese Ausbildung für den Abschnitt Wr. Neustadt-Süd durchzuführen.

Neben 15 Kameraden aus den einzelnen Feuerwehren des Abschnittes konnte BI Roland Kleisz am ersten Abend auch den Abschnittskommandanten BR Ing. Karl Ofenböck willkommen heißen, welcher auch die Begrüßung der anwesenden Anwärter auf das Funkleistungsabzeichen durchführte. Besonders erwähnenswert ist, dass sich BR Ing. Karl Ofenböck bereit erklärte, in seiner Funktion als Abschnitts- und Feuerwehrkommandant als Vorbild voranzugehen und in diesem Jahr selbst an dem Bewerb teilzunehmen.

Wir wünschen den Kameraden schon jetzt alles Gute für das NÖ Funkleistungsabzeichen 2011!

Autor: Fuchs M.
Feuerwehrball der FF Walpersbach

Die Feuerwehr Walpersbach veranstaltete am Samstag, den 08.01.2010 ihren traditionellen Feuerwehrball im Pfarr- und Gemeindezentrum in Walpersbach. Komiteeobmann Kommandant-Stv. BI Roland Kleisz konnte unter den äußerst zahlreich erschienenen Besuchern Bürgermeister Franz Breitsching mit Gattin, Vizebürgermeister Franz Schmid mit Gattin sowie einige Abordnungen benachbarter und befreundeter Feuerwehren begrüßen.

Um das leibliche Wohl der Ballbesucher war das Gasthaus Fam. Bretterecker bestens bemüht und die Gruppe "Sound of Joy" sorgte für die nötige musikalische Umrahmung der Veranstaltung. So wurde bei ausgelassener Stimmung bis in die frühen Morgenstunden das Tanzbein geschwungen.

Ein herzliches Dankeschön seitens der FF Walpersbach gilt allen Gönnern und Freunden unserer Wehr für den Besuch und die Unterstützung bei unserem Ball!

Wir freuen uns schon auf ein Wiedersehen beim Feuerwehrball 2012!

Autor: Fuchs M.
Mitgliederversammlung 2011

Am Dreikönigtag, den 06.01.2011, fand die diesjährige Mitgliederversammlung der Feuerwehr Walpersbach im Pfarr- und Gemeindezentrum statt. Kommandant OBI Franz Fuchs konnte neben dem Hausherren Bürgermeister Franz Breitsching, die Ehrenkommandanten, aktive Mitglieder, Reservisten sowie Mitglieder der Feuerwehrjugend begrüßen.

Nach Feststellung der Beschlußfähigkeit hielt Feuerwehrkuraten Mag. Gerhard Eichinger ein Totengedenken für die im Jahr 2010 verstorbenen Kameraden und unterstützenden Mitglieder ab. Im Anschluß folgten die Berichte des Kommandanten und Kommandantstellvertreters, sowie ein Kassenbericht des Leiters des Verwaltungsdienstes. Weiters gaben auch die Fachchargen und Sachbearbeiter einen Rückblick über die Tätigkeiten im abgelaufenen Jahr. OBI Franz Fuchs und Bürgermeister Franz Breitsching bedankten sich bei der gesamten Mannschaft für die hervorragend geleistete Arbeit und die tausenden aufgewandten Stunden im Dienst am Nächsten sowie für die ausgezeichnete Zusammenarbeit zwischen Gemeindevertretung und Feuerwehr.


Nachdem mit Jahresende 2010 auch wieder eine Funktionsperiode im NÖ Feuerwehrwesen zu Ende ging standen Neuwahlen als nächster Punkt auf der Tagesordnung. Die Mannschaft zeigte sich mit der Arbeit des Kommandos in den vorangegangenen Jahren vollauf zufrieden und sprach Ihnen erneut das Vertrauen aus. So wurde OBI Franz Fuchs zum Kommandant, BI Roland Kleisz zum Kommandant-Stv. und V Josef Fuchs zum Leiter des Verwaltungsdienstes gewählt bzw. ernannt. Ein besonderer Dank für die jahrelange ausgezeichnete Tätigkeit ging an HVM Peter Lielacher und HLM Peter Feuchtinger welche ihre Funktionen als Stv. d. Leiters des Verwaltungsdienstes bzw. als Zeugmeister zurücklegten. Weiters gab es folgende Ernennungen und Beförderungen:

Stv. d. Leiters des Verwaltungsdienstes – VM Michael Fuchs
Zugskommandant – OBM Christian Dömötör
Fahrmeister – BM Markus Schweiger
Zeugmeister – BM Andreas Sarg
Ausbilder in der Feuerwehr - OBM Christian Dömötör
Zugtruppkommandant – BM Andreas Sarg
Gruppenkommandant – VM Michael Fuchs
Gruppenkommandant – BM Markus Schweiger
Gruppenkommandant – OLM Christian Gneist
Gruppenkommandant – OLM Werner Wegscheider
Feuerwehrjugendführer – OLM Werner Wegscheider
Sachbearbeiter Atemschutz – SB Thomas Nöhrer
Sachbearbeiter Öffentlichkeitsarbeit – VM Michael Fuchs
Sachbearbeiter Nachrichtendienst – SB Michael Hundsmüller
Sachbearbeiter Feuerwehrmedizinischer Dienst – SB Michael Pummer

Peter Lielacher vom HVM zum EHVM
Lukas Rinnofer vom PFM zum FM
Frank Heinrich vom PFM zum FM

Nöhrer Teresa – Zweite Eprobung
Jasmin Pogatschnig – Zweite Eprobung
Jennifer Pogatschnig – Erprobungsspiel
Manuel Wegscheider – Eprobungsspiel

Es zeigte sich auch wieder, dass sich die Arbeit der Feuerwehrjugend bezahlt macht, so konnte Teresa Doppler von der Feuerwehrjugend in den aktiven Dienst überstellt und zum PFM befördert werden.

Kommandant OBI Franz Fuchs schloß die Versammlung mit einem "Gut Wehr" und wünschte noch allen anwesenden Kameraden und deren Familien alles Gute und viel Erfolg für das Jahr 2011!

Autor: Fuchs M.
LKW-Bergung für die FF Walpersbach

Am Montag, den 20.12., um 10:00Uhr wurde die FF Walpersbach gemeinsam mit der FF Klingfurth von Florian Wr. Neustadt zu einer LKW Bergung zwischen Walpersbach und Klingfurth alarmiert.

Ein LKW, welcher Ware bei einer Pferdekoppel abladen wollte, kam beim Retourfahren vom Weg ab und rutschte dabei in den Graben. In gefährlicher Schräglage blieb der LKW im Schnee stecken und saß mit dem Unterbau auf. Zur selben Zeit waren 2 ortsansäßige Landwirte, welche auch Mitglieder der FF Klingfurth sind, im angrenzenden Wald mit Holzschlägerungsarbeiten beschäftigt und wurden auf den Unfall aufmerksam. Mit Hilfe von 2 Traktorseilwinden sicherten sie den LKW bis zum Eintreffen der beiden Feuerwehren gegen Umstürzen und unterstützten anschließend die Bergungsarbeiten. Hierbei wurde der LKW mit den Seilwinden von Tank Walpersbach und Tank Klingfurth gesichert und zurück auf die Fahrbahn gezogen.

Nach rund 1 1/2 Stunden konnte der LKW Fahrer schließlich die Fahrt mit seinem nahezu unbeschädigten Fahrzeug fortsetzen.

Eingesetzte Fahrzeuge und Mannschaft:
Tank Walpersbach, 5 Mann
Tank Klingfurth, 8 Mann
2 Traktoren mit 2 Mann

Autor: Fuchs M.
Erprobung der Feuerwehrjugend

Am Samstag den 04.12. führten die Jugendgruppen Walpersbach, Brunn/Pitten und erstmals auch Klingfurth gemeinsam die jährliche Erprobung und Erprobungsspiel im Feuerwehrhaus Klingfurth durch. Die Jugendlichen wurden in den letzten Wochen durch ihr Betreuerteam intensiv auf diese „Prüfung“ vorbereitet.
So mussten Fragen, vor allem über die Organisation der eigenen Wehr, einsatztaktische Grundlagen und Geräte der eigenen Wehr beantwortet werden. Auch die Geräte der Fahrzeuge und deren Funktion stellten kein Problem dar.
Die anwesenden Kommandomitglieder und Chargen die als Bewerter fungierten zeigten sich von den erbrachten Leistungen begeistert.
Gratulation an die erfolgreichen Jugendlichen sowie ein besonderer Dank an das Betreuerteam für die tolle Ausbildung.

Autor: Schweiger M.
Fahrzeugbergung für die FF Walpersbach

Die heftigen Schneefälle und die tief winterlichen Straßenverhältnisse forderten auch in Walpersbach ihre Opfer. So wurde die FF Walpersbach am Freitag, den 03.12. gegen 19:40Uhr zu einer Fahrzeugbergung in der Vorstadt alarmiert.

Trotz angelegter Schneeketten gab es auf der rutschigen Fahrbahn für den Fahrer mit seinem Klein-LKW keinen Halt mehr. Am Ausgang einer langgezogenen Linkskurve kam er von der Fahrbahn ab und blieb im ca. 1m tiefen Schnee in einer angrenzenden Wiese stecken. Nach dem Freischaufeln des Klein-LKW's konnte dieser mit Hilfe der Seilwinde geborgen werden. Der Fahrer blieb zum Glück unverletzt und konnte mit einem unbeschädigten Fahrzeug seine Fahrt fortsetzen.

Eingesetzte Fahrzeuge und Mannschaft:
Tank Walpersbach, 7 Mann

Autor: Fuchs M.
Ausbildnerverdienstabzeichen in Silber für Roland Kleisz

Am Freitag, den 04.12. wurde im Lichtenwörther Gasthaus Halbwax die letzte Dienstbesprechung des Bezirksfeuerwehrkommandos im Jahr 2010 sowie die diesjährige Weihnachtsfeier abgehalten.

Im Zuge dieser Veranstaltung wurde unser Kommandant-Stv. BI Roland Kleisz für die oftmalige Tätigkeit als Lehrbeauftragter im Namen des NÖ Landesfeuerwehrverbandes mit dem "Ausbildnerverdienstabzeichen in Silber" ausgezeichnet.

Herzlichen Glückwunsch zu dieser Auszeichnung!

Autor: Fuchs M.
Abschlussessen bei der FF Walpersbach

Am Samstag den 27.11 hielt die FF Walpersbach ihr traditionelles Abschlussessen ab. Dieses Zusammenkommen soll ein kleines Dankeschön an all jene die unsere Feuerwehr im abgelaufenen Jahr unterstützt haben, sein.

Im Zuge des Abschlussessens wurden auch die Ergebnisse des heurigen Feuerwehrfestes präsentiert und weiters zeigte Michael Fuchs noch mit einer Präsentation die Highlights des vergangenen Jahres. An dieser Stelle auch nochmals ein herzliches Dankeschön für den humorvollen gelungenen Jahresrückblick. An diesem Abend wurden auch einige nostalgische Stücke der FF Walpersbach gezeigt. In liebevoller Kleinarbeit hat unser Verwalter Josef Fuchs sechs Helme restauriert und wieder auf Hochglanz gebracht. Eine Ehrenurkunde aus dem Jahr 1925 konnte ebenfalls ausgestellt werden. Helmut Schuster, der unsere Feuerwehr immer mit den Spenden aus seinen Diavorträgen unterstützt, untermalte die Stimmung mit einer kurzen und lustigen Weihnachtsgeschichte. So wurde bis spät am Abend in gemütlicher Runde gefeiert.

Auch an dieser Stelle möchten wir uns nochmals bei allen Freunden und Gönnern der FF Walpersbach für die Untersützung im vergangenen Jahr bedanken.

Autor: Schweiger M.
ATS-Schulung bei der FF Walpersbach

Am Freitag den 19.11.2010 hielt die FF Walpersbach eine Schulung zum Thema Atemschutz ab, wobei diese in verschiedene Stationen gegleider war.

Bei der 1. Station wurden in theoretischer Form die unterschiedlichsten Atemschutz-Techniken so wie die uns zur Verfügung stehenden Geräte erklärt. Im Zuge einer Präsentation wurden die Vor- und Nachteile der jeweiligen Geräte dargestellt, bzw. auf ihre Anwendungsgebiete eingegangen. In der 2. Station wurden die neuesten Erkenntnisse zum Thema Suchtechniken und Türöffnungen im Brandfall erläutert.

Um im Einsatzfall bestmöglich helfen zu können ist es gerade am Gebiet des Atemschutzes besonders wichtig immer am neuesten Informationsstand zu sein und das Erlernte beinahe im Schlaf anwenden zu können.

Autor: Schweiger M.
Diavortrag Peru, Bolivien und Chile

Am Samstag, den 13.11.2010, veranstalteten Maria Breitsching und Helmut Schuster im Pfarr- und Gemeindezentrum in Walpersbach wieder einen Bildervortrag über eine außergewöhnliche Reise an besondere Plätze unserer Erde.

Diesmal war das Thema ihre Reise durch Peru, Bolivien und Chile. Zahlreiche Gäste füllten das Zentrum bis auf den letzten Platz und verfolgten gespannt den äußerst interessanten Vortrag, der von Helmut Schuster perfekt präsentiert wurde. Im Anschluss übergaben die beiden Reisebegeisterten die eingenommenen Freien Spenden, wie bereits bei den vergangenen Vorträgen, der Pfarre sowie der Freiwilligen Feuerwehr Walpersbach.

Die FF Walpersbach möchte sich für die großzügige Unterstützung ganz herzlich bedanken!

Autor: Schweiger M.
Planspiel EFG bei der FF Brunn an der Pitten

Am 5.11 veranstaltete die FF Brunn/Pitten ein Planspiel zum Thema Einsatzführungsgruppe im UA 2 des Abschnitts WN-Süd. Kernpunkt war das Beüben des Einsatzleitkoffers. Als Übungsszenario wurde ein Brand im Seniorenheim Mater Salvatores angenommen.

Jede Feuerwehr stellte 1-2 Kameraden für die Einsatzleitung. So konnte nach einer kurzen theoretischen Einführung die EFG praktisch angewendet werden. Neben den klassischen Führungsaufgaben wurden auf Aufgaben wie die Versorgung / Nachschub und die Kommunikation mit der Presse beübt. An der Übung nahmen neben der ausführenden Feuerwehr FF Brunn/Pitten und der FF Walpersbach auch die FF Bad Erlach und die FF Klingurth teil. Alle Teilnehmer waren von der Wichtigkeit solcher Übungen überzeugt und zeigten sich mit dem Übungsergebnis sehr erfreut.

An dieser Stelle nochmals einen herzlichen Dank an die FF Brunn für die hervorragende Ausarbeitung dieser Übung.

Autor: Schweiger M.
Weiterbildung beim Modul "Funk"

Bereits Ende Oktober absolvierten drei Kameraden unserer Feuerwehr das Modul "Funk" in Wr. Neustadt. Aufgrund der großen Nachfrage, wurde vom zuständigen Ausbildungsteam unseres Bezirkes nun ein weiteres Modul in den Räumlichkeiten der Feuerwehr Wr. Neustadt abgehalten.

Auch bei diesem Lehrgang, welcher am Samstag, den 13.11. stattfand, nahmen erneut drei Mitglieder unserer Feuerwehr teil. FM Michael List, PFM Frank Heinrich und PFM Lukas Rinnofner absolvierten nach umfangreicher praktischer und theoretischer Ausbildung die Prüfung mit Erfolg und sind nun somit bestens ausgebildete Funker für den Feuerwehrdienst.

Autor: Fuchs M.
Modul "Atemschutzgeräteträger" des Bezirkes Wr. Neustadt

Von Samstag, den 06.11. bis Sonntag, den 07.11.2010 wurde das Modul "Atemschutzgeräteträger" des Bezirkes Wr. Neustadt im Feuerwehrhaus in Markt Piesting abgehalten.

Rund 30 Kameraden aus unserem Bezirk mussten an diesen beiden Tagen neben theoretischem Wissen auch ihre praktischen Fähigkeiten und ihre erworbenen Kenntnisse unter einsatznahen Bedingungen unter Beweis stellen. So lernen die Teilnehmer z.B. diverse Grundlagen über den Atemschutzeinsatz, den Aufbau und die Funktionsweise des Atemschutzgerätes, das richtige Vorgehen im Innenangriff, Methoden zur raschen und effektiven Raumdurchsuchung und vieles mehr. Bestens vorbereitet auf ihre zukünftigen Aufgaben als Atemschutzgeräteträger wurden die Teilnehmer von den Ausbildnern des ATS-Ausbildungsteams, dem auch unser Kamerad und Abschnitssachbearbeiter BM Christian Dömötör angehört.

Nach der theoretischen und praktischen Prüfung gratulierte Bezirksfeuerwehrkommandant LFR Franz Wöhrer allen Kameraden zur erfolgreichen Absolvierung des Kurses und lobte deren hohen Ausbildungsstand.

Seitens der FF Walpersbach konnten FM Christian Hanbauer, FM Rene Pötscher und FM Markus Seifert das zweitägige Modul erfolgreich absolvieren und stehen nun somit unserer Feuerwehr als weiterere, sehr gut ausgebildete, Atemschutzgeräteträger zur Verfügung.

Autor: Fuchs M.
Unterabschnittsübung des UA2 - Abschnitt WN-Süd

Am 26.10 hielt der UA2 des Abschnitts Wiener Neustadt Süd seine traditionelle Unterabschnittsübung ab.
Die Ausarbeitung übernahm diesmal die FF Bad Erlach. Übungsannahme war der Brand einer Produktionshalle des Ziegelwerkes Lizzi. Aufgrund der Lage außerhalb des Ortes war es notwendig, vom nahen privaten Badeteich eine Löschleitung über ca. 450m bis zum Brandobjekt zu legen. Aufgrund des erhöhten Wasserbedarfs wurde auch versucht mit weiteren B-Schläuchen eine 2. Leitung zu legen.
Für die teilnehmenden Feuerwehren Bad Erlach, Brunn/Pitten, Klingfurth und Walpersbach stellte nicht nur die Relaisleitung, sondern auch die umfassende Brandbekämpfnung mittels Innen- und Außenangriff, eine Herausforderung dar.
Die eingesetzten Atemschutztrupps führten die Personensuche und in weiterer Folge die Brandbekämpfung durch.
Der UA-Kommandant HBI Willi Windisch, Kommandant der FF Bad Erlach HBI Franz Breitsching sowie der Bürgermeister Abg.z.NR Hans Rädler bedankten sich bei den Kameraden für die zahlreiche Teilnahme. Bürgermeister Hans Rädler lud im Anschluss an die Übung noch zu einer Jause ins Gasthaus Mayerhofer ein.
Unterabschnittsübungen in dieser Größe stellen einen regelmäßigen wichtigen Ausbildungspunkt dar, um ein feuerwehrübergreifendes Arbeiten auf den Ebenen der Einsatzleitung, sowie beim Abstimmen der Brandbekämpfungsmaßnahmen im Ernstfall sicherzustellen.

Autor: Schweiger M.
Jugend Fertigkeitsabzeichen Melder

Am Samstag den 23.10. veranstaltete der Feuerwehrbezirk Wr. Neustadt das Feuerwehrjugend-Feritgkeitsabzeichen Melder. Dieser Bewerb wurde von der FF Bad Erlach und FF Brunn/Pitten gemeinsam durchgeführt.
Im Stationsbetrieb wurden die verschiedensten Bereiche auf dem Gebiet des Nachrichtendienstes abgefragt.
Als besonderes Highlight wurden diese Stationen heuer in Form einer Wanderung im Gemeindegebiet von Bad Erlach besucht.
So mussten die älteren Jugendlichen die eingesetzten Funkgeräte erklären und in Betrieb nehmen, Funkgespräche absetzen, oder in Form eines Testblattes Fragen beantworten.
Die Jüngeren mussten mittels Fragenkärtchen Themen wie die Alarmierung der Feuerwehr, oder die Feuerwehrsignale der Sirene erklären. Weitere Stationen waren ein Puzzle zum Thema Handfunkgerät, oder das Absetzen einer Au
srückemeldung.
Von der FF Walpersbach absolvierten JFM Theresa Nöhrer sowie JFM Jasmin Pogatschnig das Feritgkeitsabzeichen Melder und JFM Jennifer Pogatschnig und JFM Manuel Wegscheider das Melderspiel.
Die Ausbildung auf dem Gebiet des Nachrichtendienstes legt nicht nur auf die feuerwehrtechnische Aspekte wert, sondern versucht auch auf allgemeine Punkte wie das richtige Alarmieren im Unfall- oder Brandall einzugehen.
In Vertretung von Bezirksfeuerwehrkommandant LFR Franz Wöhrer freute sich Bezirksfeuerwehrkommandant-Stellvertreter BR Josef Bugnar über die zahlreiche Teilnahme an diesem Fertigkeitsabzeichen.
Bürgermeister Abg. z. NR Hans Rädler bedankte sich in seiner Ansprache ebenfalls bei den teilnehmenden Jugendlichen für ihr Engagement sowie bei den ausführenden Feuerwehren Bad Erlach und Brunn an der Pitten für die erfolgreiche Durchführung.

Autor: Schweiger M.
Weiterbildung beim Modul "Funk"

Am Samstag, den 23.10. besuchten FM Christian Hanbauer, FM Rene Pötscher und FM Markus Seifert das Modul "Funk" der NÖ Landesfeuerwehrschule, welches Jahr für Jahr als Bezirkslehrgang in der Bezirksalarmzentrale in Wr. Neustadt abgehalten wird.

Dieses Modul gehört so wie der Abschluss Truppmann und der Atemschutzgeräteträgerlehrgang zum kleinen 1x1 der Feuerwehrschule. Neben zahlreichen theoretischen Informationen werden auch praktische Übungen, wie das Funken in der Einsatzleitung, gelehrt. Die Aufgabe des Funkers im Feuerwehrdienst ist eine sehr wichtige, stellt er doch bei Einsätzen das Bindeglied zwischen Einsatzleiter bzw. Einsatzleitung und den eingesetzten Kräften dar und ist daher auch mitverantwortlich für eine reibungslose Kommunikation, Koordination und den erfolgreichen Ablauf eines Einsatzes.

Wir gratulieren den Kameraden zur erfolgreichen Teilnahme am Modul "Funk"!

Autor: Fuchs M.
5 x Gold für die FF Walpersbach!

Am vergangenen Wochenende fand im Bezirk Wiener Neustadt, am Gelände der FF Sollenau, die Premiere der Ausbildungsprüfung-Atemschutzdienst in der Stufe „Gold“ statt. Das Atemschutzausbilderteam des BFKDO21, rund um Bezirkssachbearbeiter Hilmar Schilhabl, welches diese Prüfung hervorragend ausgearbeitet und organisiert hat, konnte sich über regen Zuspruch freuen. So stellten sich rund 40 Kameraden(innen), davon allein 5 Mann aus Walpersbach, aus den Bezirken Wiener Neustadt, Neunkirchen und Baden der Herausforderung.

Die Besonderheiten dieser „Atemschutzmatura“ liegen darin, dass die Mitglieder der jeweiligen Trupps aus allen angetretenen Teilnehmern zusammengelost werden, sämtliche Stationen aus dem täglichen Einsatzgeschehen der Feuerwehren gegriffen sind und der gesamte Ablauf somit sehr praxisbezogen ist. Um den Nutzen des gemeinsamen sicheren Arbeitens der Mitglieder in den Vordergrund zu stellen, gibt es auch keine Reihung der Trupps sondern die Teilnehmer erfahren am Ende lediglich ob sie das Prüfungsziel erreicht haben.

Nach perfekter Vorbereitung durch unseren Atemschutzsachbearbeiter BM Christian Dömötör, nahmen OLM Werner Wegscheider, LM Michael Fuchs, FM Thomas Nöhrer, FM Michael Pummer und natürlich BM Christian Dömötör selbst an der Atemschutzausbildungsprüfung teil und konnten diese mit Bravour meistern. Die FF Walpersbach hat nun somit 5 Atemschutzgeräteträger mit dem Ausbildungsabzeichen „AP-AD Gold“ in ihren Reihen!

Einen herzlichen Glückwunsch an die 5 „goldenen“ Kameraden zu dieser tollen Leistung!

Autor: Fuchs M.
Inside Fire Attack - "Heiße" Atemschutzausbildung

Vom 15. bis 17. Oktober wurde vom Bezirksfeuerwehrkommando Wiener Neustadt die Ausbildungsaktion "Inside Fire Attack" am Gelände der FF Sollenau abgehalten.

Da in unserer Feuerwehr die Atemschutzaus- bzw. weiterbildung einen sehr hohen Stellenwert hat, nahmen auch in diesem Jahr wieder einige Kameraden an dieser Ausbildungsaktion teil.
Das Ausbildungsspektrum in der gasbefeuerten Anlage reicht vom Stiegenbrand, über eine brennende Gasflasche, einen Zimmerbrand  bis hin zum Küchenbrand. Ein besonderes Highlight stellt außerdem noch ein simulierter Flash Over dar.

Zweck dieser Ausbildungseinheit ist es den Teilnehmern ein möglichst realitätsnahes Übungsszenario zu bieten und so die richtige Vorgehensweise bei einem "heißen Innaneangriff" zu trainieren. Die Kameraden LM Andreas Sarg, OFM Michael Dömötör, FM Michael Pummer und FM Michael Hundsmüller konnten die gestellten Aufgaben hervorragend meistern und zahlreiche neue Erfahrungen für den Atemschutzeinsatz sammeln.

Autor: Fuchs M.
Altpapiersammlung

Am Samstag, den 16.10.2010 führten die Feuerwehren Walpersbach und Klingfurth die diesjährige "Herbst-Altpapiersammlung" durch. Es konnten dabei mehr als 19.500kg Altpapier gesammelt und zur Fa. Hamburger zur Wiederverwertung gebracht werden. Durch diese Sammelaktion der beiden Wehren spart sich unsere Gemeinde bzw. in weiterer Folge jeder Haushalt der Gemeinde die Kosten für eine teure Sammlung und Lagerung des Altpapiers.

Ein herzlicher Dank gilt allen freiwilligen Helfern die uns wieder tatkräftig unterstützt haben und vor allem auch bei all jenen, die uns wieder ihre Traktoren und Anhänger zur Verfügung gestellt haben. Ohne diese Unterstützung wäre die Altpapiersammlung in der gewohnten Form nicht durchführbar.

Autor: Fuchs M.
Technische Übung der FF Walpersbach

Am 08.10.2010 führte die FF Walpersbach eine technische Einsatzübung durch.

Der anwesenden Mannschaft wurden 2 Hauptaufgaben gestellt, wobei zum einen mittels hydr. Rettungssatz eine eingeklemmte Person aus einem Unfallfahrzeug gerettet werden musste und zum anderen eine weitere Person unter einem Fahrzeug eingeklemmt war. Die Mannschaft von Tank Walpersbach kümmerte sich als erste eingetroffene Einheit um die Personenrettung aus dem Unfallfahrzeug. Die Besatzung von Pumpe Walpersbach übernahm die Rettung der zweiten Person mittels Hebekissen.

Aufgrund der im Frühjahr erfolgten Schulungen auf dem Gebiet des "Technischen Einsatzes" wurde bei dieser Einsatzübung besonderes Hauptaugenmerk auf die praktische Umsetzung des theoretisch vermittelten Wissens gelegt. Beide Aufgaben konnten problemlos und zur vollsten Zufriedenheit der Übungsausarbeiter gelöst werden.

Autor: Schweiger M.
Modul - Abschluss Truppmann

Am Freitag, den 08.10.2010 nahmen PFM Frank Heinrich und PFM Lukas Rinnofner beim Modul "Abschluss Truppmann" in Eichbüchl teil. Unsere Kameraden bestanden, nach intensiver Vorbereitung und Ausbildung in der eigenen Feuerwehr, die Prüfung mit Bravour, sind nun somit ausgebildete Truppmänner und verstärken tatkräftig die aktive Mannschaft der FF Walpersbach.

Wir gratulieren den beiden Kameraden zum erfolgreichen Ablegen der Prüfung!

Autor: Schweiger M.
Infoveranstaltung "AP-AD Gold"

Am Freitag, den 24.09.2010 veranstaltete der Abschnittssachbearbeiter für Atemschutz des Abschnittes Wr.-Neustadt-Süd, BM Christian Dömötör, im Feuerwehrhaus Walpersbach einen Infoabend bezüglich der Ausbildungsprüfung Atemschutzdienst in "Gold", die heuer erstmalig abgehalten wird.

Neben zahlreichen Kameraden des Abschnittes, sowie umliegender Feuerwehren, die für den Antritt in dieser Stufe berechtigt sind, konnte BM Christian Dömötör auch den ASB für Atemschutz des Abschnittes Wr. Neustadt-Nord Markus Herbert begrüßen.

Die beiden Abschnittssachbearbeiter, welche beide auch im Prüferteam der AP-AD vertreten sind, erläuterten bei der wirklich informativen Präsentation die neu erstellten Bestimmungen der Stufe "Gold" und konnten unzählige Fragen der Kameraden zu deren vollster Zufriedenheit beantworten. Ebenso konnten einige Unklarheiten bzw. etwaige Probleme bereits im Vorfeld geklärt werden.

Sämtliche anwesenden Kameraden sollten nun die Theorie bestens beherrschen und mit einigen Übungen in der eigenen Feuerwehr dürfte einer erfolgreichen Teilnahme an der AP-AD "Gold" am 17.10.2010 in Sollenau nichts mehr im Wege stehen.

Vielen Dank an ASB Christian Dömötör und ASB Markus Herbert für diesen Infoabend!

Autor: Fuchs M.
Feuerwehrfest bei der FF Walpersbach

Am Wochenende vom 10.9 bis zum 12.9. hielt die FF Walpersbach wieder ihren traditionellen Feuerwehrheurigen ab.
Bei ausgezeichnetem Wetter konnten wir wieder zahlreiche Gäste begrüßen.
Schon am Freiag wurde bis in die frühen Morgenstunden gefeiert. Am Samstag wurde neben dem normalen Festbetrieb auch die Geburtstagsfeier der Familie Schwarz bewirtet. Unser Ehrenkommandant EOBI Johann Schwarz feierte den 85. Geburtstag und seine Frau den 80. Geburtstag. In diesem Zusammenhang möchte die FF Walpersbach auch nochmals herzlich gratulieren. Am Sonntag zelebrierte unser Feuerwehrkurat FKur Mag. Gerhard Eichinger die Feldmesse. Diesmal sorgte die Pinkataler Blasmusik für die musikalische Umrahmung der Messe, sowie in weiterer Folge für den Frühschoppen.
Der strahlende Sonnenschein, sorgte auch weiters wieder für zahlreiche Gäste.
Die Feuerwehr Walpersbach möchte sich auf diesen Weg bei allen Besuchern und Freunden für die zahlreiche Unterstützung beim Fest bedanken, und freut sich wieder auf ihren Besuch beim Feuerwehrfest 2011!

Autor: Schweiger M.
archiv
Gemeinsame Übung mit FF Klingfurth

Die diesjährige gemeinsame Übung mit der FF Klingfurth fand am Freitag, den 17.06. statt und wurde als Brandübung gestaltet. Übungsannahme war ein Flurbrand auf der sogenannten "Bartmann Höhe", einem landwirtschaftlich genutztem Gebiet zwischen Walpersbach und Schleinzer Kreuz.

Der Übungsort wurde von den beiden Übungsausarbeitern ABI Roland Kleisz und OBM Christian Dömötör deshalb gewählt, da sich dort eine natürliche Wasserentnahmestelle befindet und die Ergiebigkeit dieser getestet werden sollte. Als erst eintreffendes Fahrzeug begann Tank Walpersbach mit der Bekämpfung des Brandes mittels 2 C-Rohren. Nach Eintreffen von Pumpe Klingfurth begann die Mannschaft mit dem Aufbau der Wasserversorgung für Tank Walpersbach und in weiterer Folge wurde eine zusätzliche Brandbekämpfung mittels B-Rohr vorgenommen.


Es zeigte sich, dass eine kontinuierliche Löschwasserförderung von der Wasserentnahmestelle möglich ist und die Übung konnte somit positiv beendet werden.

Fotos...
Autor: Fuchs M.
Altpapiersammlung in der Gemeinde Walpersbach

Am Samstag, den 14.05.2011, führten die Feuerwehren Walpersbach und Klingfurth die diesjährige "Frühjahr"-Altpapiersammlung durch. Insgesamt konnten mehr als 26.300kg Papier von den Haushalten der Gemeinde Walpersbach gesammelt und zur Fa. Hamburger zur Wiederverwertung gebracht werden. Die Feuerwehr Walpersbach bedankt sich auf diesem Wege bei allen freiwilligen Helfern die uns wieder tatkräftig unterstützt haben und vor allem auch bei all jenen, die uns wieder ihre Traktoren und Anhänger zur Verfügung gestellt haben. Ohne diese Unterstützung wäre eine derartige Sammlung, deren Erlös den beiden Freiwilligen Feuerwehren zu Gute kommt, nicht durchführbar.

Autor: Fuchs M.
Florianimesse in Walpersbach

Am Sonntag, den 01.05.2011, wurde in Walpersbach die alljährliche Florianimesse zu Ehren des Schutzpatrones der Feuerwehr, dem Hl. Florian, gefeiert. Zelebriert wurde die Messe, an der die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Klingfurth und Walpersbach teilnahmen, von unserem Feuerwehrkuraten Mag. Gerhard Eichinger.

Autor: Fuchs M.
Flurbrand Richtung Schauerleiten

So lautete die Alarmierung von Florian Wiener Neustadt am Samstag, den 16.04. gegen 19:30 Uhr. Bereits nach wenigen Minuten konnte sich Tank Walpersbach bei der Bezirksalarmzentrale abmelden und mit 9 Mann zum Brandeinsatz ausrücken.

Am Einsatzort angekommen, konnte jedoch glücklicherweise rasch Entwarnung gegeben werden, da es sich bei dem vermeintlichen Flurbrand lediglich um die Glutreste einer Feuerstelle handelte. Um eine etwaige Wiederanfachung bzw. Funkenflug durch Wind zu verhindern, wurde das Feuer mittels Löscheimer und Wasser aus dem vorbeifließenden Bach vollständig abgelöscht. Gegen 20:00 Uhr konnte wieder eingerückt und die Einsatzbereitschaft an Florian Wiener Neustadt gemeldet werden.

Autor: Fuchs M.
Modul – Grundlagen Führung

Von Freitag, den 15.04. bis Samstag, den 16.04. fanden im Feuerwehrhaus Theresienfeld zum erst zweiten Mal im Bezirk Wiener Neustadt die Module „Grundlagen Führung“ und „Abschluss – Grundlagen Führung“ statt. Modulleiter OBR Ing. Albert Brix konnte hiezu 20 Feuerwehrkameraden(Innen) aus dem Bezirk begrüßen, darunter auch FM Christian Hanbauer und FM Markus Seifert seitens der FF Walpersbach.

Das Modul „Grundlagen Führung“ ist aufbauend auf die bereits absolvierte Truppmannausbildung und soll die Teilnehmer auf die weiterführenden Module in der NÖ Landesfeuerwehrschule wie Führungsausbildung, Schadstoff, Technische Ausbildung und vieles mehr vorbereiten bzw. bildet die Wissengrundlage dafür.

Dank der ausgezeichneten Arbeit des Ausbildungsteams konnten sämtliche Kameraden(Innen) die beiden Tage im Zuge der Abschlussprüfung erfolgreich absolvieren, wozu Ihnen Bezirksfeuerwehrkommandant LFR Franz Wöhrer gratulieren konnte!

Herzliche Gratulation auch an unsere Kameraden FM Christian Hanbauer und FM Markus Seifert!

Autor: Fuchs M.
Wissenstest der Feuerwehrjugend in Gutenstein

Am Samstag den 09.04.2011 nahm die Jugendfeuerwehr Walpersbach wieder am Wissenstest teil.
Von den Dienstgraden über den Brandeinsatz, technischen Einsatz bis hin zur Knotenkunde, alles wird bei diesem Wissenstest abgefragt. Daher bildet diese Überprüfung eine wichtige Basis im heutigen und zukünftigen Feuerwehrwesen. Aber gerade Kinder und Jugendliche können dieses Wissen auch im privaten Umfeld einsetzen, wenn es darum geht in einer Gefahrensituation sich selbst oder anderen helfen zu können.

Wir gratulieren daher unseren Jüngsten zum erfogreich bestandenen Wissenstest!

Autor: Schweiger M.
Abschnittsfeuerwehrtag in Walpersbach

Der diesjährige Abschnittsfeuerwehrtag des Abschnittes Wr. Neustadt-Süd fand am Freitag, den 08.04.2011 im Pfarr- und Gemeindezentrum in Walpersbach statt.

Abschnittsfeuerwehrkommandant BR Ing. Karl Ofenböck konnte hierzu neben dem Bezirksfeuerwehrkommandanten LFR Franz Wöhrer, dem neuen Bezirkshauptmann Mag. Andreas Strobl, den Hausherren Pfarrer Mag. Gerhard Eichinger und Bürgermeister Franz Breitsching natürlich auch die Kommanden der Feuerwehren im Abschnitt sowie zahlreiche weitere Ehrengäste begrüßen.

Nach Grußworten und den Berichten des Abschnittsfeuerwehrkommandos stand die Ernennung der Abschnittssachbearbeiter für die einzelnen Sachgebiete auf der Tagesordnung. Hierbei wurde seitens der FF Walpersbach OBM Christian Dömötör erneut zum Abschnittssachbearbeiter für Atemschutzdienst ernannt. Weiters wurde OLM Werner Wegscheider erstmals zum Abschnittssachbearbeiter Feuerwehrjugend bestellt.

Erfreuliches gab es auch bei der Verleihung der Verdienstzeichen für langjährige Tätigkeit auf dem Gebiet des Feuerwehr- und Rettungswesens. So wurde EBI Gerhard Gneist, ELM Karl Kornfeld und ELM Josef Lielacher das Verdienstzeichen für 50-jährige Tätigkeit und LM Franz Rennhofer das Verdienstzeichen für 40-jährige Tätigkeit verliehen.

Herzlichen Glückwunsch an alle ernannten und ausgezeichneten Kameraden!

Fotos...
Autor: Fuchs M.
Modul "Atemschutzgeräteträger"

Von Samstag, den 19.03. bis Sonntag, den 20.03.2011 wurde im Feuerwehrhaus in Markt Piesting ein Modul "Atemschutzgeräteträger" des Bezirkes Wr. Neustadt abgehalten.

Hierbei erlernen die Kursteilnehmer an den beiden Tagen neben theoretischem Wissen wie Grundlagen über den Atemschutzeinsatz, den Aufbau und die Funktionsweise des Atemschutzgerätes vor allem auch das praktische Arbeiten unter einsatznahen Bedingungen wie das richtige Vorgehen im Innenangriff, Methoden zur raschen und effektiven Raumdurchsuchung und vieles mehr.

Seitens der FF Walpersbach konnten FM Michael List und FM Lukas Rinnofner das Modul erfolgreich absolvieren.

Autor: Fuchs M.
Atemschutzübung im Gemeindezentrum Walpersbach

Am Feitag, den 18.03.2011 stand eine Brand- und Atemschutzübung auf dem Übungsplan unserer Feuerwehr, welche von Atemschutz-Sachbearbeiter Thomas Nöhrer, unterstützt von SB Michael Hundsmüller und SB Michael Pummer, ausgearbeitet und vorbereitet wurde.

Gegen 19:00 Uhr wurden Tank und Pumpe Walpersbach von der Übungsleitung über Funk zu einem Kellerbrand im Gemeindezentrum Walpersbach alarmiert. Schon beim Eintreffen am Übungsort gab es für die ersten Kräfte eine Überraschung, da ihnen ein Übungsdarsteller entgegenlief bei dem sie mittels Löschdecke ein brennendes Bekleidungsstück löschen mußten. Nachdem diese erste Aufgabe bewältigt wurde, konnte der Verletzte dem Einsatzleiter mitteilen, dass im Technikraum ein Brand ausgebrochen ist und noch eine Person vermisst wird.

Aufgrund dieses Szenarios erhielt der erste Atemschutztrupp unverzüglich den Befehl zur Personensuche, zeitgleich rüstete sich ein zweiter Trupp aus und blieb vorerst in Reserve. Nach erfolgreicher Personenrettung und dem Abarbeiten weiterer Aufgaben, wurde der Befehl zur Überdruckbelüftung des Kellers gegeben. Hierbei konnte das bei der Winterschulung aufgefrischte Wissen erfolgreich in die Tat umgesetzt werden.

Im Zuge der Nachbesprechung zeigten sich Übungsbeobachter Kommandant OBI Franz Fuchs und Übungsausarbeiter SB Thomas Nöherer äußerst zufrieden und bedankten sich bei den Kameraden für die zahlreiche Teilnahme.

Fotos...
Autor: Fuchs M.
Neuer Abschnittskommandant-Stellvertreter aus den Reihen unserer Wehr!

Nachdem bereits im Jänner die Wahlen der Kommanden in den einzelnen Feuerwehren stattgefunden haben, standen am Samstag, den 12.03.2011 die Wahlen des Bezirksfeuerwehrkommandos, der Abschnittsfeuerwehrkommanden sowie der Unterabschnittskommandanten auf dem Programm.

Nach Begrüßung durch den Bezirksfeuerwehrkommandanten LFR Franz Wöhrer, welcher 138 von 150 stimmberechtigten Feuerwehrmitgliedern aus unserem Bezirk willkommen heißen konnte, wurden entsprechend der Tagesordnung die zur Wahl angetretenen Kameraden in die Führungspositionen unseres Bezirkes, Abschnittes und Unterabschnittes gewählt.

Nachdem Bezirksfeuerwehrkommandant LFR Franz Wöhrer, sein Stellvertreter BR Josef Bugnar und der Abschnittskommandant unseres Abschnittes Wr.Neustadt-Süd BR Ing. Karl Ofenböck in ihren Ämtern bestätigt wurden, gab es für unsere Wehr ein sehr erfreuliches Ergebnis bei der Wahl des Abschnittskommandant-Stellvertreters. Nachdem ABI Franz Schrammel für diese Position nicht mehr zur Verfügung stand, wurde unser Kommandant-Stv. Roland Kleisz mit großer Mehrheit in diese Funktion gewählt und somit zum Abschnittsbrandinspektor ernannt.

Eine weitere Änderung gab es bei der Führung unseres Unterabschnittes. Der Kommandant der FF Bad Erlach, HBI Franz Breitsching, folgt HBI Willi Windisch als Unterabschnittskommandant, nachdem dieser nicht mehr kandidierte.

Die neue Funktion unseres Kommandant-Stellvertreters nahmen einige Kameraden unserer Feuerwehr zum Anlass um ABI Roland Kleisz nach der Rückkehr aus Felixdorf bei einem überraschenden (Sekt-) Empfang zu gratulieren. Herzlichen Glückwunsch von der gesamten Mannschaft für diese neue Aufgabe!

Fotos...
Autor: Fuchs M.
Altpapiersammlung in Walpersbach, Schleinz und Kingfurth

Am Samstag den 29. 10.2011 führten die FF Walpersbach und die FF Klingfurth wieder die alljährliche "Herbst" Altpapiersammlung durch. Ca. 20 Tonnen Altpapier konnten wieder zur weiteren Verwertung zur Firma Hamburger gebracht werden.
Die FF Walpersbach bedankt sich bei allen freiwilligen Helfern sowie bei all jenen die immer wieder ihre Traktoren und Hänger zur Verfügung stellen um diese riesigen Mengen Altpapier abzutransportieren.

Fotos...
Autor: Schweiger M.
Unterabschnittsübung in Klingfurth

Wie bereits seit vielen Jahren zur Tradition geworden, fand auch heuer wieder die Unterabschnittsübung des UA2 am Nationalfeiertag statt, wobei sich in diesem Jahr die FF klingfurth für die Ausarbeitung verantwortlich zeichnete.

Gegen 08:00 Uhr wurden wir gemeinsam mit den Feuerwehren Bad Erlach, Brunn/Pitten und Haderswörth zur Unterstützung der FF Klingfurth bei einem Brand eines landwirtschaftlichen Gebäudes bei Familie Sinabell alarmiert. Kurz darauf konnten wir mit Tank und Pumpe Walpersbach vollbesetzt ausrücken und erhielten bereits über Funk den ersten Einsatzbefehl. Unsere Aufgaben lagen bei einer Personensuche unter schwerem Atemschutz in dem vom Brand betroffenen Objekt, sowie in dem Aufbau einer Relaisleitung zur Löschwasserversorgung.

Nach erfolgreicher Abarbeitung des Übungsszenarios sowie der Übungsnachbesprechung bedankten sich UA-Kommandant HBI Franz Breitsching, Übungsausarbeiter BI Mario Birnbauer, Bürgermeister Franz Breitsching und Hausherr Josef Sinabell bei den Kameraden für die zahlreiche Teilnahme und Bürgermeister Franz Breitsching lud noch zu einer Jause ins Gasthaus Stachl ein.

Eingesetzte Kräfte FF Walpersbach:
Tank und Pumpe Walpersbach, 16 Mann

Autor: Fuchs M.
Übung beim Kloster Sta. Christiana

Am Samstag den 22. Oktober 2011 war die FF Walpersbach als Gastfeuerwehr zur Unterabschnittsübung des UA 3 beim Kloster Sta. Christiana in Frohsdorf eingeladen.

Thema der Übung waren mehrere Verkehrsunfälle, unter anderem waren ein mit 20 Kindern besetzter Schulbus sowie ein Tankwagen in den Unfall verwickelt. Aufgrund dieser Übungsannahme gab es für die gesamte eingesetzte Mannschaft alle Hände voll zu tun. Von der Menschenrettung, über Brandbekämpfung bis hin zu einem Schadstoffeinsatz, galt es alle Einsatzszenarien abzuarbeiten. Die Aufgabe unserer Wehr war die Menschenrettung eingeklemmter Personen aus einem verunfallten PKW sowie die behelfsmäßige Sicherung des ausgeflossenen Schadstoffes bei dem Tankfahrzeug.


Eine Übung dieser Größe bietet sich idealerweise dafür an, die Abstimmung der verschiedensten Rettungsorganisationen zu beüben.
So nahmen neben den Feuerwehren Lanzenkirchen, Frohsdorf, Ofenbach, Klein Wolkersdorf, Haderswörth, Katzelsdorf, Eichbüchl und Walpersbach auch das Rote Kreuz, die Rettungshundestaffel sowie das Notärzteteam des Rettungshubschraubers Christophorus 3 teil.

Für die FF Walpersbach war diese Übung besonders wichtig, da wir im Ernstfall bei einem technischen Einsatz dieser Größenordnung lt. Alarmplan der FF Frohsdorf mitalarmiert werden. Wir möchten uns auf diesem Weg nochmals bei der FF Frohsdorf für die Einladung bedanken.

Bericht und Fotos auf der Website der FF Frohsdorf...

Autor: Schweiger M.
Schulung Einsatzleitkoffer

Am Freitag den 21. Oktober 2011 führten wir im Feuerwehrhaus Walpersbach eine Schulung zum Thema "Arbeiten in der Einsatzleitung" durch.

Die Einsatzleitung ist ein unverzichtbarer Bestandteil bei der Koordination von Großschadensereignissen. Daher hat es auch hohe Priorität Themen wie "Aufgaben der Einstzleitung" Kommunikation, Lageführung oder die Bestandteile unseres Einsatzleitkoffers in regelmäßigen Abständen zu beüben.

Kommandant-Stv. ABI Roland Kleisz präsentierte zuerst theoretisch die oben angeführten Themen und im Anschluss wurden in Kleingruppen die einzelnen Formulare und Inhalte des Einsatzleitkoffers anhand praktischer Beispiele erklärt und beübt.

Autor: Schweiger M.
Wohnhausbrand in Bad Erlach

Am Sonntag, den 16.10. wurden wir gegen 22:47 Uhr von Florian Wr. Neustadt zu einem Wohnhausbrand in Bad Erlach alarmiert. Bereits nach kurzer Zeit konnten Tank und Pumpe Walpersbach voll besetzt ausrücken.

Aufgrund des Einsatzstichwortes "Wohnhausbrand" rüsteten sich bereits während der Anfahrt zwei Trupps mit Atemschutz aus. Beim Eintreffen am Einsatzort konnte jedoch seitens der FF Bad Erlach rasch Entwarnung gegeben werden, da es sich lediglich um einen Kleinbrand bei einer Gartenhütte handelte. Somit konnten wir mit den ebenfalls alarmierten Wehren Brunn/Pitten, Haderswörth, Klingfurth und Pitten abrücken und die Einsatzbereitschaft wieder herstellen.

Eingesetzte Kräfte FF Walpersbach:
Tank, Pumpe und Kommando Walpersbach, 17 Mann

Autor: Fuchs M.
Feuerwehrheuriger 2011

Bei herrlichem Spätsommerwetter fand am vergangenen Wochenende, von 09. bis 11.09., unser diesjähriger Feuerwehrheurigen statt. Angespornt von den einladenden Temperaturen, der gemütlichen Schanigartenatmosphäre und dem reichhaltigen kulinarischen Angebot konnten an allen 3 Tagen unzählige Gäste begrüßt werden und diese ließen das Fest wieder zu einem vollen Erfolg werden.

Nach zwei erfolgreichen aber auch anstrengenden Festtagen fand am Sonntag der Höhepunkt mit der Feldmesse, zelebriert von unserem Feuerwehrkuraten Mag. Gerhard Eichinger, und der Segnung unseres neuen Einsatzfahrzeuges sowie des Anhängers mit den Rollcontainern statt. Umrahmt wurde dieser Festakt von der Pittentaler Blasmusik, welche auch für eine tolle Stimmung beim anschließenden Frühschoppen sorgte.

Für eine besondere Überraschung zeichnete sich eine Abordnung unserer Partnerfeuerwehr aus Kruishoutem (Belgien) verantwortlich, welche uns überraschend besuchte und so einige lustige Stunden mit uns bei unserem Fest verbrachte.

Ein herzliches Dankeschön gilt allen Besuchern, Freunden und Gönnern unserer Wehr für den zahlreichen Besuch und die großzügige Unterstützung und wir freuen uns schon Sie im kommenden Jahr wieder bei uns willkommen heißen zu dürfen!

Fotos...
Autor: Fuchs M.

weitere Fotos...
freundlicherweise zur Verfügung gestellt von bestens.com (© Dipl. Ing. Alois Rasinger)
Technischer Einsatz für unsere FF

"Fahrzeugbergung zwischen Schleinzer Kreuz und Ofenbacher Kreisverkehr" so lautete die Alarmierung von Florian Wiener Neustadt am Donnerstag, den 25.08.2011 gegen 11:00 Uhr.

Kurz nach der Alarmierung konnte Tank Walpersbach als erstes Fahrzeug ausrücken und beim Eintreffen folgene Lage feststellen: Aus unbekannter Ursache waren 2 Fahrzeuge zusammengestoßen, wobei ein Fahrzeug verkehrsbehindernd auf der Fahrbahn stand und sich der zweite PKW über eine Böschung rund 20 Meter in einen angrenzenden Acker überschlagen hat. Vorbeikommende Autofahrer leisteten den beiden Unfallbeteiligten erste Hilfe und befreiten dem Lenker aus dem überschlagenen Fahrzeug, welcher zum Glück nahezu unverletzt war. Die zweite Lenkerin wurde mit Verletzungen unbestimmten Grades ins LKH Wr. Neustadt eingeliefert.

Nach der Unfallaufnahme durch die Polizei wurden die beiden Fahrzeuge geborgen und gesichert abgestellt und in weiterer Folge wurden ausgelaufene Betriebsmittel gebunden und die Fahrbahn gereinigt.

Eingesetzte Kräfte:
Tank, Pumpe und Kommando Walpersbach, 6 Mann
Polizei, 1 Fahrzeug mit 2 Mann
Rotes Kreuz, 1 Fahrzeug 3 Mann

Fotos...
Autor: Fuchs M.
Großzügige Unterstützung durch die Raiffeisenbank Pittental/Bucklige Welt

Eine großzügige Unterstützung durch die Bankstelle Walpersbach der Raiffeisenbank Pittental / Bucklige Welt kam unserer Feuerwehr im "Jahr der Freiwilligen" zu gute. Die Bankstelle Walpersbach, vertreten durch Bankstellenleiter Kurt Borzacchini ist ein langjähriger Partner unserer Freiwilligen Feuerwehr und leistet immer wieder einen Beitrag um unsere Schlagkraft zu sichern und somit auch den Schutz der Ortsbevölkerung zu gewährleisten.

Im Zuge der Neuanschaffung unseres KLFA's übergab nun Bankstellenleiter Kurt Borzacchini, als Zeichen der Wertschätzung des Engagements der "Freiwilligen", unserer Feuerwehr einen Nassauger wodurch die Ausrüstung für den Hochwasser- und Katastropheneinsatz komplettiert wird.

Ein herzliches Dankeschön für diese großzügige Unterstützung!

Autor: Fuchs M.
Tierrettung für die FF Walpersbach

Am Donnerstag, den 11.08. wurde die FF Walpersbach von einer Privatperson zu einer Tierrettung alarmiert.

Eine Schlange hatte sich in ein Wohnhaus am Steinberg verirrt und der Hausbesitzer ersuchte uns um Unterstützung.
Nachdem die Schlange im Wohnhaus gefunden wurde, konnte zum Glück Entwarnung gegeben werden, da es sich um ein ungiftiges Exemplar handelte. Die Schlange wurde mit einem beherzten Griff eingefangen und unversehrt in einem Waldstück wieder in die Freiheit entlassen.

Autor: Fuchs M.
Schulung KLFA und Übung Löschgruppe

Am Dienstag, den 26.07. fand mit einigen Kameraden wieder eine Schulung mit dem neuen KLFA statt. So wurden die Auszüge und Plätze bzw. Halterungen der einzelnen Geräte sowie die Bedienung des Notstromaggregats und des Lichtmastes durchbesprochen.

Im Zuge dieser Schulung wurde auch gleich die Gelegenheit wahr genommen um das "kleine Einmaleins" im Feuerwehrdienst, das Arbeiten in der Löschgruppe, aufzufrischen. Somit konnte ein Großteil der Ausrüstung des KLFA's auch im praktischen Betrieb beübt werden.

Fotos...
Autor: Fuchs M.
Neues Einsatzfahrzeug für unsere Feuerwehr

Da das bisherige Löschfahrzeug aufgrund des Alters von mittlerweile 27 Jahren aus dem Einsatzdienst auszuscheiden war, begann bereits vor knapp einem Jahr eine Arbeitsgruppe unserer Feuerwehr sich mit dem Ankauf eines neuen Einsatzfahrzeuges zu befassen.

Nachdem von der Arbeitsgruppe zahlreiche Gespräche mit diversen Fahrzeugaufbauern geführt bzw. Angebote eingeholt und verschiedene Fahrzeugtypen verglichen wurden, erhielt die Firma Rosenbauer den Zuschlag für den Bau eines KLFA auf einem Mercedes Benz Sprinter Fahrgestell mit zuschaltbarem Allradantrieb und Geländeuntersetzung. Das Fahrzeug beinhaltet neben der KLF Pflichtbeladung zahlreiche zusätzliche Ausrüstungsgegenstände wie ein 14kVA Notstromaggregat, Unterwasserpumpe, Greifzug, Schlauchlade mit gekuppelten B-Schläuchen, Kettensäge etc. Weiters ist das Fahrzeug mit einem LED-Lichtmast sowie LED-Umfeldbeleuchtung und einer Verkehrsleiteinrichtung ausgestattet. Ergänzend befindet sich im Mannschaftsraum noch ein klappbarer Arbeitstisch um das Fahrzeug auch optimal als Einsatzleitstelle nutzen zu können.

Am Mittwoch, den 22.06. war es nun endlich soweit und das neue Fahrzeug konnte nach erfolgter Abnahme durch den Landesfeuerwehrverband vom Vertreter der Firma Rosenbauer, Franz Lechner, am Standort Neidling übernommen werden. Um diesen freudigen Anlass gebührend zu feiern, gab es nach der Rückkehr einen Empfang im Feuerwehrhaus Walpersbach und man lies den Abend bei einem gemütlichen Beisammensein ausklingen.

Fotos...
Autor: Fuchs M.
Planspiel - Einsatzführungsgruppe

Um im Ernstfall für die fordernden Aufgaben in der Einsatzleitung gerüstet zu sein und die vorhandenen Hilfsmittel bestmöglich einsetzen zu können fand am Dienstag, den 15.11.2011 im Feuerwehrhaus Walpersbach ein Planspiel im Rahmen der Einsatzführungsgruppe Unterabschnitt 2 / Wr. Neustadt-Süd statt.

Den Teilnehmern der Feuerwehren Bad Erlach, Brunn/Pitten, Klingfurth und Walpersbach wurden die einzelnen Stabsfunktionen der Einsatzleitung zugelost und ein Übungseinsatz mit der Annahme eines Brandes in einer Wohnhausanlage, ausgearbeitet von SB Michael Pummer und SB Michael Hundsmüller, durchgespielt. Hierbei lag das Hauptaugenmerk auf der Verwendung der im Einsatzleitkoffer vorhandenen Unterlagen und der Zusammenarbeit der einzelnen Stabsfunktionen. Aufgrund der Situierung der Einsatzleitung im Feuerwehrhaus Walpersbach wurden auch Hilfsmittel, wie Beamer und Whiteboard zur Lageführung herangezogen, wobei dies natürlich im Ernstfall leider nicht immer möglich ist.

Das positive Feedback der einzelnen Kameraden bei der Nachbesprechung zeigte wieder wie wichtig auch derartige Übungen sind um für derartige Aufgaben bestmöglich vorbereitet zu sein und entsprechend geschulte Mitglieder zur Verfügung zu haben.

Fotos...
Autor: Fuchs M.
Funkübung als Abschluss der Übungssaison

Traditionell wurde die Funkübung als letzte Übung der Saison am Freitag, den 11.11.2011 abgehalten. Thema der Übung war die Handhabung und das Funken mit den Digital-Funkgeräten.

Gerade die Menüführung digitalerr Handfunkgeräte bedarf regelmäßiger Schulungen und mehrmaliger Handhabung. So musste jeder verschiedenste Sprechgruppen auswählen, zwischen Direkt- und Trunkmode wechseln und auch diverse Einzelrufe absetzen. Das Funken ist eines der wichtigsten Elemente des modernen Feuerwehrwesens, spart Personal und beschleunigt die Kommunikation. Genau aus diesem Grund ist es wichtig, in regelmäßigen Abständen die Handhabung der Funkgeräte zu schulen um im Einsatzfall richtig angewendet zu werden.

Autor: Schweiger M.
Schulung für Sachbearbeiter Atemschutz

Am Samstag, den 05.11. fand im Feuerwehrhaus Schwarzenbach eine Schulung für die Sachbearbeiter Atemschutz des Abschnittes Wr. Neustadt-Süd statt, organisiert vom Abschnittssachbearbeiter für Atemschutz OBM Christian Dömötör, der als Vortragenden den Mitarbeiter der Fa. MSA Auer Herbert Markus gewinnen konnte.

Nach Grußworten des Abschnittskommandant-Stv. ABI Roland Kleisz, erläuterte Herbert Markus den anwesenden Sachbearbeitern und Interessierten als Grundlage die Einzelheiten im korrekten Umgang mit dem gesamten Atemschutzequipment sowie Details über Aufbau, Wartung und Pflege. Einen wichtigen Teil im Vortrag bildeten die Erklärungen über notwendige Prüfungen von Masken und Atemschutzgeräten, die von den Feuerwehrkameraden selbst durchgeführt werden können bzw. sollen. Zur Festigung des Erlernten wurden im Anschluß an den Theorievortrag die diversen Punkte auch gleich in die Praxis umgesetzt und so z.B. Atemschutzmasken für die gründliche Reinigung zerlegt.

Ein herzliches Dankeschön gilt Markus Herbert für den unentgeltlichen Vortrag, OBM Christian Dömötör für die Organisation sowie der FF Schwarzenbach für die Möglichkeit zur Nutzung der Räumlichkeiten.

Fotos...
Autor: Fuchs M.
Der Kindergarten brennt...

So lautete zum Glück nur die Annahme der diesjährigen Übung unserer Feuerwehr im Kindergarten Walpersbach am Freitag, den 04.11.2011.

Zu Beginn wurde den Kindern von OBM Christian Dömötör Wissenswertes über die Feuerwehr bzw. notwendige Maßnahmen im Brandfall spielerisch erklärt. Weiters wurde die umfangreiche Ausrüstung eines Feuerwehrmannes im Brandeinsatz nähergebracht und die Kameraden rüsteten sich Schritt für Schritt vor den Augen der Kinder aus. Währenddessen wurden die angrenzenden Räumlichkeiten vernebelt und im Anschluß gemeinsam die Evakuierung im Ernstfall geübt.

Nach einer Rundfahrt mit den Einsatzfahrzeugen gab es zum Abschluß für die Kinder im Feuerwehrhaus noch eine kleine Stärkung und die Möglichkeit zur Besichtigung der Fahrzeuge und diverser Ausrüstungsgegenstände.

Fotos...
Autor: Fuchs M.
Personensuche für die FF Walpersbach

In der Nacht von Samstag auf Sonntag, den 30.10. wurden wir zu einer Personensuche im Bereich "Harathof" alarmiert. Nachdem im Zuge einer Wanderung eine Gruppe getrennt wurde, galt eine Person als vermisst. Da sich das Gebiet in dem die Person vermutet wurde auch auf das Einsatzgebiet der FF Bad Erlach erstreckte, wurde diese ebenfalls zur Unterstützung alarmiert.

Um einen größtmöglichen Bereich in kürzester Zeit absuchen zu können, wurden die anwesenden Kräfte auf mehrere Kleingruppen aufgeteilt und das Gebiet mit Einsatzfahrzeugen, einem Traktor sowie zu Fuss abgesucht, weiters kam auch eine Wärmebildkamera zum Einsatz. Aufgrund einer Handypeilung gegen 02:00 Uhr wurde das Suchgebiet auch auf das Ortsgebiet von Bad Erlach, Föhrenau und Walpersbach ausgeweitet., wobei die Suche gegen 04:30 Uhr seitens Feuerwehr und Exekutive vorerst ergebnislos abgebrochen werden mußte.

In den frühen Sonntag-Morgenstunden konnte die vermisste Person, die die Nacht in einem Waldstück verbringen mußte, schlußendlich von einer Suchhundestaffel des Arbeitersamariterbundes zum Glück nur leicht verletzt aufgefunden werden.

Eingesetzte Kräfte Feuerwehr:
Pumpe, Kommando und Last Walpersbach, 12 Mann

Tank, Kommando und Rüst Bad Erlach, 10 Mann

Autor: Fuchs M.
Rettungsgasse ab 01.01.2012 Pflicht

Ab 1. Jänner 2012 wird auf den österreichischen Autobahnen und Schnellstraßen die Rettungsgasse verpflichtend eingeführt. Alle Verkehrsteilnehmer wie Pkws, Motorräder, Lkws oder Busse müssen diese somit vorausschauend bei Staubildung oder stockendem Verkehr bilden. Damit geht eine von der ASFINAG unterstützte langjährige Forderung der Einsatz- und Rettungsorganisationen in Erfüllung.

Wie funktioniert die Rettungsgasse?
Alle Verkehrsteilnehmer auf der linken Spur müssen sich möglichst weit links zur Fahrbahn einordnen. Verkehrsteilnehmer auf der rechten Spur müssen so weit nach rechts wie notwendig. Dabei soll der Pannenstreifen befahren werden. Bei mehrspurigen Fahrbahnen gilt: Fahrzeuge auf der linken Spur nach links, alle anderen nach rechts.

Welche Vorteile bringt die Rettungsgasse?
Polizei, Feuerwehr, Rettung sowie Straßen- und Pannendienst dürfen die Rettungsgasse benützen. Sie sind damit um bis zu vier Minuten schneller und sicherer am Unfallort als bisher über den Pannenstreifen. Das erhöht die Überlebenschance der Unfallopfer um bis zu 40 Prozent.

Quelle und nähere Informationen: www.rettungsgasse.com

Autor: Fuchs M.
Ausbilderverdienstabzeichen in Bronze

Im Zuge der Bezirkskommandositzung am 2.12 in unserem Pfarr- und Gemeindezentrum wurde LM Mario Amcha das Ausbilderverdienstabzeichen in Bronze verliehen.
Wir gratulieren Mario Amcha sehr herzlich zu dieser Auszeichnung!

Autor: Schweiger M
Brand eines Heizraumes in Walpersbach

"Brandeinsatz für die Feuerwehr Walpersbach, starke Rauchentwicklung in Heizraum" so lautete die Alarmierung von Florian Wr. Neustadt für unsere Wehr am Samstag, den 19.11.2011 um 19:26 Uhr. Aufgrund der Alarmstufe B2 wurden auch noch Feuerwehren Bad Erlach, Klingfurth und Frohsdorf alarmiert.

Aufgrund der Alarmmeldung rüstete sich schon bei der Anfahrt von Tank Walpersbach zum Einstzort ein Trupp mit schwerem Atemschutz aus und konnte beim Eintreffen unmittelbar mit der Erkundung und Brandbekämpfung beginnen. Hierbei zeigte sich, dass es aus noch unbekannter Ursache eine Verpuffung in einem Heizraum gab und aufgrunddessen die Isolierungen sämtlicher Rohrleitungen sowie des Pufferspeichers in Brand gerieten. Weiters wurde die Hauswasserzuleitung beschädigt wodurch die Räumlichkeiten auch knapp 10 cm unter Wasser standen. Um die Brandbekämpfung sowie die anschließenden Aufräumarbeiten für die eingesetzten Atemschutztrupps in den stark verqualmten Räumen zu erleichtern wurden diese mittels Überdruckbelüfter vom Brandrauch befreit. Nachdem diese Maßnahmen rasch zum gewünschten Erfolg führten konnten gegen 22:00 Uhr die letzten Kräfte einrücken und die Einsatzbereitschaft wieder herstellen.

Eingesetzte Kräfte:
4 Feuerwehren mit 9 Fahrzeugen und 47 Mann
Polizei mit 2 Fahrzeugen und 4 Mann

Fotos... © Einsatzdoku.at
Autor: Fuchs M
Winterwanderung der FJ des Abschnittes WN-Süd

Am Freitag den 9.12.2011 hielt die Feuerwehrjugend des Abschnitts Wr. Neustadt Süd ihre alljährliche Winterwanderung ab. Treffpunkt war diesmal im Feuerwehrhaus in Walpersbach.
48 Teilnehmer, Kinder, Jugendbetreuer und Kommandanten wanderten in der Gegend rund um Walpersbach durch Wälder und über Wiesen um sich schließlich im Feuerwehrhaus bei Würstel und Getränken wieder aufzuwärmen.
Teilgenommen haben die Feuerwehren Kleinwolkersdorf, Bad Erlach, Brunn/Pitten, Klingfurth und Walpersbach.
Mit Taschenlampen ausgerüstet durch die Finsternis zu wandern ist immer etwas besonderes für die Kinder, daher ein besonderer Dank an alle Organisatoren!

Fotos...
Autor: Schweiger M
Die FF Walpersbach gratuliert zum 65. Geburtstag!

Das Kommando unserer Feuerwehr konnte ELM Heinz Braunstorfer am Mittwoch, den 11.01. nachträglich die besten Glückwünsche zu seinem 65. Geburtstag überbringen.

Wir wünschen dem Jubilar alles Gute!

Autor: Fuchs M.
Mitgliederversammlung 2012

Am Dreikönigtag, den 06.01.2012 fand die diesjährige Mitgliederversammlung der Feuerwehr Walpersbach im Pfarr- und Gemeindezentrum statt. Neben den beiden Hausherren, Bürgermeister Franz Breitsching und Feuerwehrkurat Mag. Gerhard Eichinger, konnte Kommandant OBI Franz Fuchs Ehrenkommandanten, aktive Mitglieder, Reservisten sowie Mitglieder der Feuerwehrjugend begrüßen.

Gemäß der Tagesordnung hielt unser Feuerwehrkurat nach Feststellung der Beschlußfähigkeit ein Totengedenken für die im Jahr 2011 verstorbenen Kameraden und unterstützenden Mitglieder ab. Im Anschluß folgte der Bericht des Kommandanten sowie ein Kassabericht des Leiters des Verwaltungsdienstes. Weiters gaben auch die Fachchargen und Sachbearbeiter einen Rückblick über die Tätigkeiten im abgelaufenen Jahr. OBI Franz Fuchs und Bürgermeister Franz Breitsching bedankten sich bei der gesamten Mannschaft für die hervorragend geleistete Arbeit und die tausenden aufgewandten Stunden im Dienst am Nächsten sowie für die ausgezeichnete Zusammenarbeit zwischen Gemeindevertretung und Feuerwehr.
Ebenso sprach ABI Roland Kleisz im Namen des Abschnittsfeuerwehrkommandos seinen Dank für die Tätigkeiten im abgelaufenen Jahr aus.

Im Zuge der Mitgliederversammlung wurden PFM Teresa Doppler und PFM Jasmin Pogatschnig zum Feuerwehrmann befördert. LM Heinz Braunstorfer wurde altersbedingt in den Reservestand überstellt und zum Ehrenlöschmeister ernannt. Weiters wurde Theresa Nöhrer von der Jugend in den aktiven Dienst überstellt und zum Probefeuerwehrmann befördert.

Die FF Walpersbach freut sich auch über ein neues Mitglied, so konnte Kommandant OBI Franz Fuchs beim Punkt "Ernennungen" Ingemar Stangl als Quereinsteiger bei unserer Wehr herzlich willkommen heißen und als neues Mitglied angeloben. Aber auch die Feuerwehrjugend freut sich über Verstärkung, Michael Sarg, Manuel Derdak und Jan Meier traten als neue Mitglieder bei.

Kommandant OBI Franz Fuchs schloß die Versammlung mit einem "Gut Wehr" und wünschte noch allen anwesenden Kameraden und deren Familien alles Gute und viel Erfolg für das Jahr 2012!

Fotos...
Autor: Fuchs M.
Feuerwehrball der FF Walpersbach

Die Feuerwehr Walpersbach veranstaltete am Samstag, den 14.01.2012 ihren diesjährigen Feuerwehrball im Pfarr- und Gemeindezentrum in Walpersbach. Unter den äußerst zahlreich erschienen Besuchern konnte Kommandant OBI Franz Fuchs Bürgermeister Franz Breitsching mit Gattin, Vizebürgermeister Franz Schmid mit Gattin, Abschnittsfeuerwehrkommandant BR Ing. Karl Ofenböck sowie einige Abordnungen benachbarter und befreundeter Feuerwehren begrüßen.

Für die musikalische Umrahmung sorgten heuer erstmals "Die Krumbacher", welche sich für eine ausgezeichnete Stimmung und stets volle Tanfläche verantwortlich zeigten. Um das leibliche Wohl der Ballbesucher war das Gasthaus Abseher bestens bemüht, somit stand einer ausgelassenen Ballnacht nichts mehr im Wege und die letzten Feierwütigen verließen erst in den frühen Morgenstunden das Veranstaltungszentrum.

Ein herzliches Dankeschön gilt allen Gönnern und Freunden unserer Wehr für den Besuch und die Unterstützung bei unserem Ball!

Wir freuen uns schon auf ein Wiedersehen beim Feuerwehrball 2013!

Fotos...
Autor: Fuchs M.
Winterschulung

Am Freitag, den 03. Februar erfolgte mit der Winterschulung der Start in die "Übungssaison 2012" für die Mannschaft der FF Walpersbach. Als Thema wurde in diesem Jahr "Wasserführende Armaturen" gewählt, welches von BM Markus Schweiger bestens aufbereitet und präsentiert wurde.

Ziel der Schulung war es, das Wissen über die in unserer Wehr vorhandenen wasserführenden Armaturen aufzufrischen, sowie den neuen Kameraden diverse Grundkenntnisse darüber zu vermitteln. So wurden die einzelnen Gerätschaften vorgezeigt und auch deren Verwendung, Aufbau und die Bedienung durch die jeweiligen Trupps der Löschgruppe besprochen.

Autor: Fuchs M.
Menschenrettung auf der Schwarza

So lautete die Alarmierung durch Florian Wr. Neustadt für die Feuerwehren Bad Erlach, Brunn/Pitten und Walpersbach am Montag, den 06.02. gegen 14:20 Uhr.

Nach ersten Angaben ist eine Person beim Spazieren auf der zugefrorenen Schwarza gestürtzt und verletzte sich dabei am Bein. Die Person wurde von Kräften der FF Bad Erlach und dem Roten Kreuz mittels Trage gerettet und in weiterer Folge ins LKH Wr. Neustadt gebracht. Nachdem der Einsatz der FF Walpersbach nicht mehr erforderlich war konnte Tank und Pumpe kurz nach der Alarmierung wieder ins Feuerwehrhaus einrücken.

Autor: Fuchs M.
Brandeinsatz für die FF Walpersbach

Am Montag, den 13. Februar wurden wir um 14:00 Uhr gemeinsam mit den Feuerwehren Bad Erlach und Brunn/Pitten zu einem Kellerbrand in Bad Erlach alarmiert, kurze Zeit später konnte Tank Walpersbach mit 5 Mann die Ausrückemeldung absetzen.

Am Einsatzort eingetroffen ergab die Erkundung durch einen Atemschutztrupp der FF Bad Erlach das es sich zum Glück um keinen Brand handelte, sondern "nur" um eine Störung der Heizung wordurch es zu einer Verrauchung im Heizraum kam. Um die betroffenen Räumlichkeiten rasch vom Rauch zu befreien wurden diese mittels unseres Überdruckbelüfters zwangsbelüftet. Kurze Zeit später konnten alle Kräfte wieder abrücken und die Einsatzbereitschaft herstellen.

Autor: Fuchs M.
Fahrzeugbergung zwischen Schleinz und Schleinzer Kreuz

Die Feuerwehr Walpersbach wurde am Dienstag, den 14. Februar gegen 08:40 Uhr zum dritten Einsatz innerhalb weniger Tage alarmiert. Nach einer Menschenrettung und einem Brandeinsatz handelte es sich diesmal um eine Fahrzeugbergung nach einem Verkehrsunfall.

Bei der Ankunft am Unfallort, welcher sich zwischen Schleinz und Schleinzer Kreuz befand, zeigte sich folgendes Bild: Ein Fahrzeuglenker verlor in einer langgezogenen Linkskurve aus unbekannter Ursache die Kontrolle über seinen PKW, nachdem er die Leitschiene touchierte und auf die Böschung auf der anderen Straßenseite auffuhr überschlug er sich mit seinem Fahrzeug. Mithilfe von nachkommenden Autofahreren hatte der Lenker seinen PKW bereits in einen Feldweg geschoben, die Aufgabe der Feuerwehr bestand somit darin die Fahrbahn von Trümmern zu reinigen und ausgefloßene Betriebsmittel zu binden.

Eingesetzte Kräfte:
Tank und Pumpe Walpersbach, 6 Mann
Polizei, 1 Fahrzeug mit 2 Mann
Rotes Kreuz, 1 Fahrzeug 3 Mann

Fotos...
Autor: Fuchs M.
Geräteüberprüfung

Am Freitag, den 02. März 2012, erfolgte mit der Geräteüberprüfung der Beginn der "Übungssaison" zu der Kommandant OBI Franz Fuchs sowie die Übungsausarbeiter Fahrmeister BM Markus Schweiger und Zeugmeister BM Andreas Sarg zahlreiche Kameraden begrüßen konnten.

Diese Übung dient vor allem dazu, sämtliche motorbetriebenen Gerätschaften nach der Winterpause wieder in Betrieb zu nehmen und den richtigen Umgang damit zu beüben. Im Ernstfall ist es äußerst wichtig, dass sämtliche Einsatzgerätschaften einwandfrei funktionieren, daher steht diese Überprüfung jedes Jahr am Beginn des Übungskalenders.

Fotos...
Autor: Fuchs M.
Flurbrand für die FF Walpersbach

Die FF Walpersbach wurde am Mittwoch, den 07.03., kurz nach 14:00 Uhr von einer Privatperson zu einem Flurbrand im Bereich Mühlwald alarmiert.

Aus unbekannter Ursache ist eine Wiese geraten und das Feuer breitete sich aufgrund des starken Windes derart rasch aus, dass es vom anwesenden Grundstücksbesitzer nicht mehr unter Kontrolle gebracht werden konnte.

Nach dem Eintreffen von Tank Walpersbach am Einsatzort konnte der Brand mittels HD-Rohr rasch abgelöscht werden und die eingesetzten Kräfte konnten nach kurzer Zeit wieder ins Gerätehaus einrücken.

Autor: Fuchs M.
Neuer Träger des Funkleistungsabzeichens bei der FF Walpersbach!

Am Samstag, den 10.03.2012 trat FM Markus Seifert zum Bewerb um das NÖ Feuerwehrfunkleistungsabzeichen in der Landesfeuerwehrschule in Tulln an.

Er stellte sich nach langer Vorbereitungszeit dem anspruchsvollen Bewerb, der einen ausgezeichneten Abschluss der Funkausbildung im Feuerwehrwesen darstellt, und konnten diesen mit Bravour meistern.

Es werden dabei Aufgaben wie Arbeiten in der Einsatzleitung, Arbeiten mit der Sirenensteuerung, Lotsendienst, das Übermitteln von Funksprüchen sowie die Handhabung des Funkgerätes bewertet. Weiters wird noch das umfassende Wissen um das Funkwesen in Form von Fragen abgeprüft.

Herzliche Gratulation an unseren Kameraden Markus Seifert zum erworbenen Funkleistungsabzeichen!

Autor: Fuchs M.
Motorradbergung auf der LH 148

Am Nachmittag, des 10.03. wurde die FF Walpersbach telefonisch von der Polizeiinspektion Bad Erlach zu einem Einsatz nach einem Motorradunfall auf der LH 148 verständigt, kurz danach rückten 5 Mann mit Tank und Pumpe Walpersbach zum Einsatzort aus.

Ein Motorradfahrer hatte aus unbekannter Ursache zwischen Schleinz und Schleinzer Kreuz die Kontrolle über sein Motorrad verloren und war in die Leitschiene geprallt. Beim Sturz zog er sich derart schwerze Verletzungen zu, sodass er mit dem Notarzthubschrauber Christophorus in das LKH Wr. Neustadt geflogen werden mußte.

Die Aufgabe der Feuerwehr bestand darin ausgelaufene Betriebsmittel zu binden und die Fahrbahn zu reinigen. Nachdem noch das Motorrad geborgen und mittels Anhänger verbracht wurde, konnte die Einsatzbereitschaft wieder hergestellt werden.

Autor: Fuchs M.
Waldbrand in Frohsdorf

"Waldbrand in Frohsdorf Bründlwald - Tanklöschfahrzeuge werden benötigt" so lautete die Alarmierung von Florian Wr. Neustadt am Donnerstag, den 22.03. gegen 16:40 Uhr für unsere Feuerwehr. Nur wenige Minuten nach der Alarmierung konnte bereits Tank Walpersbach voll besetzt zum Einsatz ausrücken, gefolgt von Pumpe Walpersbach.

Nach einer ca. 5 km langen Anfahrt über Forstwege zeigt sich beim Eintreffen am Einsatzort das rund 1,5 h Jungwald in Brand geraten waren. Durch massive Löschangriffe der ersteintreffenden Kräfte konnte das Feuer jedoch relativ rasch unter Kontrolle gebracht werden. Für die weiteren Löscharbeiten musste das Löschwasser mittels Pendelverkehr der Tanklöschfahrzeuge an die Einsatzstelle gebaracht werden.

Gegen 19:30 Uhr konnte Einsatzleiter HBI Christian Woltran schließlich "Brand Aus" geben und die Löschmannschaften der Feuerwehren Frohsdorf, Katzelsdorf, Eichbüchl, Lanzenkirchen, Haderswörth, Klein Wolkersdorf, Bad Erlach und Walpersbach konnten abrücken und die Einsatzbereitschaft wieder herstellen

Fotos...
Autor: Fuchs M.
Abschnittsfeuerwehrtag 2012

Der diesjährige Abschnittsfeuerwehrtag des Abschnittes Wr. Neustadt-Süd wurde am Freitag, den 23.03. in Schwarzenbach im Cafe Restaurant Mößner-Karner abgehalten. Abschnittskommandant BR Ing. Karl Ofenböck konnte hiezu Vertreter der 18 Feuerwehren aus dem Abschnitt begrüßen, seinen Stellvertreter ABI Roland Kleisz, Bezirkskommandant-Stv. BR Josef Bugnar sowie zahlreiche Ehrenfunktionäre und Vertreter der Politik.

Neben den Berichten und Ansprachen der Funktionäre werden im Zuge des Abschnittsfeuerwehrtages auch immer die Ehrenzeichen für vieljährige verdienstvolle Tätigkeit auf dem Gebiet des Feuerwehr- und Rettungswesen verliehen. Von der FF Walpersbach erhielt in diesem Jahr OLM Christian Gneist die Auszeichnung für 25-jährige Tätigkeit - Wir gratulieren dazu recht herlich!

Bericht - BFKDO Wr. Neustadt
Autor: Fuchs M.
Flurbrand in Schleinz

Zu einem Flurbrand kam es am 29.03.2012 im Ortsgebiet von Schleinz. Aus bisher noch ungeklärter Ursache geriet eine Wiese im Ortsgebiet von Schleinz in Brand. Auf Grund des starken Windes konnte sich das Feuer rasch ausbreiten und gefährdete binnen Minuten angrenzende Häuser.
Die alarmierten Feuerwehren Bad Erlach, Lanzenkirchen und Walpersbach konnten das Feuer jedoch glücklicherweise rasch unter Kontrolle bringen. Nach ca. 1 Stunde konnten die Feuerwehren wieder ins Feuerwehrhaus einrücken.

Fotos...
Autor: Schweiger M.
Wissenstest der Feuerwehrjugend

Am 14.4.2012 fand in Stollhof der Wissenstest der Feuerwehrjugend statt. Bei dieser Prüfung wird das Wissen über die Dienstgrade, Brand- und Löschlehre sowie Knotenkunde abgefragt. Da dieses Know-How die Basis des modernen Feuerwesens ist, setzt diese Überprüfung ein wichtiges Fundament dazu. Aber gerade Kinder und Jugendliche können dieses Wissen auch im privaten Umfeld einsetzen, wenn es darum geht in einer Gefahrensituation sich selbst oder anderen helfen zu können.

Wir gratulieren daher unseren Jüngsten zum erfolgreich bestandenen Wissenstest!

Autor: Schweiger M.
Florianimesse in Walpersbach

Am Sonntag, den 06.05.2012, wurde in Walpersbach die alljährliche Florianimesse zu Ehren des Schutzpatrones der Feuerwehr, dem Hl. Florian, gefeiert. Zelebriert wurde die Messe, an der die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Klingfurth und Walpersbach teilnahmen, von unserem Feuerwehrkuraten Mag. Gerhard Eichinger.
Im Anschluss an die Messe wurden in bereits gewohnter Tradition die neuen Mitglieder der Feuerwehrjugend angelobt.

Fotos...
Autor: Schweiger M.
Übung Brandeinsatz mit Schwerpunkt Photovoltaik

2. Schwerpunkt am 25.5. war dann die Übung Brandeinsatz. Übungsannahme war der Brand einer Gartenhütte sowie eines Dachstuhls mit aufgesetzter Photovoltaik-Anlage. Erschwert wurde die Übung durch Übungsdarsteller, welche als "alkoholisierte" Anrainer für Chaos in der Anfangsphase sorgten. Bei der Übungsbesprechung wurde auf die Besonderen Gefahren der PV-Anlagen eingegangen. Zur Unterstützung wurde der Einsatzleitfaden für PV-Anlagen des Noe- LV verwendet, und als sehr hilfreich empfunden.

Fotos...
Autor: Schweiger M.
Evakuierungsübung in der Volkschule

Am 25.5.2012 hielt die FF Walpersbach traditionsgemäß wieder eine Evakuierungsübung in der Volkschule ab. Ziel der Übung war es, den Kindern das Verhalten im Ernstfall zu vermitteln. Kinder verhalten sich oft in Panik und Stresssituationen ganz anders als Erwachsene. Dieses Verhalten ist vielfach auch mit großer Angst verbunden. Daher ist es wichtig ihnen zu zeigen wie sie richtig handeln. Mit einem Atemschutztrupp wurde dann noch nach 2 Vermissten gesucht.
Im Anschluss an die Übung durften die Kleinen dann ein wenig ins Feuerwehrwesen hineinschnuppern. Die Kübelspritze, das Hochdruckrohr und das Fahren mit dem Feuerwehrauto waren das große Highlight.
Bei Würstel und Getränken konnten unsere kleinen Helden dann ihre Eindrücke verarbeiten.

Fotos...
Autor: Schweiger M.
2 neue Träger des FLA Bronze

Als krönender Abschluss der Wettkampfsaison durfte sich unsere Feuerwehr über 2 neue Träger der Feuerwehrleistungsabzeichens in Bronze freuen.
Bei den diesjährigen Landeswettkämpfen in Ternitz trat wieder eine Gruppe der FF Walpersbach an.
FM Christian Hanbauer und PFM Ingemar Stangl durften bei der Siegerehrung am Sonntag das Feuerwehrleistungsabzeichen in Bronze in Empfang nehmen.
Das diesjährige Bewerbsziel war das Zusammenstellen einer neuen Wettkampfgruppe, sowie das Erweben des FLA Bronze durch die beiden neuen Feuerwehrkameraden.
Diese Leistung wurde bei den Abschnittswettkämpfen in Schwarzenbach, sowie bei den Bezirksbewerben in Bromberg getestet, um letztlich bei den Landeswettbewerben in Ternitz erfolgreich abgerufen zu werden.
Das Feuerwehrleistungsabzeichen ist im Zuge der allgemeinen Feuerwehrausbildung eine einfache und effiziente Art und Weise, das Wissen um den Brandeinsatz so zu festigen, dass es zu jeder Tages- und Nachtzeit rasch und sicher abgerufen werden kann.
In diesem Sinne gratulieren wir unseren beiden neuen Trägern des FLA Bronze ganz herzlich.

Fotos...
Autor: Schweiger M.
Mehrgas-Warngerät erstmals im Abschnitt Wr. Neustadt-Süd

Als erste Feuerwehr im Abschnitt Wr. Neustadt-Süd hat die FF Walpersbach ihre Ausrüstung verstärkt, und ein Mehrgas-Warngerät angeschafft. Das Gerät der Type MSA ALTAIR 4X kann mit Hilfe von mehreren Sensoren Explosive Gase, den Sauerstoffgehalt der Umgebungsluft, Kohlenmonoxyd sowie Schwefelwasserstoff (entsteht bei organischer Zersetzung) erkennen, und die eingesetzten Feuerwehrkräfte rechtzeitig warnen. In der heutigen Zeit, kommt es aufgrund der umfangreichen technischen Möglichkeiten oftmals zum Vorkommen von Gasen, welche nicht oder zu spät erkannt werden. In solchen Fällen schützt ein Gaswarngerät die eingesetzten Kärfte und damit auch die Betroffenen, welchen geholfen werden soll.
Damit steht der FF Walpersbach im Einsatzfall ein Gerät zur Verfügung um mehr und genauere Informationen über den Schadensfall zu bekommen, und mit Hilfe dieser Infos gezielter und effizienter helfen zu können.

Autor: Schweiger M.
Ungewöhnlicher Brandeinsatz für die FF Walpersbach

Zu einem nicht alltäglichen Brandeinsatz wurde die FF Walpersbach am Donnerstag, den 19.07. kurz nach 18:00 Uhr gerufen. Ein Passant nahm am Friedhofsgelände zufällig Flammen und starke Rauchentwicklung war und verständigte daraufhin umgehend die Feuerwehr.
Schon kurz nach der Alarmierung durch Florian Wr. Neustadt konnten wir mit 2 Fahrzeugen ausrücken und stellten beim Eintreffen am Einsatzort fest, dass aus noch ungeklärter Ursache auf einem Grab niedergelegte Kränze sowie der gesamte Grabschmuck in Flammen standen. Mittels HD-Rohr konnte der Brand rasch abgelöscht und weiterer Schaden verhindert werden. Nach Abschluss der Einsatztätigkeiten wurde die Schadensstelle an die Polizei Bad Erlach zwecks Aufnahme der Ermittlungen übergeben und wir rückten wieder ins Gerätehaus ein.

Fotos...
Autor: Fuchs M.
Unwettereinsatz für die FF Walpersbach

Bericht und Fotos © BFKDO Wr. Neustadt:

Am 29. Juli zog eine Unwetterfront vom Bezirk Neunkirchen kommend über den Bezirk Wiener Neustadt. Die meisten Regenmasse gingen dabei über Klingfurth (Gemeinde Walpersbach), Bromberg und Oberschlatten (Gemeinde Bromberg) nieder.

Im Ortsteil Klingfurth wurden die Anwohner und die Mitglieder der Feuerwehr an das Hochwasser 2009 erinnert. Die Regenmaßen ließen den Klingfurther Bach wieder rasch abschwellen. Dieser trat an einigen Stellen auch auf Grund von Verkausungen über die Ufer und überschwemmte die Zufahrtstraße so dass die Zufahrt nach Klingfurth für eine Stunde nicht möglich war. In Walpersbach, musste die Verbindungsstraße nach Frohsdorf für den Verkehr gesperrt werden, da der Klingfurther Bach die Straße überschwemmte. Die Feuerwehren Walpersbach und Klingfurth konnten mit der Unterstützung der FF Bad Erlach innerhalb von kurzer Zeit nach Rückgang es Wassers die Straßen wieder frei machen. Die überfluteten Keller wurden ebenfalls von den Einsatzkräften ausgepumpt.

Weitere Fotos © Einsatzdoku.at

Fotos...
Besuch bei der Partnerfeuerwehr Kruishoutem

Nachdem wir im Jahr 2010 die Kameraden der Brandweer Kruishoutem bei uns in Walpersbach begrüßen konnten, stand in diesem Jahr wieder der Gegenbesuch in Belgien auf dem Programm. So machte sich von Freitag, den 17. bis Sonntag, den 19.08. eine Abordnung unserer Feuerwehr auf den Weg nach Kruishoutem um ein paar schöne und gemütliche Stunden mit den Kameraden zu verbringen, mit denen uns seit mittlerweile 35 Jahren eine enge Freundschaft verbindet.

Bei unserer Ankunft in Kruishoutem wurden wir schon von den Freunden im Feuerwehrhaus erwartet um bei ein paar geselligen gemeinsamen Stunden das erste Wiedersehen zu feiern. Im Anschluß hatten wir die Gelegenheit eine Führung durch das neue Feuerwehrhaus der Brandweer Oudenaarde zu erhalten sowie tags darauf bei einer gemütlichen Kutschenfahrt eines der 7 Schlösser in der Gemeinde Kruishoutem zu besichtigen. Für eine große Überraschung sorgte unser Erscheinen in traditioneller österreicherischer Tracht beim samstägigen Abendessen, bei dem auch die Gastgeschenke an den Kommandanten der Brandweer Hans De Jonghe sowie an den Bürgermeister Joop Verzele übergeben wurden.

Den würdigen Ausklang des Wochenendes bildete am Sonntag eine heilige Messe sowie der anschließende Empfang im Rathaus durch den Bürgermeister sowie die 2.Bürgermeisterin. In diesem feierlichen Rahmen wurde seitens der FF Walpersbach an BWM Lieven Everaert die bronzene Medaille für Internationale Feuerwehrkameradschaft des NÖ Landesfeuerwehrverbandes verliehen. Ebenso erhielt BM Markus Schweiger die Silbermedaille des königlichen Ost-Flämischen Feuerwehrverbandes.

Wir möchten uns auch auf diesem Weg nochmals für den herzlichen Empfang und die Gastfreundschaft bei allen Freunden bedanken und freuen uns schon jetzt auf ein Wiedersehen 2014 in Walpersbach!

Fotos...
Autor: Fuchs M.
65. Geburtstag von EHBI Fritz Birnbaumer

Am Montag, den 20.08. feierte unser Ehrenkommandant und ehemaliger Kommandant des Unterabschnittes 2 im Abschnitt Wr. Neustadt-Süd EHBI Fritz Birnbaumer seinen 65. Geburtstag. Das Kommando der FF Walpersbach gratulierte hierzu am 23.08. dem Jubilar recht herzlich und überreichte ein Geschenk unserer Feuerwehr.

Die gesamte Mannschaft der FF Walpersbach wünscht auf diesem Wege alles Gute!

Autor: Fuchs M.
Motorradbergung für die FF Walpersbach

Zu einer Motorradbergung auf der LH148 beim ehemaligen Kuhwaldwirtshaus wurde die FF Walpersbach am Montag, den 27.08. gegen 14:00 Uhr von Florian Wr. Neustadt alarmiert.

Beim Eintreffen am Einsatzort ergab die Erkundung, dass ein Motorradfahrer aus bisher unbekannter Ursache in einer langgezogenen Rechtskurve von der Fahrbahn abkam und geradeaus in den Wald bzw. dichtes Gestrüpp weiterfuhr. Er war bereits von der ebenfalls alarmierten Rettung versorgt und ins LKH Wr. Neustadt mit Verletzungen unbestimmten Grades abtransportiert worden.

Um die Bergung des Motorrades aus dem Dickicht durchführen zu können, musste zuerst mittels Motorsäge eine Schneise geschnitten werden, danach wurde es mit Unterstützung der Seilwinde zurück auf die Fahrbahn gezogen und mit dem Anhänger unserer Feuerwehr auf Anweisung der Exekutive verbracht. Nach rund 1 1/2 Stunden konnte wieder ins Feuerwehrhaus eingerückt und die Einsatzbereitschaft wieder hergestellt werden.

Eingesetzte Kräfte:
Tank und Pumpe Walpersbach, 8 Mann
Polizei, 1 Fahrzeug mit 2 Mann
Rotes Kreuz, 1 Fahrzeug 3 Mann

Fotos...
Autor: Fuchs M.
Feuerwehrfest 2012

Bei traumhaftem Spätsommerwetter fand am vergangenen Wochenende, von 07. bis 09.September, unser diesjähriger Feuerwehrheurigen statt. Angespornt von den einladenden Temperaturen, der gemütlichen Schanigartenatmosphäre und dem reichhaltigen kulinarischen Angebot konnten an allen 3 Tagen zahlreiche Besucher aus Nah und Fern begrüßt werden und diese ließen das Fest wieder zu einem vollen Erfolg werden.

Nach zwei hervorragenden aber auch anstrengenden Festtagen stand am Sonntag zu Beginn die Hl. Messe, zelebriert von unserem Feuerwehrkuraten Mag. Gerhard Eichinger, auf dem Programm. Im Rahmen dieser Feldmesse wurden auch 2 Kameraden unserer Feuerwehr ausgezeichnet, so erhielten VM Michael Fuchs und BM Markus Schweiger das Verdienstzeichen 3. Klasse in Bronze des Niederösterreichischen Landesfeuerwehrverbandes für ihre verdienstvolle Tätigkeit in unserer Feuerwehr verliehen. Einen weiteren freudigen Anlass gab es bei der Feuerwehrjugend, ASB Werner Wegscheider konnte Michael Sarg das Feuerwehrjugendleistungsabzeichen in Bronze überreichen, sowie Manuel Derdak das Feuerwehrjugendbewerbsabzeichen in Bronze. Umrahmt wurde die Hl. Messe von der Pinkataler Blasmusik, die auch beim anschließenden Frühschoppen für eine tolle Stimmung sorgte.

Ein herzliches Dankeschön gilt allen Besuchern, Freunden und Gönnern unserer Wehr für den zahlreichen Besuch und die großzügige Unterstützung und wir freuen uns schon sie im kommenden Jahr wieder bei uns begrüßen zu dürfen!

Fotos...
Autor: Fuchs M.
Erneute Motorradbergung für die FF Walpersbach

Zur bereits dritten Motorradbergung innerhalb eines halben Jahres ist es am Sonntag, den 16.09. auf der LH148 gekommen. Die FF Walpersbach wurde von Florian Wr. Neustadt um 14:41 zu dem technischen Einsatz zwischen Schleinzer Kreuz und Ortseinfahrt Schleinz alarmiert.

Ein Motorradfahrer prallte aus bisher unbekannter Ursache gegen die Leitschiene, wobei das Vorderrad samt Gabel abgerissen wurde, und wurde anschließend mit dem Motorrad auf die gegenüberliegende Straßenseite geschleudert. Beim Eintreffen am Einsatzort wurde der Lenker bereits vom Roten Kreuz Wr. Neustadt und First Respondern versorgt und nach der Stabilisierung mit Verletzungen unbestimmten Grades ins LKH Wr. Neustadt abtransportiert.

Das Motorrad wurde auf Anweisung der Polizei mittels Anhänger verbracht, sowie die Fahrbahn von Trümmerteilen und ausgelaufenen Betriebsmitteln gereinigt. Nach knapp einer Stunde konnten wir wieder ins Feuerwehrhaus einrücken.

Eingesetzte Kräfte:
Tank und Pumpe Walpersbach, 9 Mann
Polizei, 1 Fahrzeug mit 2 Mann
Rotes Kreuz, 1 Fahrzeug 3 Mann

Fotos...
Autor: Fuchs M.
Hochzeit von "Bettina & Markus"

Am Samstag, den 06.10. gaben sich unser Fahrmeister BM Markus Schweiger und seine Bettina in der Pfarrkirche Walpersbach das "Ja-Wort".

Bereits um 05:00 Uhr in der Früh wurde unser Kamerad von einer Abordnung der FF Walpersbach unsanft mit Schüssen geweckt, um im Anschluß entsprechend auf den großen Tag eingestimmt zu werden. Nach der feierlichen Hochzeitsmesse gratulierte unser Kommando zur Trauung und begleitete das Brautpaar danach zum "Vorziehen", bei dem den Frischvermählten diverse Aufgaben gestellt wurden, welche sie allesamt mit Bravour erledigen konnten.

Die gesamte Mannschaft der FF Walpersbach gratuliert auf diesem Wege nochmals recht herzlich zur Hochzeit und wünscht den beiden alles Gute und viel Glück im weiteren gemeinsamen Leben.

Fotos...
Autor: Fuchs M.
60. Geburtstag unseres Leiters des Verwaltungsdienstes

Am Samstag, den 13.10. feierte unser Leiter des Verwaltungsdienstes, V Josef Fuchs, im Kreise der Feuerwehrkameraden seinen 60. Geburtstag. Das Kommando, sowie die Chargen, allen voran Kommandant OBI Franz Fuchs und Kommandant-Stv. ABI Roland Kleisz gratulierten hierzu recht herzlich und überreichten ein Geschenk im Namen der Feuerwehr.

Die Mannschaft der FF Walpersbach wünscht auf diesem Wege nochmal alles Gute!

Fotos...
Autor: Fuchs M.
Altpapiersammlung in Walpersbach, Schleinz und Kingfurth

Am Samstag den 20.10.2012 führten die FF Walpersbach und die FF Klingfurth wieder die alljährliche "Herbst"-Altpapiersammlung durch. Rund 19.000 kg Altpapier konnten wieder zur weiteren Verwertung in Pitten bei der Firma Hamburger abgeliefetr werden.

Die Feuerwehr Walpersbach bedankt sich auf diesem Wege bei allen freiwilligen Helfern die uns wieder tatkräftig unterstützt haben und vor allem auch bei all jenen, die uns wieder ihre Traktoren und Anhänger zur Verfügung gestellt haben. Ohne diese Unterstützung wäre eine derartige Sammlung, deren Erlös den beiden Freiwilligen Feuerwehren zu Gute kommt, nicht durchführbar.

Fotos...
Autor: Fuchs M.
Hochzeit von "Marina & Christian"

Nachdem sich Anfangs Oktober bereits BM Markus Schweiger "getraut" hat, "traute" sich nun auch unser Kamerad FM Christian Hanbauer und gab am Sonntag, den 21.10. seiner Marina in der Pfarrkirche Walpersbach das "Ja-Wort".

Gemäß dem Brauchtum wurde das Ehepaar schon in aller Früh durch eine Abordnung unserer Feuerwehr mit Schüssen geweckt, um danach dem freudigen Anlass entsprechend mit einem Glas Sekt in den Tag zu starten. Am Anschluss an den Wortgottesdienst gratulierte unser Kommandant-Stv. ABI Roland Kleisz, sowie Zugskommandant OBM Christian Dömötör und Zugtruppkommandant BM Andreas Sarg im Namen unserer Feuerwehr und begleitete das Brautpaar danach zum "Vorziehen", bei dem den Frischvermählten einige Aufgaben gestellt wurden, welche sie allesamt hervorragend erledigen konnten.

Die gesamte Mannschaft der FF Walpersbach gratuliert auf diesem Wege nochmals recht herzlich zur Hochzeit und wünscht den beiden alles Gute und viel Glück im weiteren gemeinsamen Leben.

Autor: Fuchs M.
Technischer Einsatz

Nachdem es in der Nacht von Sonntag auf Montag, den 29.10.2012 auch bei uns zum ersten Schnefall in diesem Winter gekommen ist, dauerte es nicht allzu lange bis unsere Feuerwehr aufgrunddessen zum ersten Einsatz alarmiert wurde.

Zum Glück handelte es sich lediglich um einen Baum, der durch den schweren Schnee umgestürzt war und dadurch die LH148 von Schleinz nach Hochwolkersdorf blockierte. Als die Mannschaft gegen 11:15 Uhr am Einsatzort eintraff, war das Hindernis bereits durch die Straßenmeisterei Wr. Neustadt entfernt und wir konnten somit unverrichteter Dinge wieder ins Gerätehaus einrücken.

Autor: Fuchs M.
Verkehrsunfall auf der LH148

Am Mittwoch, den 31.10. wurden wir gegen 21:45 Uhr von Florian Wr. Neustadt zu einer Fahrzeugbergung kurz nach Ortsende Schleinz - Richtung Wr. Neustadt alarmiert.

Beim Eintreffen am Einsatzort zeigte sich, dass sich ein vollbesetzter Kleinwagen mit 4 Insassen aus unbekannter Ursache überschlagen hat und auf dem Dach im angrenzenden Acker zu liegen gekommen ist. Die Insassen hatten sich bereits selbst aus dem Wrack befreit und blieben glücklicherweise vollkommen unverletzt. Nach dem Absichern der Unfallstelle konnte mit den Bergungsarbeiten begonnen werden und das Fahrzueg wurde danach auf einen nahegelegenen Parkplatz verbracht. Nach rund einer Stunde konnten alle Kräfte wieder einrücken und die Einsatzbereitschaft wieder herstellen.

Eingesetzte Kräfte:
Tank und Pumpe Walpersbach, 14 Mann

Fotos...
Autor: Fuchs M.
Fahrzeugbergung für die FF Walpersbach

In den Vormittagstunden des 02.11. rückte die FF Walpersbach erneut zu einer Fahrzeugbergung aus. Diesmal wurden wir von einer Privatperson alarmiert, welche auf einem Waldweg mit dem Fahrzeug stecken geblieben ist und dieses nun durch erste "Befreiungsversuche" in einen Zaun zu rutschen drohte.

Aufgrund der Lage der Einsatzstelle war ein Zufahren mit den Feuerwehrfahrzeugen nicht möglich und somit mussten die Gerätschaften mittels Traktor transportiert werden. Nachdem der PKW mittels Greifzug gesichert wurde, konnte er unter Zuhilfenahme einer Traktorseilwinde aus der misslichen Lage befreit werden und der Lenker konnte die Fahrt mit seinem unbeschädigten Fahrzeug fortsetzen. Nach rund einer Stunde war der Einsatz beendet und die Einrückemeldung konnte an Florian Wr. Neustadt abgesetzt werden.

Autor: Fuchs M.
Besuch im Feuerwehrmuseum Traiskirchen

Am Sonntag den, 4.11.2012 besuchten wir das Feuerwehrmuseum in Traiskirchen. Seit Ausscheiden unseres alten LFBs ist dieses dort ausgestellt und stellt somit ein Stück Feuerwehrgeschichte dar. Sehr erfreut waren wir über den guten Zustand, in dem wir unser altes LFB vorgefunden haben. Dafür sei dem Betreiber des Feuerwehrmuseums Hrn. Heinrich Gutmann ein herzliches Dankeschön ausgesprochen!
Bei diesem Besuch konnten wir einige interessante Fakten über die Geschichte der Feuerwehr erfahren. Im Anschluss an den Besuch ließen wir den Ausflug bei einem Heurigenbesuch gemütlich ausklingen.!

Fotos...
Autor: Schweiger M.
40. Geburtstag von unserem Kommandant-Stellvertreter ABI Roland Kleisz

In den frühen Morgenstunden des 6.11.2012 startete eine Abordnung unserer Wehr einen Weckruf, anläßlich des 40. Geburtstags unseres Kommandant-Stellvertreter, ABI Roland Kleisz.
Gegen 5:15 Uhr wurde er von uns geweckt. Bei Sekt und Frühstück wurde dann in die Morgenstunden hineingefeiert.

Wir gratulieren auf diesem Weg nochmals ganz herzlich, und wünschen ihm alles Gute!

Fotos...
Autor: Schweiger M.
70. Geburtstag von Ehrenkommandant-Stv. EBI Gerhard Gneist

Unser Ehrenkommandant-Stv. EBI Gerhard Gneist feierte am 22. November 2012 seinen 70. Geburtstag, vergangene Woche konnte hierzu das Kommando der FF Walpersbach, sowie Ehren-Unterabschnittskommandant EHBI Fritz Birnbaumer recht herzlich gratulieren.

Wir wünschen auch auf diesem Wege alles Gute und Gesundheit für die Zukunft!

Autor: Fuchs M.
Mitgliederversammlung 2013

Am Sonntag, den 06.01.2013 fand wieder die diesjährige Mitgliederversammlung der Feuerwehr Walpersbach im Pfarr- und Gemeindezentrum statt. Neben den beiden Hausherren, Bürgermeister Franz Breitsching und Feuerwehrkurat Mag. Gerhard Eichinger, konnte Kommandant OBI Franz Fuchs Ehrenkommandanten, aktive Mitglieder, Reservisten sowie Mitglieder der Feuerwehrjugend begrüßen.

Gemäß der Tagesordnung hielt unser Feuerwehrkurat nach Feststellung der Beschlussfähigkeit ein Totengedenken für die im Jahr 2012 verstorbenen Kameraden und unterstützenden Mitglieder ab. Im Anschluss folgten der Bericht des Kommandanten sowie ein Kassabericht des Leiters des Verwaltungsdienstes. Weiters präsentierten die Fachchargen und Sachbearbeiter einen Rückblick über die Tätigkeiten im abgelaufenen Jahr. OBI Franz Fuchs und Bürgermeister Franz Breitsching bedankten sich bei der gesamten Mannschaft für die hervorragend geleistete Arbeit und die tausenden aufgewandten Stunden im Dienst am Nächsten. Ebenso sprach ABI Roland Kleisz im Namen des Abschnittsfeuerwehrkommandos seinen Dank für die Tätigkeiten im abgelaufenen Jahr aus.

Im Zuge der Mitgliederversammlung wurden PFM Jan Meier, PFM Theresa Nöhrer und PFM Ingemar Stangl zum Feuerwehrmann befördert, weiters wurde OLM Christian Gneist zum HLM befördert. LM Johann Zehetner wurde zum Ehrenlöschmeister ernannt und so wie EHBI Fritz Birnbaumer altersbedingt in den Reservestand überstellt. Bei der Feuerwehrjugend freuten sich Manuel Derdak über das bestandene Erprobunsspiel sowie Michael Sarg und Manuel Wegscheider über die erste Erprobung.

Ein besonderer Dank wurde seitens dem Kommando bzw. der Gemeindeführung an unseren Feuerwehrkuraten Mag. Gerhard Eichinger ausgesprochen, der uns mit Ende Februar leider verlässt um die Leitung des Stiftes Reichersberg zu übernehmen. Auch auf diesem Wege nochmals ein ganz herzliches Dankeschön im Namen der gesamten Feuerwehr für die jahrelange tatkräftige Mitarbeit sowie die Bereicherung unserer Kameradschaft!

Kommandant OBI Franz Fuchs schloss die Versammlung mit einem "Gut Wehr" und wünschte allen anwesenden Kameraden und deren Familien alles Gute und viel Erfolg für das Jahr 2013!

Fotos...
Autor: Fuchs M.
Feuerwehrball 2013

Die Feuerwehr Walpersbach veranstaltete am Samstag, den 12.01.2013 ihren diesjährigen Feuerwehrball im Pfarr- und Gemeindezentrum in Walpersbach. Unter den äußerst zahlreich erschienen Besuchern konnte Kommandant-Stv. ABI Roland Kleisz Bürgermeister Franz Breitsching mit Gattin, Vizebürgermeister Franz Schmid mit Gattin, Abschnittsfeuerwehrkommandant BR Ing. Karl Ofenböck sowie zahlreiche Kameraden benachbarter und befreundeter Feuerwehren begrüßen.

Wie bereits im letzten Jahr, sorgten auch heuer wieder "Die Krumbacher" mit schwungvollen Melodien für eine gute Stimmung und eine stets volle Tanzfläche. Für das leibliche Wohl der Ballbesucher zeigte sich das Gasthaus Bretterecker verantwortlich. Bei ausgelassener Stimmung stand somit einer rauschenden Ballnacht bis in die frühen Morgenstunden nichts mehr im Wege.

Ein herzliches Dankeschön gilt allen Gönnern und Freunden unserer Wehr für den Besuch und die Unterstützung bei unserem Ball!

Wir freuen uns schon Sie im kommenden Jahr beim Feuerwehrball am 11.01.2014 willkommen heißen zu dürfen!

Fotos...
Autor: Fuchs M.
Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person am Schleinzer Berg

So lautete die Alarmierung von Florian Wr. Neustadt am Montag, den 14.01. gegen 06:30 Uhr für die Feuerwehr Walpersbach, gemäß Alarmplan wurden weiters die Feuerwehren Frohsdorf und Bad Erlach mitalarmiert.

Beim Eintreffen am Einsatzort stellte sich im Zuge der Erkundung durch den Einsatzleiter zum Glück rasch heraus, dass im Unfallfahrzeug keine Person mehr eingeklemmt ist, die Lenkerin hatte sich bereits aus eigener Kraft befreit und wurde durch die zuvor eingetroffene Polizei betreut. Vermutlich aufgrund der schlechten, tiefwinterlichen Fahrbahnverhältnisse hatte sie die Kontrolle über ihr Fahrzeug verloren, der PKW hatte sich einige Meter über eine steile Böschung überschlagen und blieb auf dem Dach liegen.

Nach dem Abrücken der FF Bad Erlach wurde mit Unterstützuung des RLF Frohsdorf die Fahrzeugbergung durchgeführt und der PKW auf einen nahegelegenen Parkplatz verbracht. Gegen 08:00 Uhr konnten wieder alle Kräfte ins Gerätehaus einrücken und die Einsatzbereitschaft wieder herstellen.

Eingesetzte Kräfte:
FF Walpersbach, 2 Fahrzeuge mit 7 Mann
FF Bad Erlach, 2 Fahrzeuge mit 5 Mann
FF Frohsdorf, 1 Fahrzeug mit 5 Mann

Fotos...
Autor: Fuchs M.
Zwei Fahrzeugbergungen zeitgleich

Am Donnerstag, den 17.01. führte der starke, anhaltende Schneefall auch bei der FF Walpersbach zu mehreren Einsätzen. Gegen 12:50 Uhr wurden wir zu einer Fahrzeugbergung am Schleinzer Berg bei der Bergwerkskurve alarmiert. Ein PKW-Lenker musste einem entgegenkommenden Fahrzeug ausweichen und geriet dadurch in den Straßengraben.

Aufgrund der großen Neuschneemengen konnte er das Fahrzeug nicht mehr selbsständig retour setzen, dafür endete jedoch der Ausritt zum Glück glimpflich und es kam zu keinen sichtbaren Schäden am Fahrzeug. Der Lenker konnte seine Fahrt nach der Bergung mittels Seilwinde fortsetzen.

Bereits bei der Anfahrt zu diesem Einsatz wurden wir von einem Fahrzeuglenker angehalten der ebenfalls aufgrund der schlechten Straßenverhältnisse von der Fahrbahn gerutscht war und im Neuschnee stecken blieb. Der PKW konnte rasch auf die Fahrbahn zurück gezogen werden und der Lenker die Fahrt ebenfalls fortsetzen.

Kurioses Detail am Rande: Bei diesem Fahrer handelte es sich um den Bruder des ursprünglich verunfallten Fahrzeuglenkers der ihm zu Hilfe kommen wollte.

Fotos...
Autor: Fuchs M.
LKW Bergung für die FF Walpersbach

Nach einer Verschnaufpause nach den ersten beiden Einsätzen wurde die FF Walpersbach gegen 18:50 Uhr von Florian Wr. Neustadt zu einer LKW Bergung auf der LH 4096 Richtung Klingfurth alarmiert.

Ein Fahrer des Winterdienstes musste mit seinem Unimog, wie schon beim Unfall am Vormittag, einem Fahrzeug ausweichen, welches ihm aufgrund eines riskanten Überholmanövers auf seiner Fahrspur entgegenkam. Dabei geriet er mit dem LKW in den Straßengraben und das Fahrzeug wurde nur noch durch den Schneepflug vorm Umstürzen bewahrt.

Um im Zuge der Bergung des LKW's ein weiteres Abrutschen und vor allem Kippen zu vermeiden, wurde der Unimog als Erstmaßnahme mit Hilfe des Greifzugs und eines ebenfalls anwesenden Traktors gesichert. Danach konnte die Bergung mittels Seilwinde durchgeführt werden und der Lenker seine Straßenräumarbeiten mit dem unbeschädigten Fahrzeug fortsetzen. Kurz nach 20:00 Uhr waren alle Kräfte eingerückt und die Einsatzbereitschaft wieder hergestellt.

Eingesetzte Kräfte:
Tank und Pumpe Walpersbach mit 14 Mann

Fotos...
Autor: Fuchs M.
Neue Tragkraftspritze

Am Montag den 11.2.2013 übernahm die FF Walpersbach von der Fa. Rosenbauer eine neue Tragkraftspritze (TS).
Da der Zeitwert der alten TS die Reparaturkosten überstieg wurde beschlossen eine neue anzuschaffen. Diese enspricht dem neuesten Stand der Technik und vervollständigt nun wieder die Ausrüstung unseres KLFA.
Mit einer Motorleistung von 68PS erreicht diese Pumpe einen Einsatzdruck von 10bar und ist aufgrund ihres Gewichts auch in unwegsamem Gelände, welches nur zu Fuß erreicht werden kann, einsetzbar.
Tragkraftspritzen finden aufgrund ihrer Förderleistung aber nicht nur bei Bränden Verwendung, sondern auch im Hochwassereinsatz. Bei einer Förderleistung von 1200l/min können überflutete Keller im Nu ausgepumpt werden.

Autor: Schweiger M.
Winterschulung

Wie bereits zur Tradition geworden, startete die FF Walpersbach auch heuer mit einer „Winterschulung“ in die neue „Übungssaison“. OBI Franz Fuchs konnte am Freitag, den 15.02.2013 zahlreiche Kameraden zu der Fortbildung begrüßen, welche vom Ausbildner in der Feuerwehr OBM Christian Dömötör ausgearbeitet wurde.
Die diesjährige Schulung befasste sich mit der Thematik sowie Problematik „Kohlenstoffmonoxid (CO) – der lautlose Killer“. Wie man immer wieder den verschiedensten Medien entnehmen kann, kommt es laufend zu Unfällen mit Kohlenstoffmonoxid, sei es durch schlecht gewartete Thermen, nicht ordnungsgemäß funktionierende Rauchfänge etc. Aus diesen Gründen hat sich die FF Walpersbach im Vorjahr entschlossen eine CO-Warngerät anzukaufen. Dieses Warngerät sowie der Umgang damit und die richtige Einsatztaktik bei Auftreten von CO im Einsatzfall bildeten die Thematik des äußerst interessanten und lehrreichen Abends..

Fotos...
Autor: Fuchs M.
Fahrzeugbergung am Schleinzer Berg

Am Freitag, den 01.03. wurde die FF Walpersbach gegen 17:15 Uhr vpn der Bezirksalarmzentrale zu einer Fahrzeugbergung am Schleinzer Berg alarmiert.

Bereits wenige Minuten später konnte das erste Fahrzeug ausrücken und fand folgende Lage am Einsatzort vor: Ein PKW-Lenker war mit seinem Audi Kombi aus bisher unbekannter Ursache von der Fahrbahn abgekommen und in den angrenzenden Wald gefahren, dabei touchierte er einen Baum und prallte einige Meter danach frontal gegen einen weiteren Baum. Der Fahrzeuglenker wurde bei dem Aufprall unbestimmten Grades vereletzt, konnte sich jedoch selbstständig aus dem Fahrzeug befreien.

Nach der Bergung des PKW's mittels Seilwinde, wurde das Fahrzeug auf Anweisung der Polizei mit dem Kranfahrzeug der FF Bad Erlach auf einen gesicherten Abstellplatz verbracht.

Eingesetzte Kräfte FF Walpersbach:
Tank und Pumpe Walpersbach mit 12 Mann

Fotos...
Autor: Fuchs M.
4 neue Träger des Funkleistungsabzeichens bei der FF Walpersbach

Bei dem diesjährigen Bewerb um das NÖ Feuerwehrfunkleistungsabzeichen in Gold, welcher am Samstag, den 02.03.2013 in der Feuerwehrschule in Tulln stattfand, gab es für unsere Feuerwehr einen besonders freudigen Anlass.

Die Kameraden(innen) FM Frank Heinrich, FM Jan Meier, FM Theresa Nöhrer und FM Ingemar Stangl stellten sich der Herausforderung und traten nach wochenlanger, intensiver Vorbereitung in den einzelnen Disziplinen zur Prüfung an und konnten diese erfolgreich absolvieren.

Der Bewerb stellt einen ausgezeichneten Abschluss der Funkausbildung im Feuerwehrwesen dar. Es werden dabei Fertigkeiten wie Arbeiten in der Einsatzleitung, Arbeiten mit der Sirenensteuerung, Lotsendienst, Absetzen einer Einsatzsofortmeldung sowie Handhabung des Funkgerätes bewertet. Das umfassende Wissen um das Funkwesen wird zusätzlich auch noch in Form von Fragen abgeprüft.

Herzliche Gratulation an die neuen Träger des NÖ Feuerwehrfunkleistungsabzeichens in Gold!

Autor: Fuchs M.
Geräteüberprüfung

Am Freitag, den 15. März 2013, erfolgte mit der alljährlichen Geräteüberprüfung der Startschuss in die "praktische" Übungssaison unserer Feuerwehr.

Diese Übung dient dazu die gesamte Beladung der Einsatzfahrzeuge zu kontrollieren und vor allem auch die motorbetriebenen Gerätschaften wie TS, Hydr. Rettungssatz etc. in Betrieb zu nehmen und auf Funktionsfähigkeit zu überprüfen.

Fotos...
Autor: Fuchs M.
Abschnittsfeuerwehrtag 2013

Am Donnerstag, den 04. April 2013 fand der diesjährige Abschnittsfeuerwehrtag des Abschnittes Wr. Neustadt Süd im Gasthof Schlattentalhof in Bromberg statt. Hierzu konnten der Abschnittsfeuerwehrkommandant BR Ing. Karl Ofenböck und sein Stellvertreter ABI Roland Kleisz neben dem Bezirksfeuerwehrkommandanten LFR Franz Wöhrer und dem Bezirksfeuerwehrkommandant-Stv. BR Josef Bugnar zahlreiche Vertreter der Politk begrüßen.

Im Zuge der Veranstaltung berichtete der Abschnittsfeuerwehrkommandant BR Ofenböck unter anderem über die Organisation des Abschnittes, welcher aktuell aus 1144 Mitgliedern (920 Aktive, 53 Feuerwehrjugend und 171 Reservisten) besteht. Weiters wurde Bilanz über die Einsätze des abgelaufenen Jahres gezogen, so wurden die Feuerwehren unseres Abschnittes zu 73 Brandeinsätzen, 559 Technischen Einsätzen und zu 57 Brandsicherheitswachen alarmiert. Für diese "Dienste am Nächsten" wurden von 2.736 Feuerwehrmitglieder knapp 7.500 Stunden aufgebracht. Zuzüglich der Aufwendungen für Übungen, Ausbildungen und sonstige Tätigkeiten im Feuerwehrdienst wurden insgesamt 83.639 Stunden freiwillig und unentgeltlich abgeleistet.

Im Zuge des Abschnittfeuerwehrtages wurden auch zahlreiche Ehrungen vorgenommen, wobei es auch für unsere Feuerwehr einen freudigen Anlass gab. So wurde EHVM Peter Lielacher für 25-jahrige verdienstvolle Tätigkeit auf dem Gebiet des Rettungs- und Feuerwehrwesens ausgezeichnet. Die Kameraden der FF Walpersbach gratulieren hierzu recht herzlich!

Bericht und Fotos BFKDO Wr. Neustadt...
Autor: Fuchs M.
Florianimesse

Am Sonntag, den 05.05.2013, feierten die Mitglieder der Feuerwehr Walpersbach gemeinsam mit den Kameraden der FF Klingfurth die traditionelle Florianimesse zu Ehren des Schutzpatrones der Feuerwehr - dem Hl. Florian, zelebriert wurde der Festgottesdienst erstmalig von Kaplan Gilbert Hamburger.

Wie bereits zu einer „freudigen Tradition“ geworden, konnte Kommandant OBI Franz Fuchs im Anschluß an die Messe ein neues Mitglied bei der Feuerwehrjugend willkommen heißen und Marcel Bicher mit der Gelöbnisformel feierlich angeloben. Weiters wurde den Jungendfeuerwehrmitgliedern Manuel Derdak, Michael Sarg und Manuel Wegscheider die   errungenen Wissenstestabzeichen in dem würdigen Rahmen überreicht.

Fotos...
Autor: Fuchs M.
Altpapiersammlung in Walpersbach, Schleinz und Kingfurth

Am Samstag den 18.05.2013 führten die FF Walpersbach und die FF Klingfurth wieder die alljährliche "Frühjahrs"-Altpapiersammlung in unserer Gemeinde durch. Rund 22.000 kg Altpapier konnten auf diesem Wege wieder zur weiteren Verwertung bei der Firma Hamburger abgeliefert werden.

Die FF Walpersbach bedankt sich bei allen freiwilligen Helfern sowie bei all jenen die immer wieder ihre Traktoren und Hänger unentgeltlich zur Verfügung stellen um die Altpapiersammlung in dieser Form überhaupt zu ermöglichen.

Autor: Fuchs M.
Diamantene Hochzeit

Unser Ehrenkommandant EOBI Johann Schwarz und seine Gattin Gertrude hatten am Samstag, den 25.05.2013 ein ganz besonderes Jubiläum, 60 gemeinsame Ehejahren veranlaßten das Jubelpaar mit zahlreichen Gästen die "Diamantene Hochzeit" zu feiern. Auch das Kommando unserer Feuerwehr stellte sich Gratulant zu diesem freudigen Ereignis ein und überbrachte die besten Glückwünsche!

Autor: Fuchs M.
Unwettereinsatz

Am Montag, den 10.06. führten die heftigen Regenfälle und Hagelschauer gegen 14:30 Uhr zu kleinräumigen, lokalen Überflutungen im Ortsgebiet.

Die Aufgabe unserer Feuerwehr bestand darin überflutete Keller in der Wachauersiedlung auszupumpen, sowie die Straße Richtung Schleinzer Kreuz von Schlamm zu befreien. Weiters wurden zahlreiche Sicherungsmaßnahmen durchgeführt um weitere Schäden abzuwenden. zur Besichtigung der Fahrzeuge und diverser Ausrüstungsgegenstände.


Eingesetzte Kräfte FF Walpersbach:

Tank, Pumpe, Kommando und Last Walpersbach mit 14 Mann

Fotos...
Autor: Fuchs M.
archiv